haarausfall & kieselerde?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von babymama85 26.09.06 - 10:35 Uhr

hallo

mein kind ist 7 wochen alt.habe seit ein paar tagen haarausfall,ist eigentlich nicht weiter schlimm,da ich sehr dickes haar habe.
gestern hat mich aber meine friseurin total nervös gemacht,weil das richtig schlimm enden könnte.Ich solle doch kieselerde als kapseln einnehmen.hat damit jemand erfahrung?
beim fa war ich noch nicht und da ich stille kann bestimmt nicht die pille nehmen oder?

Beitrag von charly123 26.09.06 - 10:47 Uhr

Huhu,

also ich habe auch seit etwa 5 Wochen dollen Haarausfall, wobei ich allerdings ziemlich feines Haar habe und mir nun auch langsam Sorgen mache, bald kahl zu sein.
Morgens und abens kann ich richtige Strähnen rausziehen #schock und muss sie ständig meinem Kleinen aus den Fingern popeln, da er es liebt, Mama in die Haare zu ziehen.

Man sagt, dass es normal ist, da man in der Schwangerschaft ja kaum Haare verloren hat und nach der Hormonumstellung quasi dann die ganzen 9 Monate und mehr nachgeholt werden. Das erscheint einem dann logisch total viel. Kieselerde habe ich früher mal genommen, als ich einfach so total viele Haare verloren habe, das hat nach einigen Wochen auch geholfen. Werde ich testweise auch mal wieder nehmen.

Und wegen Pille und Stillen - besser FA fragen, dass weiß ich leider nicht.

LG,
Charly

Beitrag von kiwi1976 26.09.06 - 11:30 Uhr

Mich würde interessieren wer sagt das es normal ist das man nach einer ss mehr Haare verliert....
Warscheinlich eines der vielen Ammenmärchen die hier Kursieren.
Ich wurde von meinem Hausarzt nicht frauenarzt zu einem Hautarzt geschickt nachdem er mir gesagt hatte ich solle nicht allen Scheiss(seine Worte) glauben was die leute sagen.
Beim Hautarzt hat man mir dann viele Tests gemacht und hat viele Sachen festgestellt die auf alle fälle nichts mit schwangerschaft zu tun haben......!!!!!!!!!!!!!!

Alles in allem es wird zu viel Pauschalisiert.
Ich habe überigens ein mittel aufgeschreiben bekommen was mir schnell geholfen hat und der Arzt sagte mir das Kieselerde nur dem erfinder was bringt und zwar geld
Reine Zinktablettensind in so einem Fall angesagt.

Beitrag von silkina 26.09.06 - 12:13 Uhr

Ich hatte einige Monate nach der Geburt auch fiesen Haarausfall, genau wie alle andern Mütter in der Krabbelgruppe. Das liegt an der Hormonumstellung und ist absolut kein Ammenmärchen. Jetzt sehen meine Haare wieder genau wie vor der SS aus. Ich würde mich von der Frisöse da nicht wahnsinnig machen lassen! Kieselerde ist in der SS wahrscheinlich problemlos, kannst ja aber mal die Hebi fragen. Pille darf man in der Stillzeit nur die Cerazette nehmen, die hilft aber glaub ich nichts gegen Haarausfall.

Silke