Kennt jemand die IVF-Praxis in Ulm?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jovigirl3 26.09.06 - 09:21 Uhr

Hallo zusammen,

mein Freund und ich sind dort jetzt 2 Mal gewesen. Bisher waren es nur die Voruntersuchungen und die Besprechung der Ergebnisse.

Hat jemand schon mehr Erfahrungen dort gemacht?

Muss zugeben, ich habe mich bisher noch gar nicht so viel mit dem Thema auseinandergesetzt. Fühle mich etwas verunsichert, weil ich das Gefühl habe, die setzen Vorwissen voraus.

Ich dachte, alle wichtigen Infos bekomme ich von dort.

Wir bekamen "nur" Unterlagen in die Hand gedrückt, so nach dem Motto: "nun macht mal".

Vielleicht kann man sich ja hier besser austauschen.

LG
Sandra

Beitrag von supernaschkatze 26.09.06 - 10:07 Uhr

Hallo Sandra!

Bin auch in Ulm bei Prof. Sterzik :-)
Bist Du auch dort oder meintest Du eine andere IVF-Praxis in Ulm?

Hab bereits eine IVF hinter mir, leider negativ.

Was wolltest Du denn wissen?

Viele Grüße

Supernaschkatze #blume

Beitrag von jovigirl3 26.09.06 - 10:22 Uhr

Hallo Naschkatze,

ich glaube, es ist doch einen andere Praxis. Wir waren be Fr. Dr. Reeka und Fr. Dr. Timm. Das ist in der Einsteinstraße.

Und deine IVF hat nicht geklappt? Ich setze eigentlich Hoffnung darein. Mag nicht weitergehen.

Wollte eben nach den Erfolgschancen fragen. Und nach dem Ablauf.

Wir sind noch nicht verheiratet, müssen also auch noch einen Antrag an die Ethikkommision stellen. So richtig wissen wir aber nicht, was und wie das alles so laufen wird.

Was kommt nun bei euch als nächstes?

LG Sandra

Beitrag von supernaschkatze 26.09.06 - 11:39 Uhr

Hallo Sandra!

Ja, ich hatte auch große Hoffnungen in die IVF gesteckt, leider sollte es nicht sein. Aber wir starten bald in den 2. Versuch #freu

Wie das läuft mit der Ethik-Kommision, das weiß ich leider nicht, wir haben anfang des Jahres geheiratet. #freu #freu

Ich bin in einer anderen Klinik.
Prof. Sterzik ist in der Praxisklinik Frauenstraße in Ulm.
Bin dort sehr zufrieden. Wäre aber noch zufriedener, wenn der
2. IVF-Versuch klappen würde ;-)

Die Erfolgschancen liegen glaube ich so bei 30% pro Versuch. #augen

Der Ablauf ist in etwa so:
Du nimmst vom ersten Tag an einen Nasenspray, der verhindert den #ei-Sprung.
Ich musst z. B. ab dem 3. Tag mit Puregon spritzen anfangen.
10. Zyklustag ist dann Ultraschall, da wird dann festgelegt, wann
die Punktion ist. Da bekommt man im Normalfall eine Narkose.
Dein Mann muss natürlich mit zur Punktion, weil er zur gleichen Zeit #schwimmer spendet.
Und nach ca. 3 - 5 Tagen ist dann Embryotransfer. Das ist überhaupt nicht schlimm. Das wird mit nem ganz dünnen Katheter gemacht und man merkt es eigentlich kaum. :-)

Wann solls denn bei Euch losgehen???

Wenn Du noch Fragen hast, meld Dich einfach nochmal.

Viele Grüße

Supernaschkatze #blume


Beitrag von jovigirl3 26.09.06 - 12:41 Uhr

Oje, ich glaube, ich sollte mich langsam mal mit den ganzen Begriffen und Abkürzungen vertraut machen.

Aber irgendwas in mir sträubt sich dagegen wohl noch. Ich habe wohl im Unterbewusstsein immer noch die Hoffnung, dass es auf natürlichem Weg gehen wird... :-(

Das, was sie bei mir machen wollen, hörte sich nicht so schmerzhaft an. Auch von Spritzen haben die nix gesagt. ;-)

Ich stellte mir das so vor: Das Sperma meines Freundes wird aufbereitet und mir dann einfach an dem Tag um den Eisprung eingespritzt. Vorher nehme ich noch ein paar Hormone, dass sich in der Gebährmutter alles optimal entwickelt.

Das ist für mich im Moment noch die einzige akzeptable Methode. Kann mich mit dem Künstlichen einfach nicht anfreunden und abfinden.
Dann soll ich eben kein Kind haben, so denke ich.

Wie denkt ihr denn dadrüber? Ist euch alles egal, Hauptsache ein Kind?


Achso, um zum Betreff zurückzukommen: Wir sind wohl bei verschiedenen Ärzten. :-)

LG Sandra

Beitrag von tattoofrau 26.09.06 - 10:18 Uhr

bin auch bei Prof. Sterzig also wenn du Fragen hast dann frag nur
1 ICSI negativ
1 Kryo Negativ
2 ICSI ????
LG
Conny

Beitrag von ulli2403 26.09.06 - 10:47 Uhr

Hallo,

weiß zwar net was ne IVF-Praxis ist, aber die Freundin meiner Schwägerin schafft in Söflingen in ner KIWU-Praxis.

Gruß Ulli

Beitrag von sweetheart20 26.09.06 - 15:23 Uhr

Hallo Sandra,

in welcher IVF Praxis in Ulm bist du denn? Es gibt ja zwei; eine in der Frauenstraße und die andere ist in der Einsteinstraße. Mein Mann und ich sind seit kurzem auch im IVF Zentrum in der Einsteinstraße bei Dr. Gagsteiger.

LG

Sweetheart20:-)

Beitrag von jovigirl3 26.09.06 - 15:42 Uhr

Hallo!

Ja, da sind wir auch.

Hat man euch ein bisschen mehr erklärt?

Ihr seid verheiratet, oder? Dann fällt bei euch das mit der Ethikkommission weg. Und das mit dem Notar auch?

LG
Sandra

Beitrag von sweetheart20 26.09.06 - 15:53 Uhr

Hi,

ja wir sind verheiratet. Das mit der Ethikkommision kenn ich gar nicht. Ich dachte es geht nur wenn man verheiratet ist.

Am anfang fand ich es sehr gut in der IVF-Praxis, wir waren im Juli zum Infoabend dort. Mittlerweile finde ich es teilweise sehr hektisch, nicht die Arzthelferinnen aber die Ärzte. Wie enmpfindest du es denn?

Mal schauen was noch alles kommt....

viele Grüße

Sweetheart20

Beitrag von jovigirl3 26.09.06 - 16:10 Uhr

Bei der Ethikkommission müssen wir einen Antrag stellen, dass wir auch ohne Trauschein ein Kind haben dürfen. Ich will gar nicht weiter über diesen Blödsinn nachdenken, sonst krieg ich nur eine Wut.

Bei uns lagen die Termine immer etwas weit auseinander, weil wir nur am späten Nachmittag können, wegen der Arbeit und weil wir nicht in Ulm wohnen.
Und da haben wir schon blöde Erfahrungen gemacht, dass sie einen langfristig geplanten Termin kurzfristig absagten, und das zwei Mal... :-(

Ja, und das Gespräch, wo uns die Ergebnisse mitgeteilt wurden, ging grade mal 10 Minuten. Gut, wir wussten, was uns erwartet, da mein Freund als Privatversicherter den Befund zugeschickt bekam. Doch ich wusste von meinem noch gar nix.
Ich musste extra nachfragen nach allem. Fand ich blöd.

Und dann gab es nur kalte Fakten und Fachsprache, keine individuelle Beratung.

Wir bekamen ein Muster für den Antrag an diese Kommission und für den Notar. Einen Kostenvoranschlag zum Einreichen bei der Krankenversicherung, aber keine genauen Erklärungen, wie und was. Das, was wir wissen, haben wir mal vermutet anhand der Unterlagen, die wir bekamen.

Bin ziemlich enttäuscht. Doch es gibt bei uns in der Nähe solche Praxen nicht. :-(

Nun muss ich noch zur Bauchspiegelung, dann wollen wir weitersehen.

LG
Sandra

Beitrag von claudi1576 26.09.06 - 16:01 Uhr

Hallöchen!

Ich bin auch in Ulm und zwar bei Dr.Reeka und Dr.Thimm und bin bisher sehr zufrieden! Hatte eine normale Hormonbehandlung mit Puregon spritzen und Eisprung auslösen, hat gleich beim ersten mal geklappt aber leider war es nur ein Windei und ich hatte dann meine 2.Ausschabung in 1 Jahr und ich bin im Moment noch etwas traurig , war genau vor 2 Wochen! War heute bei meiner FA die mich nochmal untersucht hat und werde dann Morgen mal wieder in Ulm anrufen und fragen was ich machen muss! Wenn du fragen hast kannst mich gerne anschreiben! Mir ging es genau so wie dir, hatte viele Fragen und hab dann einfach gefragt, sie nehmen sich schon Zeit wenn man fragt!

Ganz viele liebe Grüssle
Claudi

Beitrag von jovigirl3 26.09.06 - 16:15 Uhr

Danke Claudia!

Habe grade oben bei Sweatheart geschrieben, was mich stöhrt.

Das Problem war/ist halt, dass ich überhaupt keine Vorstellungen von allem habe, was mich erwartet. Ich habe mich auch nicht belesen, weil ich innerlich gehofft habe, es muss nicht soweit kommen. Außerdem dachte ich, ich bekomme dort alles gesagt.

Ich fühle mich etwas überfordert mit den vielen Anträgen. Die bekommen wohl nur unverheiratete Paare?!

Nun warte ich die Bauchspiegelung ab, die ist am 9.10.
Dann müssen wir wieder in Ulm anrufen.

Drücke dir die Daumen, dass es bald klappt.

LG Sandra

Beitrag von linchen672 26.09.06 - 16:35 Uhr

Hallo Sandra,

also ich selbst kenne die Praxis nicht, ich bin AH in Gyn-Praxis und habe leider schon einige negative Berichte von Patientinnen gehört die dort zum Erstgespräch oder zur Behandlung waren.
Die meisten Pat. waren sehr enttäuscht da sie wohl sehr unpersönlich und nicht besonders einfühlsahm behandelt wurden und es mangelte oft an Informationen über die Behandlungsmethode zu der geraten wurde.

Wenn Du Dich nicht gut behandelt oder informiert fühlst dann versuch doch einen Termin in einer anderen Praxis oder Klinik zu bekommen.

Ich bin selbst auch in KiWu-Klinik in Behandlung und mir wurde alles immer sehr ausführlich erklärt und die Ärztinnen sind sehr einfühlsam und lassen sich viel Zeit.
Ich finde für so eine Behandlung muß unbedingt Vertrauen zum Doc das sein.

LG

Tanja

Beitrag von jovigirl3 27.09.06 - 08:13 Uhr

Hallo Tanja,

danke für deine Antwort.

Wir sind am Überlegen, was wir machen wollen. Denn so richtig wohl fühle ich mich dort nicht. Eben, und das sollte in so einem Fall schon gegeben sein, dass man individuell behandelt wird.
Ich verstehe nicht, wie sich FÄ auf künstliche Befruchtung spezialisieren und dann nicht wirklich sensibel sind, um auf die Pat. persönlich zuzugehen.

LG
Sandra

Beitrag von linchen672 27.09.06 - 08:45 Uhr

Hallo Sandra,

tja das liegt nicht jedem Arzt, leider.
Und künstl. Befruchtung ist mittlerweile ein sehr gut bezahter Job.

Ich habe in Deiner Vk gsehen das Du aus PLZ 78 kommst, von wo genau kommst Du?
Ich bin auch aus BW vielleicht kann ich Dir helfen

LG

Tanja

Beitrag von jovigirl3 27.09.06 - 09:27 Uhr

Hallo Tanja,

bin auch Villingen-Schwenningen, jedenfalls dort aus der Gegend.

Hab damals nur in Ulm und Freiburg eine KiWu-Praxis gefunden. Ulm ist für uns deshalb günstig gewesen, weil mein Freund unter der Woche in München ist, so ist es die Hälfte.

Doch jetzt wäre mir eigentlich eine Praxis in der Nähe lieber, da ich bestimmt dann öfter hinmuss als Frau.

Hab leider auch keine Frauenärztin, zu der ich richtig Vertrauen habe. Sie meinte damals, mein Freund soll ein Spermiogramm machen, das machte er, sogar ein zweites. Doch sie war immer mit der Auswertung nicht zufrieden, er sollte zu einem anderen Urologen gehen, den sie mir nannte. Wir gingen halt zu einem, der solche Öffnungszeiten hatte, dass auch mein Freund frühs noch hingehen konnte, bevor er nach München musste.

Dann sind wir auf eigene Faust nach Ulm mit der Überweisung meiner Hausärztin.

Sorry, ich laber dich hier voll. Aber irgendwie fühl ich mich ziemlich verloren bei dem Thema. Bin sehr unsicher. Bräuchte einen Arzt, der mich etwas ans "Händchen" nimmt. Ich hab halt ein Problem mit Ärzten, fühl mich in deren Gegenwart immer wie ein Kleinkind und unverstanden. ;-) Die Götter in weiß halt. *lach*

Danke, dass du mir Hilfe anbietest!

Hab auch bei dir mal gelesen, du hast auch schon Einiges durch.
Ich denke schon oft, dass es vielleicht einfach noch nicht sein soll bei uns... Ist wahrscheinlich eine Art Zweckoptimismus.

LG
Sandra

Beitrag von linchen672 27.09.06 - 10:03 Uhr

Ja ich hab schon einiges hinter mir aber ich glaube fest daran das es bald klappt:-), ich möchte den KiWu noch nicht aufgeben bevor ich alles getan hab. Ist vielleicht blöd aber ich will mir später nicht vorwerfen ich hätte nicht alles getan um unseren großen Wunsch zu erfüllen#gruebel

Du laberst mich nicht voll ich helfe Dir gerne wenn ich kann.
Ich denke nicht das Dein Freund noch zu einem anderen Uro gehen sollte denn das SG wird ja auch in der KiWu nochmals gemacht.

Ich kann Dir 2 Adressen geben die etwas näher sind wie Ulm (meine ich zumindest wenn ich auf die Landkarte schaue#kratz)

Dr. Göhring, Königstr. 50, Rottenburg, Tel 07472/9170
www.kinderwunschpraxis.com

Frauenklinik Tübingen KiWu-Sprechstunde Dr.Zeeb
Calwer Str. , Tübingen, Tel 07071/2983117

Ich bin bei Dr. Zeeb und bin sehr zufrieden kann sie nur weiterempfehlen, nimmt sich immer viel Zeit und ist sehr einfühlsam und erklärt alles ganz genau.
Dr. Göhring kenne ich von Pat. und die sind alle sehr zufrieden mit ihm. Du kannst Dir ja mal die HP anschauen.
Vielleicht kommt ja eines von den beiden für Euch in Frage.

LG

Tanja

Beitrag von jovigirl3 27.09.06 - 10:25 Uhr

Hallo Tanja,

vielen lieben Dank!

Ich rede mal mit meinem Freund. Ja, Tübingen und Rottenburg sind näher für mich.

Ich glaube auch, dass mir eine Ärztin in dem Fall lieber ist. :-) Sonst habe ich mit Frauenärzten kein Problem.
Hat die Fr. Dr. Zeeb auch nachmittags einmal länger auf?

Was ich auch machen will, ist, nächste Woche mal in Villingen im Krankenhaus nachfragen, ob sie noch einen Arzt hier in der Gegend kennen. Ich muss dort zur Bauchspiegelung.

Ja, in Ulm wurden nochmal 2 Spermiogramme gemacht.

Ich habe auch alle Unterlagen als Kopie fürs Krankenhaus, damit könnte ich dann zu einem anderen Arzt gehen.
Aber ich muss am WE erstmal mit meinem Freund alles besprechen.
Muss das immer dosieren, da er mit der ganzen Sache ein ziemliches Problem hat. :-(

Wie geht es bei dir weiter? Was ist bei euch der nächste Schritt?

Mir hat der Arzt im Krankenhaus beim Anmelden zur Bauspiegelung viel Mut gemacht, dass es vielleicht nach der Durchspühlung sogar auf natürlichem Weg klappt. :-)
Ich will ihn auch nochmal nach seiner Meinung zu den Spermiogrammen fragen. Denn der erste Urologe sagte mir am Telefon, als ich nach dem Ergebnis fragte, dass das Spermiogramm zwar nicht toll ist, aber man damit schwanger werden könnte.... Was man da glauben soll, weiß ich auch nicht.

LG
Sandra

Beitrag von linchen672 27.09.06 - 10:35 Uhr

Freut mich das ich Dir etwas helfen konnte:-)

Ja mach das und frag den Gyn in der Klinik oder noch besser eine der Schwestern die wissen oft wer "gut" ist in der umgebung.
Tja die Männer haben leider öfters ein Problem damit aber wenn man es langsam und behutsam angeht machen sie mit.

Ich weis nicht genau wie lange die Sprechzeiten bei Dr.Zeeb sind weil ich immer morgens da war, aber Du kannst ja mal anrufen und nachfragen.
Ich denke es gibt fast immer eine Chance auf natürlichem Wege SS zu werden und viele sagen ja das es nach einer BS besonders schnell klappt. Aber ich weis nicht ob da einfach eine riesenportion Glück dazugehört, weil man ja auch schon Jahre lang probiert und es hat nicht geklappt.

Ich habe am 12.10. d einen Termin bei Dr. Zeeb um zu besprechen wie es nach der Op jetzt weitergehen soll und ich denke sie wird es nach dem US entscheiden.

Wenn Du Lust hast kannst Du mir ja berichten wie es bei Euch weitergeht.

#liebdrueck
Tanja

Beitrag von jovigirl3 27.09.06 - 10:42 Uhr

Klar, werde mich weiter hier melden.

Jetzt warten wir erstmal die Bauchspiegelung ab.

Dann wollten wir bereden, wie es weitergeht.

Ich hoffe, wir finden dann mal einen Arzt/Ärztin, wo wir uns beide wohlfühlen. Er empfand es dort auch recht unpersönlich.

Der 12. ist ja bald. Dann drücke ich dir die Daumen, dass ihr bald was erreicht.

Und vielen Dank nochmal!

LG Sandra

Beitrag von linchen672 27.09.06 - 10:52 Uhr

#danke, Du wirst hier von mir lesen wie es weiter geht.

Ich drücke Dir die #pro für Deine BS

Ihr werdet bestimmt den passenden Arzt/Ärztin finden bei dem Ihr Euch beide wohlfühlt.

#liebdrueck
Tanja

Beitrag von jovigirl3 27.09.06 - 11:14 Uhr

Habe gerade mal auf der Webseite von dem Arzt in Rottenburg geschaut.

Die haben sogar mal die Kosten dastehen. Auch wenn es sich blöd anhört, so hängt viel auch davon ab, was diese ganzen Behandlungen kosten.
Da wir nicht verheiratet sind, übernimmt die Kasse ja eh nix.

Bin jetzt wieder ganz euphorisch, würde am liebsten gleich mal dorthin gehen. ;-) Doch mein Freund muss ja auch noch mitentscheiden. :-)

Eigentlich mag ich immer nicht die Ärzte wechseln, aber zu einem Laden, wo man sich schlecht beraten fühlt, geht man ja auch nicht immer wieder hin...

Vielen herzlichen Dank!!

LG Sandra

Beitrag von linchen672 27.09.06 - 11:36 Uhr

Du hast recht mit dem Laden, und eine Arztpraxis ist eigentlich nicht viel anderst (naja ein bisschen schon). Beim Arzt ist es sogar noch wichtiger als beim ein kaufen das man sich wohl fühlt.

Sprich doch mal mit Deinem Freund darüber vielleicht könnt ihr ja schon einen Termin für nach der BS ausmachen, die haben bestimmt wartezeit auf Termine. Dann hast Du wenigstens das Gefühl es tut sich was.

Ja die Preise sind leider nicht ohne aber ich denke das Ihr ja nicht gleich ne IVF oder ICSI braucht evtl. reicht das SG für eine Insemination.

#liebdrueck

Beitrag von jovigirl3 27.09.06 - 11:44 Uhr

Ja, eine Insemination (langsam lerne ich diese Begriffe auch ;-)) könnte schon reichen.

Es täte uns gut, wenn man wieder was Positives passiert...

#danke

  • 1
  • 2