Keine Kraft mehr! Was tut ihr dagegen??? Bitte Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von buttercup 25.09.06 - 23:16 Uhr

Hallo zusammen!

Mein Kleiner ist nun über 3 Monate alt. Jeder erzählt mir, daß die Koliken aufhören, die Knirpse ruhiger werden und besser und länger schlafen. Bei unserem Timon wird es aber immer schlimmer. Die Schreierei ist vielleicht schon etwas weniger geworden, jedoch schläft er nachts immer schlechter (oftmals nichtmal mehr 2 Stunden am Stück, dann zunehmend mehr Wachphasen und morgens dann um 7 schon wieder fit und quängelig, wenn ich versuch mit ihm im Bett zu bleiben). Am Tag schläft er auch kaum, will dauernd beschäftigt sein, alle 2 Stunden gestillt werden und er hasst den Kinderwagen, also kann ihn mir niemand mal wirklich abnehmen.
Bin am Ende meiner Kräfte! So furchtbar übermüdet, ständig schwindelig und übel, weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht. Wie bewerkstelligt ihr das ganze? Habt ihr irgendwelche Wundermittelchen oder geht das allen so? Wenn ihr Tips habt, dann schreibt sie mir bitte!

Liebe Grüße,

Sandra und der endlich schlafende #gaehn 101 Tage alte Timon

Beitrag von 03.06.06 25.09.06 - 23:19 Uhr

was machst du hier?*huschhusch* ins bettchen ;-) schlaf wenn der kleine schläft,EGAL wann...geb ihn mal deinem mann (?) oder deiner mutter (?) oder seiner,und schlaf dich richitg aus

glg moni und luca

Beitrag von sparrow1967 25.09.06 - 23:34 Uhr

#pro

;-)

sparrow

Beitrag von fusselchenxx 25.09.06 - 23:21 Uhr

Hallo Sandra...

Lass dich erst mal #liebdrueck ...

Es ist eine harte Zeit... Die 3-Monatskoliken bedeutet ja auch nicht, dass es nach 3 Monaten rum sind... Sie sind halt nur meistens in den ersten 3 Monaten.. Bei uns dauert es bis er 4 Monate war.. Dann wurd es besser.. Gibst du ihm den was... Z.B. Sab Simplex?? Bei uns hat es etwas geholfen...

Und zu deiner Frage... Geb deinem Mann doch mal Abends den Kleinen und geh mal ne halbe Stunde ganz in Ruhe baden.. Das wirkt schon wunder... Sonst hilft da nicht viel... Nur eben mal ne halbe Stunde abschalten und kraft tanken...

Alles gute und das es bald aufhört...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05

Beitrag von sternchen190881 25.09.06 - 23:39 Uhr

Hi,

Unser Sohn ist zwar erst 4 Wochen alt, aber dennoch bin ich auch manchmal schon mit meinen Kräften am Ende.

Bei unserem Kleinen hilft Baden immer sehr gut. Danach und auch dabei fühlt er sich sichtlich wohl und ist schön entspannt, und schläft danach auch am längsten (naja, sofern man bei 3 Stunden von lange sprechen kann).

Den Haushalt etc. mache ich, wenn mein Mann zu Hause ist, und sich um den Kleinen kümmern kann. Ansonsten lege ich mich hin, wenn der Kleine schläft. Egal wann. Das tut echt gut. Und wenn's mal nur ne halbe Stunde ist.

Ansonsten besuchen wir oft meine Eltern (also Oma und Opa) und genießen die Zeit dort immer sehr. Denn sobald wir da sind, brauchen / können wir uns quasi gar nicht mehr um ihn kümmern, da Oma und Opa das sofort übernehmen wollen.

Lieben Gruß
Sunny + Dustin (*30.08.2006)

Beitrag von joyce1980 25.09.06 - 23:48 Uhr

Hallo!
Bei unseren Kleinen haben wir auch erst Sim Saplex genommen. Hat aber auf Dauer irgendwie nicht nicht geholfen.
Meine Freundin probierte es mit Carum Carvi Kinderzäpfchen von WALA aus. Kosten um die 7 Euro und nahm Windsalbe dazu, die man dann im Uhrzeigersinn um den Bauchnabel massiert ( ca. 5 €).
Bei unserem Sohn hat das auch geholfen :-)