Mir ist soooo übel, brauche Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von xenon02 26.09.06 - 09:45 Uhr

Hallo,

bin grad in der achten wochen und mir ist so übel. Was kann ich denn dagegen machen? Gibt es irgendwelche Tropfen oder so.

Habe do erst meine ersten Termin beim FA.

LG Dana #hasi

Beitrag von sunny180 26.09.06 - 09:47 Uhr

hallo :)
ich bin auch in da achten woche und mir ist den ganzen tag voll übel. ich weiß auch nicht was man dagegen machen kann!!
Liebe grüße

Beitrag von kugelbauchi 26.09.06 - 09:47 Uhr

Hallo Dana =)

Mein Frauenarzt hat mir bei dieser wahnsinns Übelkeit Postadoxin N Tabletten verschrieben =) Die sind super und helfen echt wunderbar =)

Ansonsten darfst du auch Vomex nehmen oder diese Seabands die rein mechanisch wirken und somit auch keine Nebenwirkungen haben =)

Viel Glück beim Bekämpfen =)

Liebe Grüße
Jess

Beitrag von schmuschatz 26.09.06 - 09:50 Uhr

#liebdrueckhuhuuu

mir geht es genauso, mir ist auch übel und meine FÄ riet mir ingwer zu nehmen(trinken) aufgebrüht wie ein tee..#schock*pfui* aber es hilft versuche es doch mal mit kamillentee?!?!?

ansonsten frage dein FA ob es homöopatische mittelchen gibt gegen übelkeit.

alles liebe schmuschatz

Beitrag von melli_80 26.09.06 - 09:51 Uhr

Hi Dana,

also mein Arzt hat mir Vomex Zäpfchen verschrieben. Bei mir kam aber auch alles an Nahrung wieder raus in den ersten 3 Monaten. Deshalb die Zäpfchen-Variante. Haben aber ganz gut geholfen. Konnte dann wenigstens was essen und tinken.

LG Melli + #baby-girl (27+6)

Beitrag von loehni 26.09.06 - 09:53 Uhr

Kaisernatron in Wasser auflösen und trinken.

Kein Risiko fürs Baby und keines für Dich !

Liebe Grüße

Löhni

Beitrag von silverfire 26.09.06 - 09:55 Uhr

Hi du,

ich hab mich auch mit der Übelkeit herumschleppen müssen.. bis ins Kh.. Dort half nur noch Infusionstherapie, weil ich einfach keine Kraft mehr hatte. Red gleich mit deinem Arzt drüber, schildere genau, wieviel du v.a. trinken kannst.. und was drinnen bleibt! Als Tabletten und Zäpfchen gibt es Vomex und Postadoxin, leider beimir ohne Wirkung. Bei mir hat aber Akkupunktur geholfen und hilft immernoch!

Alle Gute, finde das richtige für dich!

Silver und keks 19. SSW

Beitrag von blaue_hexe 26.09.06 - 09:58 Uhr

hallo
ich bin in der 7ssw und ich könnte auch von morgens bis abens mich übergeben ich will auch das das aufhört.

Beitrag von silverfire 26.09.06 - 11:01 Uhr

Also erstmal ist Ruhe angesagt! Lass dich krank schrieben oder nehm notfalls ne Woche Urlaub! Tu es um deiner Selbst willen! Und Baby erst recht.. obwohl, meinem Spatz ging es immer super.. egal wie mies es mir ging... als ich ins kh kam und kaum noch ansprechbar war (ich war nur müde und kaputt, nur die naddeln haben mich wach gehalten.. 7 versuche...) Baby am hüpfen durch den bauch wie blöd.. bis huete hat sich daran nichts geändert. US dauert extra lange weil das Mäuschen nciht 2 Sek still halten kann! :)

Wenn du nur kotzt, keine Hemmungen ab ins Kh und Infusionen, du brauchst jetzt Flüssigkeit ohne Ende! Ansonsten ruf FA an und sag es geht dir wirklich mies und sag das du nur ein Glas wasser bei dir gehälst.. am tag! Der wird sehr schnell reagieren! Vomex ist gut als Infusion, als Zäpfchen brachte es fast gar nichts und du pensnt erstmal. Postadoxin half nur 3 tage, dnach wurde mir wieder übel und ich war wieder beim erbrechen.
Ich hab 2 Mög. von miener FÄ bekommen, a) zurück ins Kh b) Akkupunktur! Hab 2.) erst versucht.. und sieh da, mir geht es seitdem blendend! kostet mich zwar 35 Euro pro sitzung, aber ist ja ne lendenwirbelbehandlung! KK zahlet teil zurück. jab zuviele verspannungen im Rücken, bauch.. die gehen auf den magenund führen zu dieser übelkeit. Probier es auch, die merken woran es happert.

Alles gute!

Beitrag von lizsue 26.09.06 - 09:57 Uhr

Hallo!

Bin schon 14SSW und mir ist immer noch übel.
Leider ist es so trinke manchmal nur bis 3 gläser Wasser und sorry kotz... mir morgends vor allem den Magen aus und voll viel säure.
Habe Vomex Zäpchen bekommen die gehen helfen aber nur einige Std darf auch nur eine nehmen , dann Vomexx tabletten und Rene nehme jedesmal was anderes und Ingwerstäbchen hab ich mir auch geheolt pfuiiiiiiii.
Ich drück Dir die Daumen das es besser wird.

Lizsue

Beitrag von ibins1979 26.09.06 - 11:56 Uhr

Hallo!

Bin nun Anfang 12. Woche. Kenne das Gefühl der Übelkeit und des Kotzens nur zu gut. Habe sämtliche homöopathische Mittel ausprobiert- ohne Erfolge. Auch sämtliche (harmlose) Medikamente zeigten keine Wirkung. Mandeln kauen und sämtliche Hausmittel überzeugten mich leider auch nicht. Hab jetzt gerade Vertirosan Zäpfchen zum Testen- wirken aber nicht besonders lange. Magengel (Solugastril) hilft auch nur kurzzeitig. Ich habe jetzt nur noch die Hoffnung, dass es nach der 12. Woche aufhört.
Bin sehr oft im Krankenstand, weil ich jetzt auch noch aufgrund meines niedrigen Blutdrucks, Probleme mit dem Kreislauf habe. Mir ist oft schwindelig und mir wird schwarz vor Augen.
Mein Frauenarzt meint aber, dass er mich erst frühestens nach der 16. Woche freistellen könnte.

Mich beruhigt nur, dass ich nicht die Einzige bin, der es so schlecht geht. Würde die SS so gerne genießen.

Aber: Jeder schlimme Tag, der vorbeigeht, kommt nicht wieder zurück und wir werden es auch irgendwann überstanden haben und bekommen dann eine süsse Belohnung.

Gute Besserung
Babsi

Beitrag von hebigabi 26.09.06 - 19:18 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=2&id=332590&pid=2188534

LG

Gabi