wahnsinnige problem mit dem eigenen vater

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von lalirob 26.09.06 - 11:41 Uhr

hallo zusammen.

kurz zu meiner geschichte. ich habe mich noch nie besonders gut mit meinem dad verstanden aber es ging immer so halbwegs.

vor einem jahr hat er ein altes renovierungsbedürftiges haus gekauft u ich u mein freund sind als mieter eingezogen. wir haben viel mitgeholfen, haben den garten, den keller und vieles vieles in schuss gebracht. zahlen unsere miete pünktlich u ich denke es gibt keinen grund sich über uns zu beschweren.

nur leider ist mein vater ein sehr schwieriger mensch. er mischt sich in alle sachen die wir im garten oder haus machen wollen ein. u wenn es nur drum geht was mit den äpfeln passiert die von den apfelbäumen vorm haus fallen. er lässt uns einfach nicht in ruhe. er steht alle paar tage im garten. auch schon samstagmorgens wenn wir im schlafanzug auf der terasse frühstücken.

vor kurzem haben wir ihm mal erzählt dass die dusche tropft. er meinte er kommt bei gelgenheit mal vorbei um sie zu richten. und was war? wir waren beim einkaufen u als wir zurückkamen war er in unserer wohnung! einfach reingegangen. er denkt nicht dran dass er damit unserer privatsphäre stört. wir haben ihm das gesagt u dachten es würde sich bessern. gestern aber ist wieder etwas passiert. er hatte was im keller zu tun. mein schatz u ich waren gerade beim xxxxxx als es klingelte. also haben wir nicht aufgemacht. es klingelte ein zweites mal u kurz darauf ging das türschloss. mein vater hat einfach aufgeschlossen, stand in der wohnung - wir beide nackt im oberen zimmer - und er ging in den keller.

ich bin total ausgerastet. hab mich angezogen - wie eine furie in den keller u hab geschrien u getopt was ihm einfällt. seine antwort war nur ich soll mich ausm staub machen wenn ich keinen respekt vor ihm habe.

ich frag mich jetzt was ich machen soll. habe schon viel geld in das haus investiert. möbel wie küche für 7000 euro die man nicht so einfach wieder rausnehmen kann. was soll ich tun? ich weiss dass mein vater sich nicht ändern wird......

Beitrag von aggie69 26.09.06 - 12:17 Uhr

Also ich finde das nicht wirklich schlimm. Bei uns ist das auch so und es stört mich nicht wirklich. Findes es lustig, daß mein Mann die Schlafzimmertür abschließt, wenn wir allein sind. Aber manchmal öffnet sich plötzlich die Haustür, weil die Katze bettelt und meine Eltern rüberkommen und sie bei uns rein lassen. Umgekehrt ist es aber genau so. Ich gehe ja auch einfach bei meinen Eltern ins Haus. Wenn ich da "verdächtige Geräusche" höre, dann ziehe ich mich leise wieder zurück und komme später noch mal wieder.
Kleinere Reparaturen erledigen wir selbst und bei größeren Sachen warten wir eben, bis mein Vater Zeit hat. Er ist dann manchmal auch schon am Werkeln, wenn wir von der Areit kommen. Ist für mich eigentlich kein Problem - nur der kleine "Anschiß", z.B. daß ich mal wiede die Küche aufräumen könnte, nervt etwas.

Beitrag von katja_und_bernd 26.09.06 - 13:01 Uhr

Hallo,
habt ihr einen Mietvertrag? Selbst wenn der Vermieter dein Vater ist kann er nicht einfach in die Wohnung kommen wie es ihm passt!!!
Wegen Renovierung, Geld usw. würde ich euch dringend empfehlen, von einem Juristen einen Vertrag o.ä. aufsetzen zu lassen, wo genau geregelt ist, wem was gehört, gerade wenn ihr es renoviert und Geld 'reinsteckt. Ich denke,es spielt keine Rolle ob Familie oder nicht und wurscht wie gut das Verhältnis ist, solche Dinge müssen klar geregelt sein.
Du wohnst übrigens bei mir um die Ecke. ;-)
LG Katja #sonne

Beitrag von lalirob 26.09.06 - 13:03 Uhr

wo wohnst du denn?

ja wir haben nen mietvertrag.

aber wir werden jetzt wohl ausziehen. hat so keinen wert mehr

Beitrag von lillifee111 26.09.06 - 13:30 Uhr

Wenn euch die Situation so stört, ist es wohl das Beste wenn Ihr auszieht, Ihr solltet aber in Ruhe darüber nachdenken um nichts zu überstürzen. Vielleicht habt Ihr die Gelegenheit nochmals mit deinem Vater zu reden. Wenn dein Vater blockert, dann hat es keinen Wert mehr sich ein "Leben" lang zu ärgern.

Beitrag von mariella70 27.09.06 - 01:26 Uhr

Hallo Lalirob,
ich kann das sehr gut nachvollziehen. Ich habe auch schon erlebt, dass Schwiegi bei uns im Haus stand. Er wohnt im Nachbarhaus. Es kommt allerdings selten vor und der alte Mann ist schon etwas verwirrt, da kann ich mit leben...
In eurem Fall liegt offenbar mangelnder Respekt vor, dagegen hilft neben Auszug auch ein neues Türschloss, zum dem er selbstverständlich keinen Schlüssel bekommt. Schon allein das Gesicht ist die Einbaukosten wert...
Liebe Grüße#schein
Mariella