Baby's Tagschlaf

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kaeptnblaubaer 26.09.06 - 08:36 Uhr

GUTEN MORGEN MAMIS!

So, habe dann auch mal eine Frage zum Schlaf - allerdings zum Tagschlaf.

Unser Sohn Luis ist 12 Wochen alt und schläft schon länger recht zuverlässig nachts durch. D.h. er schläft von 20 Uhr bis 5 oder 6 Uhr, dann wird er gestillt und schläft noch weiter bis 8 bzw. 9 Uhr. So kommt er meist schon auf 12 Stunden!

Tja und über Tag ist es dann schwierig. Oft ist er vom Spielen überdreht und müde aber das einschlafen fällt ihm dann schwer. Meist schläft er dann nur 20 bis 30 Minuten und wird wieder wach, ist dann aber noch quengeliger, weil das kurze Nickerchen ihn garnicht erholt hat.

Was meint ihr? Würde es helfen wenn ich ihn versuche zu festen Zeiten hinzulegen? Wenn man von 16 Stunden Schlaf insgesamt ausginge, müsste ich ihn quasi noch zweimal am Tage für zwei Stunden hinlegen. Aber wie kriege ich es hin, dass er dann nicht so schnell wieder wach wird, sondern sich auch erholt?

Bitte Tipps und Ratschläge!

Danke und liebe Grüße, Claudia & #baby Luis

Beitrag von stefmex 26.09.06 - 08:47 Uhr

hi claudia!

wie kommst auf 16 stunden gesamtschlaf bei luis? also ich hab mir damals, weil ich gern mal wissen wollte, wie hoch lenas schlafbedarf ist, ein wach-, schlaf-, ess-diagramm gemacht und über 14 tage aufgeschrieben, wie lena so ihren tag verbringt. sie war auch schon recht früh eine gute nachtschläferin. lena hat einen gesamten schlafbedarf von 13 stunden habt. jetzt ist er ein bisschen höher, aber sie bewegt sich inzwischen auch enorm viel.

jedenfalls kann dir ein einschlafritual auch tagsüber helfen. seit ich lena auch zum tagesschlaf den schlafsack anziehe, ihre spieluhr aufziehe und sie kurz schuckel, weiß sie, ok, nun ist siesta-zeit. zu 80% geht's gut. manchmal braucht sie 2-3 anläufe, bis sie dann schläft. relativ feste schlafenszeiten hat sie erst seit ca. zwei wochen, da nun alle mahlzeiten ohne mamis brust ablaufen und viel mehr regelmäßigkeit möglich ist.

aber es gibt viele mütter, die mit festen schlafenszeiten sehr erfolgreich sind, wobei zwei stunden tagschlaf am stück schon eher die seltenheit ist.

lenas rythmus ist z.b.
19.30 - 06.30 nachschlaf
zwischen 8.30 - 10.30 ca. 1/2 bis 1 stunde vormittagsnickerchen
zwischen 12.30 und 15.00 ca. 1 bis 2 stunden mittagsschlaf
und wenn der mittagsschlaf nur eine stunde war, dann
zwischen 16.00 und 17.30 noch mal 1/2 stündchen siesta

diesen rythmus hat sie mehr oder weniger schon seit dem 4. monat (als mit 3 tagschläfchen). jetzt ist er zeitlich sehr gleich geworden.

lieben gruß,
stefanie

Beitrag von niedliche1982 26.09.06 - 08:55 Uhr

Morgen :-)


tja, wie soll es ich sasgen .... du bekommst das garnicht hin #hicks ... babys holen sich ihren schlaf den sie brauchen auch wenn er noch so müde u. knatschig ist, wenn er nicht schlafen will, tut er es auch nicht... das gibt nur unnötig geschrei u. raubt einen die nerven, wenn du ihn dennoch hinlegen möchtest!!! Vanessa schlaf nachts auch durch so locker 12 bis 14 std. und am tag wenn sie gut ist kommen wir nochmal auf zwei stunden ... vormittags 30 min. 1 std. mittagschlaf nachmittags vielleicht nochmal 30 min. aber oft auch nur unter protest!!! naja, kannst man wohl kaum was dran ändern, aber es gibt auch wieder tage wo sie dann mehr schlafen ;-)

Niedliche+Vanessa *10.05.2006

Beitrag von lady35 26.09.06 - 08:58 Uhr

Guten Morgen

Babys nehmen sich den Schlaf den sie brauchen , und haben da noch keinen festen rytmus.
Ich glaube kaum das es dir gelingen wird ein Kind auf Kommando zum schlafen zu bringen, oder kannst du auf kommando dich hinlegen und schlafen?? #kratz

Angelina schläft meistens unterm Spielbogen ein, wo ich sie dann aber auch liegen lasse und nicht extra in Bett befördere.
Kann sein das sie dann nur 30min schläft und auch quengelig ist, aber ich nehm sie dann mal auf den Arm und beschäftige mich mit ihr so etwa 10-15 minuten. Leg sie dann auf der Couch ab und sie fängt selber zum blabbern an und beschäftigt sich selber. Schläft dann auch wieder mal so 30 min oder 1 stunde, und hat dann hunger.
Ich laß sie so schlafen wie sie möchte und auch so lang wie sie möchte, es gibt da keine bestimmten zeiten.

Gruß Petra+ Angelina ( heute 4 Monate alt)


Beitrag von samina2277 26.09.06 - 09:02 Uhr

Hallo,

hat er denn einen "festen Platz" zum Schlafen?

Nicholas schläft seit ca. 5Wochen tagsüber immer im KiWa (meist draussen auf Terasse) zu festen Zeiten. Ich brauch ihn nur reinlegen, einen Schluck Tee zu geben, Nuckel rein und 2-3mal den KiWa bewegen und schon schläft er. zu anfang hab ich auch schonmal 20-30min den Kiwa hin-und herbewegt.

Inzwischen gibts richtige Probleme wenn ich den Kiwa mal nicht mit habe und seine Schlafenszeit ist, er quengelt rum und kann nicht schlafen, das er nicht im Kiwa liegt.

Also ich würde sagen, wie du selber überlegt hast, zu einen feste Zeiten zum schlafen einzuführen und auch einen festen Platz zum schlafen zu geben.

LG und Erfolg
Samina + Nicholas