Wo kann man sich bei der ARGE beschweren ??Brauche dringend Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sali123 26.09.06 - 04:23 Uhr

Morgen Mädels,

da hier einige bei der ARGE arbeiten hoffe ich auf eure Hilfe.
Folgendes Problem:
Mein Freund sucht nun schon seit 1 Jahr Arbeit. Alles übers www oder Mundpropaganda, da vom Arbeitsamt noch nie was gekommen ist.
Er wird nie mal eingeladen, geht aller 2 Monate selbst hin und fragt nach Arbeit.
Er hat noch nie ein Arbeitsangebot zugeschickt bekommen, komischerweise werden aber welche auf sein Bewerberprofil gebucht von der Vermittlerin??
Sein Bewerberprofil ist der Lacher. Mit dem neuen Programm wurden ja nun auch die Profile jedes einzelnen bereinigt, nur hier in Erfurt klappt das nicht.
Bei Beruf steht bei ihm: Elektrowerker ? -er ist gelernter Elektroniker und IT Systemelektroniker.
Die Ausbildungszeiten sind total falsch (Umschulung von: 11.2001-12.2001 obwohl sie 2 Jahre ging)...
Alles in allem ist es echt lachhaft.
Da er arbeiten will, haben wir überlegt nun mal an die Teamleitung oder irgendwen zu schreiben??
Wenn er zu seiner Bearbeiterin hingeht hat er meist auch keinen Erfolg. Letztens war ihr Programm kaputt, da konnte sie ihm auch wieder kein Jobangebot geben.#heul
Nur mit dem Bewerberprofil bucht doch nie jemand eine Arbeit auf ihn? Wenn das ein Arbeitgeber sieht, der gibt ihm ja nie eine Chance. Bei den Kenntnissen und Fertigkeiten wurde eine Bezeichnung mit gut angeklickt, damit die Statistik wieder stimmt, der Rest steht nur mit vorhanden da.
Habt ihr eine Idee wie wir vorgehen könnten?
Man kann doch ein Passwort anfordern und sein Bewerberprofil selbst erstellen, oder??

#danke für eure Hilfe.

mfg Franzy

Beitrag von carolynca 26.09.06 - 05:51 Uhr

Willst du dich beschweren, weil einmal ein Programm abgestuerzt ist?

Bewerberprofile kann man doch auch noch in anderen, vielen Jobboersen eingeben, du bist doch hier auch im Internet gelandet.

Viel Erfolg

Beitrag von sali123 26.09.06 - 06:36 Uhr

Ja du hast schon Recht. Wir haben auch bisher alle Jobangebote übers Internet gefunden.
Nur ist es so, dass die Vermittlerin irgendwie nur Käse macht und nicht so richtig Bescheid weiß.
Ein Kumpel meines Freundes hat den Abschluß zum IT Systemelektroniker nicht geschafft, der bekommt permanent Stellenangebote als Systemelektroniker zugeschickt?!

Alles was mein Freund machen will wird von der Vermittlerin abgelehnt.(Bildungsgutschein, ect.) Aber mit haarsträubenden Begründungen. Dann werden Zusagen gemacht, die sie leider nicht einhalten. Irgendwie wird man immer nur abgewimmelt.
Ich weiß das dort nur Menschen arbeiten. Aber wenn an dem Tag ihr Programm nicht funktioniert, kann sie doch sagen: kommen sie morgen wieder. Nee, sie sagt:tja ich kann ihnen keine Arbeit anbieten.
Dann beantragte er z.Bsp. einen Vermittlungsgutschein, der kommt mit dem Datum 2004 und nicht 2006.
Ich weiß ja das es anders laufen kann. Meine Mutter arbeitet auch auf dem Arbeitsamt in der Jobvermittlung, nur kann sie für meinen Freund nix machen, da sie in einem anderen Ort wohnt.

mfg Franzy

Beitrag von steyanir 26.09.06 - 07:48 Uhr

Hallo Franzy,

du kannst doch mit deinem Freund ein eigenes Profil erstellen. Das haben mein Mann und Ich auch getan.
Über die Internetseite des Arbeitsamtes. Da habt nur ihr Zugriff drauf, und kein Mitarbeiter des AA kann dort was ändern.
Du erhälst deinen eigenen Zugangscode. Und du bestimmst alle Fakten zu deiner Person allein.
Wir haben dadurch Arbeit gefunden, und nicht die Mitarbeiter des AA.

Vor allem kommen die Jobangebote der AG direkt zu Euch, entweder per Telefon oder Email.

In dem Profil bleibst du ein halbes Jahr gespeichert, mußt regelmäßig in dein Profil reinschauen, sonst wird es nach diesem halben Jahr gelöscht. Aber dazu bekommst du dann erstmal eine Info per Email zugesandt.

Ich würde auf jedenfall diesen Weg wählen. Sehr viele AG gehen nicht mehr zum Mitarbeiter, sondern suchen sich bei den Profilen den Interessanten AN raus.

Und das mit der Beschwerde würd ich lassen. Meist gehen die nach hinten los.

LG von Irina, Yannick (5) und Baby-Girl inside 30. SSW

Beitrag von sissy1981 26.09.06 - 10:29 Uhr

Du kannst auf der Seite der Agentur für Arbeit selbst ein Profil reinstellen - aus dem Bekannten-/Verwandschaftskreis weiß ich dass es - selbst hier in unserer Region- sehr erfolgreich war.

LG sissy