Zwei Fragen....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von noodelz 26.09.06 - 12:41 Uhr

#dankeHallo zusammen

Ich bin noch sehr frisch SS, so anfangs 9 Woche.#freu

Vor zwei Wochen hat die FÄ eine US gemacht, allerdings vaginal.
Könnt ihr mir sagen, ab wann der US so durch den Bauch durch möglich ist, ab wann sieht man da was?#gruebel
(Der Hintergrund der Frage ist, dass ich in einem Röntgensinsitut arbeite mit US und so, da könnte ich mir doch hin und wieder selber einen US machen, möchte allerdings nicht verunsichert sein, wenn ich nichts sehe... wenn man ja eben ev. noch gar nichts richtig sehen kann so durch den Bauch durch...!)

Hoffe, ihr versteht meine Frage.
Findet ihr das eine blöde Idee,selber US zu machen???#kratz

Ich bin eben so unsicher... Ich fühle mich gar nicht schwanger, es geht mir gut, habe keine Beschwerden...! #augen
Aber kann ich davon ausgehen, dass es meinem Baby gut geht so lange ich keine Blutung habe? Oder kann es auch sein, dass ich keine Blutung habe und doch etwas nicht stimmt?!?!

Viele Grüsse und #danke
Nadine

Beitrag von seelenlos 26.09.06 - 12:45 Uhr

Naja, es kommt darauf wie groß das Würmchen dann ist :)
Erstemal wurde es in der 17 übern Bauch gemacht.
Ich denke du wirst aber der 14 ssw was sehen!

Und, wenn man die möglichkeit hat selber mal so zu schauen... wieso nicht. Ich würds auch machen ;-)

LG Tiffe 25. Woche

Beitrag von noodelz 26.09.06 - 12:47 Uhr

ach echt, so spät erst!?!
dachte schon viel früher... gottseidank habe ich gefragt, nicht dass ich da vergeblich gesucht hätte..
letztes mal war das würmchen nur 7 mm gross... na das ist wirklich nicht viel... :-)
schau vielleicht in zwei drei wochen mal nach... kann ja sein, dass....

lg
nadine

Beitrag von sandryves 26.09.06 - 12:46 Uhr

ich finde das lustig,würde ich auch machen #freu
zwischen 9 und12 ssw macht der arzt us.

gehe mal auf


http://www.wunschkinder.net/sskalender/index.php

da steht das alles ganz genau.kannst du dir auch ausdrucken und jeden tag was abstreichen#freu


gruss
sandryves

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(32+5)

Beitrag von blueangel2000 26.09.06 - 12:49 Uhr

Hi Süße,

der Beitrag hätte von mir stammen können....ich arbeite auch im Rö-Inst....

Am Anfang war ich genauso...immer wenn das Gerät mal frei war hab ich mal schnell den Schallkopf draufgehalten:-)

So ab der 11. SSW hab ich dann richtig was gesehen.

Mach dir keine Sorgen und genieße deine SS!!!

Alles Liebe Katha und #babygirl 33. SSW

Beitrag von tinahomberg 26.09.06 - 12:53 Uhr

Liebe Nadine,

wann der US vom Bauch her gemacht werden kann ist unterschiedlich. Meine FÄ hatte z.B. in der 15. Woche mal über den Bauch geschallt, war dann in ihrem Urlaub bei der Vertretung und die hat dann wieder vaginal geschallt. Wenn das Baby noch recht klein sit, sieht man über vaginal auf jeden Fall immer mehr und kann sich das Baby genauer ansehen. Man kommt da quasi noch dichter ran.

Da ich eine Vorwandplazenta habe, muss über den Bauch da ja auch wieder aufgepasst werden. Manchmal habe ich da schon den Eindruck, dass das US-Bild eher etwas unscharf wird. Meistens wird bei mir dann seitlich geschallt. Wenn der Krümel dann aber noch doof liegt, sieht der Doc auch wieder zu wenig.

Was das selber Schallen angeht, mag es ja sehr verlockend sein, wenn man mal die Möglichkeit dazu hat. Ich denke aber, dass man nicht unnötig viel schallen sollte, denn das Baby bekommt das ja auch immer wieder mit. Mein Keks versucht immer zu flüchten, wenn wieder ein Gerät auf dem Bauch landet.

Ich kann nur von mir selbst ausgehen, ich würde an deiner Stelle wahrscheinlich immer wieder nachsehen wollen, auch wenn ich nicht befürchten muss, dass was nicht stimmt. Und der US soll ja nur eine Überwachungsfuntion haben und nicht zum Babyfernsehen avancieren. Daher würde ich es lassen. Und wenn das was nicht stimmt, bist du dir sicher, dass du genung erkennst um es einschätzen zu können?

Die Unsicherheit, ob es dem Baby gut geht oder nicht wird wohl so lange halten, bis dein Krümel sich das erste Mal bewegt. Und danach wirst du unsicher werden, wenn es mal einen Tag nur schläft. Da müssen wir alle durch :-)

Hoffe, ich konnte dir mit der Antwort auch etwas weiterhelfen.

Entscheiden musst du das für dich im Endeffekt natürlich selbst.

LG
Tina, 24+3

Beitrag von noodelz 26.09.06 - 13:03 Uhr

danke für deine antwort!
ich werde sicher nicht in jeder freien minute den ultraschallkopf auf den bauch halten. wollte einfach nur hin und wieder draufschauen... den nächsten arzt termin habe ich eben erst am 6. nov. da die ärztin in den ferien ist, dann bin ich eben schon ca. 15 woche und möchte vorher schon mal noch wissen, wies aussieht... (möchte auch erst dann den anderen von der ss erzählen...!)

ganz liebe grüsse und einen schönen nachmittag
nadine

Beitrag von tinahomberg 26.09.06 - 13:22 Uhr

Wenn du so diszipliniert bist und nicht dauernd am Schallen wärst, ist das gut. Ich wäre zu neugierig und könnte das gar nicht aushalten ;-)

Bin daher froh, diese Chance nicht zu haben #schein