Organscreening wer hat es machen lassen und wer hat es bezahlt bekomme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lizsue 26.09.06 - 12:50 Uhr

Hallo Mamis !

Wer hat von Euch Organscreening bekommen oder bekommt sowas wem zahlt die Kasse und vieviel kostet es Privat.

Ist es sehr wichtig sowas machen zu lassen?
Was sagt Ihr dazu?

Leider kenne ich mich nicht so aus mit dem ganzen und weiß nicht was wichtig ist meine Ärztin ist schon alt die hält von dem ganzen nichts.

#kratz#liebdrueck

Beitrag von berlin.anja 26.09.06 - 12:53 Uhr

wie weit bist du???

Beitrag von magnoona 26.09.06 - 12:58 Uhr

Ich würde es nur machen lassen, wenn bei Dir ein Verdacht oder eine Risikoschwangerschaft vorliegt, dann wird es auch bezahlt.
Ansonsten mußt Du halt überlegen, was würde sich für Dich ändern, wenn was nicht ok ist und Du es erfährst, Du aber schon in der 20. SSW bist??
Hier im Forum hat jemand berichtet, daß sie es selbst bezahlt haben und es 200€ gekostet hat, kannst ja mal bei einem Zentrum in Deiner Stadt anrufen.
Wenn ich keine Risikoschwangerschaft hätte, würde ich mich nicht mit allzu vielen Tests verrückt machen. Aber ich glaube, das ist eine Typfrage und muß jeder selber wissen.

Beitrag von angel1184 26.09.06 - 12:58 Uhr

hi,

also ich bekomme ein organscreening da wir herzfehler und starkes asthma in der familie haben....ich habe eine überweisung vom fa bekommen und muss so nix zahlen.

wenn du es privat machen möchtest dann kostet es bei uns 186 euro.

ich hätte es nicht machen lassen, wenn nicht der herzfehler da wäre.mir ist es wichtig zu wissen wegen der krankenhausauswahl,denn wenn das baby was hat, gehe ich in ein kkh mit baby-intensivstation...

mein fa hat gemeint, dass ich es nicht machen müsse aber wenn ich möchte, dann bekomme ich die überweisung.....

jeder denkt da anderst......mach dir doch einfach mal gedanken,w arum du es machen möchtest.....

gruß angel 22 ssw

Beitrag von antonia73 26.09.06 - 12:59 Uhr

Hi!
Mir hat man gesagt, am besten zwischen der 20. und 23. Woche. Bei uns würde es ca. 180 Euro kosten - als IGEL-Leistung natürlich. Unter welchen Umständen das von der Kasse bezahlt wird, weiß ich nicht genau, denke mal, wenn der FA irgendwelche Auffälligkeiten entdeckt.
LG Toni (16+0)

Beitrag von felidae74 26.09.06 - 13:01 Uhr

Hallo,

ich hatte ein Screening in der 21 ssw, da meine Schwester ein Baby mit Down Syndrom bekommen hat.
Habe ich auf das Screening bestanden, es war super und ich finde das sollte jeder Schwangerin zustehen.

Die FÄ kann auch auf der Überweisung Angst schreiben dann bezahlt es die Kasse auch.

LG
melanie+ Fiona 31 ssw

Beitrag von simimomo 26.09.06 - 13:04 Uhr

Hallo,

also ein "normales" Organscreening wird bei allen Schwangeren bei der 2. Ultraschalluntersuchung zwischen der 19.-22. SSW durchgeführt. Bei mir hat die Ärztin dann nach den inneren Organen, wie Herz, Leber, Blase etc. genauer geschaut. Diese Untersuchung zahlt meines Wissens jede gesetzliche Krankenkasse. Ob es dann noch spezielle Screenings gibt, weiß ich nicht so genau. Sicherlich gibt es da verschiedene Dinge, wenn ein konkreter Verdacht besteht (wie oben beschrieben). Ansonsten habe ich sowas noch nie gehört.

Liebe Grüße

simimomo (40. SSW)

Beitrag von funnyfipsi 26.09.06 - 13:25 Uhr

huhu,ich muß genau in einer halben stunde zum doppler *freuuuuuuuuuuu* #freu mein fa überweißt alle schwangeren zum doppler und man muß auch nix bezahlen. habe ich bei meinen beiden 1. auch machen lassen und ich finde es supi ;-) nach dieser untersuchung werde ich meine schwangerschaft 100% genießen können,da ich weiß das erst mal alles in ordnung ist (hoffe ich doch).

Beitrag von finnya 26.09.06 - 14:04 Uhr

Ich lasse es machen, denn ich finde es sehr wichtig zu wissen, ob das Baby evntl einen Herzfehler oder sonstige organische Auffälligkeiten hat. Sollte das so sein, kann man es nur durch die Feindiagnostik rausfinden und dann sein Leben retten!
Bei mir dauert die Feindiagnostik in einer Spezialpraxis 45 Minuten und kostet wenn man es selber bezahlen muss 300 Euro. Ich bekomm´s aber von der Versicherung bezahlt, habe mir eine Überweisung geben lassen.