Schlafzeiten ändern?!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von anastacia2004 26.09.06 - 07:18 Uhr

Guten Morgen,

gibt's eine Möglichkeiten, die Schlafzeiten zu ändern? Normalerweise geht Ben immer gegen 20.00h ins Bett und schläft dann auch sofort. Seit einer Woche, fallen ihm schon um 18.45h beim Füttern die Augen zu und er schläft dann schon um 19.00h. Demnach ist er natürlilch dann morgens auch schon gegen 6.30/7.00h wach. Wie können wir die Zeiten wieder nach hinten verschieben?

LG
anastacia + Ben (15.03.2006 + 6 Wochen zu früh)

Beitrag von agostea 26.09.06 - 07:36 Uhr

Also ich verschiebe von mir aus garnix.

Meine Jungs suchen sich ihren Rythmus selber und ich passe mich an.

Anfänglich wurden sie abends gegen 19 Uhr müde,neurdings schmieren sie mir um halb 6 abends schon ab...

Dementsprechend verschieben sich auch die morgendlichen Zeiten. Aber das ist mir egal.

Gruss
agostea

Beitrag von cheery75 26.09.06 - 07:42 Uhr

huhu,

mhm gute Frage er ist ja noch was kleiner. also bei uns ist es so das tyra um 20.30uhr erst in bett geht aber dafuer auch so gegen 18uhr nochmal ein kurzes nickerchen macht. vielleicht versucht du das mal.

lg cheery & tyra die noch brav schläft ;-)

Beitrag von julia76 26.09.06 - 07:53 Uhr

Ja muss jetzt auch mal loswerden das Babys keine Maschinen sind. Stelle dir vor du bist hundemüde und du wirst wach gehalten#schock Abgesehen davon das ich schlechte Laune bekommen würde ist das auch siche nicht gut. Und dein kleiner MAnn ist eben fix ud alle. dann lass ihn doch schlafen.#gaehn´Und ich finde zzwischen 6 und 7 eine richtig humande Zeit. Sind fast 12 std wo er schlöft. ist doch klasse. O,k das war nicht deine Frage..
hmm beschäftige ihn ne std länger...#kratz Mir fällt leider nix sinnvolles ein was ich darauf schreiben könnte.
Aber tröste dich irgendwann wird er auch sicher mal länger schlafen;-)

Beitrag von babycorn 26.09.06 - 08:21 Uhr

Ich find es auch nicht gut Babys wachzuhalten. Da werden sie dann nur quenglig, und wenn sie dann noch übermüdet sind schlafen sie dann auch nicht ein wenn Du Pech hast. Irgendwann wird es so sein, dass Du willst dass Dein Kind eher ins Bett geht als es das selber möchte :-)

LG
Claudi & Fiona

Beitrag von chica_chico 26.09.06 - 09:00 Uhr

was ist an den Zeiten falsch? Es ist doch für ein Kind in dem Alter nur normal schon gegen 19 Uhr zu schlafen...und wenn er bis 6:30 oder 7 Uhr schläft...?????????? #kratz Das ist doch ok.
Damian geht schon zwischen 18 und 18:30 Uhr ins Bett...manchmal auch schon ein viertelstündchen früher...das ist doch in Ordnung. Morgens wird er zwischen 6 und 7 Uhr wach! Das ist auch ok.
Ich versteh nicht wieso du das ändern willst. Die Zeiten sind doch absolut gut

Beitrag von kranke_schwester 26.09.06 - 12:52 Uhr

Hi,
#liebdrueck ich kann Dein Anliegen soooo gut verstehen! Mein Sohn hat sich auf 20.00 bis 7.00 schlafen eingeschossen (mit einer Unterbrechung zum Trinken). Ist ja eigentlich traumhaft! Leider ist 7.00 eine Zeit, zu der ich ganz schwer hochkomme (entweder vor 6.00 oder nach 8.00 sind meine Zeiten), aber es nutzt ja nichts. Neulich war er erst nach 21.00 im Bett, weil er noch so lange topfit war, das ändert aber nichts an seiner Aufstehzeit! Deswegen würde ich selber es mit länger Wachhalten auch gar nicht erst versuchen. Unser Kompromiss sieht so aus: Um ca.7.00, wenn er wach wird, kommt er zu mir ins Bett, wird gestillt. Danach kuscheln und kaspern wir noch eine halbe Stunde, in der ICH dann allmählich munter werde und dann wird aufgestanden. So kommen wir beide gut klar :-)! Vielleicht findet ihr ja auch einen schönen Kompromiss?
Liebe Grüße!