Blutungen - Was tun? (bissele lang!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kieselstein12 26.09.06 - 10:20 Uhr

Hallo Mädels,

bin in der 14 ssw. und bin insgesamt seit ca. 5 Wochen wegen Blutungen krank geschrieben. Vergangene Woche, Montag lief mein Krankenschein aus und bin wieder arbeiten gegangen. Am Donnerstag Morgen hatte ich ziemliche Blutungen. Bin dann gleich zum Doc (Mein doc hatte Urlaub, war bei der Vertretung) und der konnte nicht feststellen, woher die Blutungen kamen. Dem Baby gehts aber gut. Der Doc hat mich dann sofort krank geschrieben bis einschließlich dieser Woche.

Hab nun heute abend wieder einen Arzttermin und mein Wunsch ist es eigentlich, dass der mir ein Berufsverbot erteilt, da es im Geschäft ziemlich stressig ist und ich auch schon Mama einer einjährigen Tochter bin, die mich auch fordert. Außerdem denke ich, dass die Blutungen vom Stress im Geschäft kommen. In der Zeit, in der ich krank geschrieben war, hatte ich auch immer wieder hellrote Blutungen. Mein Doc meint, dass sei mehr oder weniger "normal". Irgendwelche Äderchen würden platzen.

Kann mir jemand sagen, ob ich sozusagen ein "Recht" auf Berufsverbot hab oder obn mein Denken vielleicht egoistisch ist. Wie würdet ihr in meiner Situation reagieren?

Viiiiiiiiiieeeeeeeeeelen lieben Dank für Euer Feedback!

Liebe Grüße aus dem verregneten Schwarzwald!

Beitrag von suri76 26.09.06 - 10:40 Uhr

also, deine frage kann ich nicht beantworten.

ABER: wechsel SOFORT den FA!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

so ein schwachsinn, es sei normal, es würden immer äderchen platzen....

bei mir konnte man auch nicht feststellen, woher die blutungen kamen, aber die FÄ sagte sofort: jetzt zählt das kind, sofort krank geschrieben und sie hätte mich noch weiter krank geschrieben!!!!

wenn der job eh stressig ist und du dabei blutungen bekommst, brauchst du unbedingt pause.

fahr mal ins kkhaus, vielleicht denken die anderst.

haste utrogest nehmen müssen? ich bekam das und bettruhe. dann war´s nach 3 wochen gut.

lg: suri ( 26.ssw )

Beitrag von thayade 26.09.06 - 11:18 Uhr

Hallo!

Ich war auch wochenlang wegen Blutungen krankgeschrieben und mein Arzt sagte zu mir, daß ich nach Ende der Blutungen noch mindestens 4 Tage zu Hause bleiben muß und dann erst vorsichtig mit Arbeiten (auch körperlich anstrengend) wieder anfangen sollte.
Jetzt gilt immer noch: sobald ich mich erschöpft fühle soll ich mich wieder krankschreiben lassen! Und dann müßte das wohl auch ein BV werden, weil ich sonst über die 6-Wochen-Grenze rüberkomme.

Im BV kann auch drinstehen, daß du z. B. nur noch halbtags arbeiten darst.

Ich wünsche dir viel Erfolg! :-)

thayade (21. SSW)