BIITE BITTE HILFE....Schlafstörungen---wer weiß Rat???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jandor 26.09.06 - 12:42 Uhr

Ich bin so erledigt, daß ich im Stehen schlafen könnte. Kann seit Ewigkeiten nicht durchschlafen, muss leider auch ab und zu aufs Klo (trinke ziemlich viel, auch abends) und es dauert mit dem Einschlafen.
Da ich durch das Tragen meines Sohnes auch Rückenprobleme habe, wälze ich mich wegen Schmerzen auch oft hin und her.
Hab vom Doc schon leichte homöopatische Schlaftabl. bekommen, die ich aber nicht nehmen mag, wegen meinem Sohn (1 Jahr....was wenn ich ihn nachts mal nicht höre? Mein Mann hört ihn nicht immer).
Leider habe ich auch niemanden hier in der Nähe, dem ich meinen Sohn mal geben könnte, so das ich mich mal tagsüber hinlegen kann.

Wer weiß wie man erholsam und tief schläft???? #heul #heul #heul

Bin für alle Tips dankbar.

Gruss J. #gaehn #gaehn #gaehn #gaehn

Beitrag von bert 26.09.06 - 13:56 Uhr

Hallo,

also bei Einschlafproblemen hilft sehr oft autogenes Training.
Ist leicht und schnell erlernbar (am besten bei einem Fachmann/Fachfrau-nicht selbst aus dem Buch) und kostet auch nicht die Welt.

Eigentlich soll ja autogenes Training entspannen und beruhigen, einschlafen soll man dabei eher nicht. Meine Therapeutin meinte aber das sei nicht schlimm und ganz ok so.

Ansonsten hilft noch Sport.

Alles Gute

Beitrag von rose12 27.09.06 - 10:25 Uhr

Hallo,


es gibt tatsächlich was-Baldriantropfen#huepf

Mir helfen die wunderbar.Ich hatte auch Schiss die Kleine nicht zuhören weil mein Freund hört sie übrigens auch nicht#kratz
Als sie gerufen hatte bin ich wach geworden,rüber gegangen und wieder ins Bettchen und weiter gepennt.Ohne die Tropfen hätte ich nicht mehr geschlafen,nur noch rumgelegen und von einer Seite auf die andere gedreht und gewartet bis es aufstehzeit ist#gaehn#schmoll
Probier doch mal(20 tropfen)-passiert nix außer das du schön schläfst;-)

lg sandra

Beitrag von gaetulia 28.09.06 - 20:35 Uhr

Ist es so, dass Du Dir schon vor dem Zubettgehen Gedanken darüber machst, dass Du vielleicht wieder nicht schlafen kannst? Meist setzt man sich dann so unter Druck, dass man wirklich nicht schlafen kann.
Falls das so ist, versuche Dich von den Gedanken zu befreien und keine Angst vor weiteren schlaflosen Nächten zu haben.


Lieben Gruß