Dezembermamas Beschäftigungsverbot...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von belli 26.09.06 - 10:54 Uhr

Bin jetzt in der 28ssw arbeite als Krankenschwester Vollzeit und habe das Gefühl ich schaffe es nichtmehr mein Tag besteht aus arbeiten,versuche Mittags zu schlafen wenn es mein Rücken meine Blase oder meine Schmerzen in der Hand( Wassereinlagerungen) zulassen! Habe noch 5 wochen plus Urlaub soll ich mich da jetzt durchqällen? Hatte mir meine ss so nicht vorgestellt..
Danke Belli 28ssw

Beitrag von melli_80 26.09.06 - 11:01 Uhr

wenn Du dich nicht wohl fühlst und es Dir mit dem arbeiten nicht gut geht, dann lass Dich von Deinem FA krank schreiben. Oder lass Dir ein Beschäftigungsverbot geben. Das hat keinen Sinn wenn Du dich quälst. Das tut dem Baby auch nicht gut.

LG Melli + #baby-girl (27+6)

Beitrag von cateline 26.09.06 - 11:06 Uhr

Hallo Belli,
ich bin Physiotherapeutin und mir ging es ganz ähnlich, dazu kam noch das viele Patienten total distanzlos geworden sind und man will ja auch nicht unhöflich sein. Ich mußte mir dann ständig anhören was für ein Sternzeichen mein Kind wird und welche Verwandten das gleiche Sternzeichen haben und das es bestimmt ganz sportlich wird usw.
Ich hab das dann meinem Arzt gesagt und er war sehr verständnissvoll und ich habe dann das Beschäftigungsverbot bekommen. Die erste Woche habe ich mich dann erst mal richtig ausgeschlafen und erholt.

liebe Grüße cateline 26 SSW

Beitrag von thayade 26.09.06 - 11:07 Uhr

Hallo!

Ich gehöre zwar zu den Februarmamis, fühle mich aber trotzdem angesprochen, weil ich auch im Krankenhaus arbeite.

Mit tun jetzt schon immer megamäßig die Beine weh nach der Arbeit und ich bin deutlich schneller erschöpft als vor der SS.
Meine Frauenärztin hatte gleich zu Beginn der SS zu mir gesagt, daß ich mich großzügig krankschreiben lassen soll, sobald ich mich sehr erschöpft fühle. (OK, hatte zu Beginn auch Probleme mit Blutungen, denke aber das gilt für alle mit einer körperlich anstrengenden Arbeit). #schwitz

Ich kann dich durchaus verstehen, wenn du dich von deinem Arzt krankschreiben läßt oder dir ein BV holst!
Und auch wenn wir es oft nicht glauben wollen, aber JEDER ist auf der Arbeit ersetzbar! ;-)

LG

thayade