ZMA hier?? Hilfe erbeten bei Heil und Kostenplan und Rechnungsstellung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von joyce246 26.09.06 - 09:13 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,
ich komme grad vom Zahnarzt.Ich benötige eine Brücke im Oberkiefer.
Die Summe die ich selber zahlen müßte, liegt bei 550Euro.
Der Zahnarzt sagte mir dann, das ich bitte das Geld in bar zur ersten Behandlung nach Genehmigung des Heil-und Kostenplans mitbringen soll.
Ähm, is das so üblich??#kratz Dies ist das erste mal, das ich solch eine Sache gemacht bekomme.
Ich wäre bereit eine Anzahlung zu leisten, aber bevor er überhaupt angefangen hat, soll ich komplett alles zahlen??
Ich frag mich grade, ob denn dieser Rechnung überhaupt so hinhauen kann?
Sprich, ob er mich evtl.übers Ohr haut und das Ganze auch günstiger zu haben wäre??
Wer kann mir Rat geben?
Vielen Dank,
LG,Silke

Beitrag von ankaija 26.09.06 - 09:31 Uhr

Hallo Silke

Also bei uns in der Praxis war es nicht üblich, das Geld im Vorraus zu begleichen. Erst muss doch mal alles passen und gefallen ehe man bezahlt. Der Patient sollte schon König sein !

Also ich habe voriges Jahr auch eine Brücke bekommen, die hat mich auch 550 Euro gekostet, allerdings sind da alle Zähne Zahnfarben, weiß ja nicht wie es bei dir ist, hast leider wenig geschrieben.(wo die Brücke hin soll, wie groß sie ist,welche Legierung usw.) Das spielt nämlich schon eine große Rolle.

Vielleicht meldet sich auch nochmal Zauberfee1975, die gibt auch immer sehr gute und hilfreiche Tips.

LG von Annett(ehemalige ZAH)

Beitrag von joyce246 26.09.06 - 10:19 Uhr

Hi Annett!
Danke für Deine Antwort.
Hier mal genauere Infos:
Brücke vom 23 - 25 voll keramik verblendet( wollte ich so)
Zahnärztliches Honorar: BEMA:41,23
Zahnärztliches Honorar GOZ: 336,35
Material und Laborkosten: 571,05 gescätzt
Behandlungskosten insgesamt: 948,64

Eigenanteil: ca:547

Michg macht es halt stuzig, das ich die 500Euro zum ersten Behandlungstag mitbringen soll.
Ich denke auch, das erst alles fertig sein sollte, alles sitzt und passt und ich die RE bezahle.

Wie gesagt, ne Anzahlung würd ich tätigen, aber alles sofort??

Ich bin 6 Monaten dort Patientin, ich weiß nich, mir kommt das alles komisach vor.
Nach allem muß ich fragen, sprich, was es für Möglichkeiten mit dem Zahn gibt, was es kostet und und und...
Ich überlege nun, woanders hin zu gehen,darf ich das?
Krieg ich da kein Ärger mit der Kasse?
Das Wartezimmer is auch immer leer und so..irgenwie fühl ich mich nicht mehr so aufgehoben dort.
Naja..
Danke Dir!
LG,Silke

Beitrag von ankaija 26.09.06 - 10:34 Uhr

Hallo Silke

Ruf doch mal bei deiner KV an und beschreib Ihnen die Lage. Hast du denn den Kostenvoranschlag schon abgeschickt ?

Lg von Annett

Beitrag von joyce246 26.09.06 - 10:38 Uhr

Hallo Annett,
nein der Plan liegt noch hier, hab ich heute früh erst bekommen.
Ich glaube, das mach ich auch.Fragen kostet nichts.
Ich dachte halt auch, prima, legst du dir jetzt 200€ an die Seite und im nächsten Monat den Rest, da ich keine 550€ mal eben über habe.
LG,Silke

Beitrag von ankaija 26.09.06 - 10:46 Uhr

Hallo Silke

Das kann ich schon gut verstehen. 550 Euro sind ja auch keine Peanuts. Ist mir damals auch so gegangen. Ich hätte sogar 3 Monatsraten machen können.

Ich finde jedenfalls, das dein Plus ist, das du Ihn(H+K) noch nicht eingereicht hast. Rufe ruhig dort an, wir zahlen schließlich genug ein. Und wie du schon gesagt hast, fragen kostet nichts !

Ich drück dir die Daumen das das Beste für dich rausspringt.#klee
Kannst dich ja nochmal melden wenn du mehr weißt.

LG von Annett #liebdrueck

Beitrag von claudia_71 26.09.06 - 11:15 Uhr

Hallo Silke!

Zu den Kosten kann ich dir nix sagen, dazu bin ich schon zu lange raus aus dem Beruf.

Aber: Im Voraus die komplette Leistung bezahlen würde ich überhaupt nicht. Ich kenn das auch nicht so! Normalerweise bekommst du nach der Fertigstellung (also erst wenn die Brücke fest sitzt) eine Rechnung, die du dann (!) erst bezahlst!

Du zahlst ja im Kaufhaus auch erst, wenn du die Bluse anprobiert hast (blöder Vergleich, aber ist so).

LG Claudia

Beitrag von joyce246 26.09.06 - 11:29 Uhr

Hallo Claudia,
Danke für Deine Antwort!
Ich habe eben mit der Kasse telefoniert. Die sagten ,das sei nicht üblich.
Ich suche mir nun einen neuen ZA und sehe mal wie es da ist.
Irgendwie machte mich das stutzig..#kratz

Wäre ja bereit, anzuzahlen aber alles sofort,nö...
Du hast schon recht, mit deinem Vergleich.Ein Auto fahr ich auch Probe, bevor ich es kaufe und bezahle.
LG,Silke