Kleiderwahl

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von mutzel01 26.09.06 - 12:55 Uhr

Hi Mädels,

habe mal eine Frage an Euch. Wie fandet Ihr die Kleiderwahl?
Ich persönlich hatte zwar mein Traum - Kleid gefunden und bin auch heute (5 Jahre später) noch immer hoch zufrieden mit meiner Wahl. #freu

ABER: ich bin immer furchtbar entsetzt, wie manche Mädels am Tag der Hochzeit rumlaufen. Klar ist das alles Geschmackssache aber manchmal denke ich "war die Verkäuferin und alle Freundinnen/Mutter der Braut bei der Auswahl betrunken?".

Ich finde, die Kleider sind oft sehr unvorteilhaft, die Accessoires unpassend usw. Manchmal hab ich den Eindruck, dass einfach auf Gedeih und Verderb was ge-/verkauft werden musste um schnell fertig zu sein.

Bei mir war es zumindest auch so, dass - unabhängig von meinem Geschmack - die Verkäuferin und auch meine Mutter ALLES aber auch wirklich alles toll fanden an mir.#kratz

Danke für Eure Erfahrungen.
LG
Mutzel

Beitrag von merline 26.09.06 - 13:10 Uhr

Hallo, Mutzel (lustiger Nick *g*)

Ich habe mich - zusätzlich zu meinem hoffentlich guten Geschmack - auf das Urteil meiner Mutter und Freundin verlassen.
Und wir sind alle drei ziemlich pingelig, was sowas angeht. Damit haben wir sicher auch schon einige Verkäuferinnen genervt. *g*
Was den Stil angeht, war ich mir im Voraus schon ziemlich sicher: Für mich kam auf keinen Fall was mit Schleppe und Reifrock in Frage, knallweiß war auch indiskutabel, und viel Gedöns mit Perlen, Spitze, Glitter o.ä. ist auch nicht so mein Fall. Das A und O ist natürlich das Anprobieren, ob es einem überhaupt steht. Deshalb kann ich Käufe bei Ebay absolut nicht verstehen (sorry, Ebay-Fans) - gerade bei sowas!
Natürlich gibt es sicher immer NOCH schönere Kleider - aber irgendwo muss man realistisch bleiben, beim Preis (ich hatte ein Traumteil von JOOP in der Hand - kostete schlappe 3.500,- *ggg*) , bei der Typauswahl, die auch zu einem passen sollte (ich bin kein Prinzessinnen-Typ, also trage ich auch kein Prinzessinnen-Kleid, und ich habe auch keine Modelfigur, dass muss dann auch halt passen) und bis nach Timbuktu fahre ich auch nicht, um das jetzige Kleid eventuell noch zu toppen.
Und ich weiß auch, was in etwa meinem Mann gefällt. Und genau all das oben beschriebene erfüllt mein Kleid.

LG Merline #huepfnoch 18 Tage #schock#huepf

Beitrag von anyca 26.09.06 - 13:17 Uhr

Ich hab meins von einer Bekannten schneidern lassen, da fiel das Anprobieren verschiedener Modelle ohnehin weg. Ich hab einfach mein Lieblingskleid als Vorbild mitgenommen (von dem ich ja weiß, daß es mir steht) und noch einige Änderungen an Ärmeln und Ausschnitt geordert.

Beitrag von aggie69 26.09.06 - 14:37 Uhr

Ich habe mir bei der Auswahl kaum reinreden lassen. War zuerst mit meiner Mutter zum Anprobieren im Brautladen und habe ganz viele Arten von Kleidern probiert. Die Verkäuferin war toll! Hat mir auch Kleider zur Anprobe gegeben, die mir eigentlich zu klein waren - sollte sie eben hinten offen lassen. Sollte ja nur erst mal den richtigen Stil finden. Beim richtigen Aussuchen waren dann nur noch 5 Kleider in der engeren Wahl. Da hat ein Blickkontakt mit meinem Papa genügt um mich für das richtige Kleid zu entscheiden. Habe es bis heute nicht bereut und finde mein Kleid immer noch wunderschön -glänzende Seide, tiefer Ausschnitt, viele Perlen, Reiferock u.s.w.
Den nächsten Schock bekam die Verkäuferin, denn ich brauchte das Kleid in 4 Wochen! Sie hat es schnell bestellt. War natürlich viel zu lang und sollte noch gekürzt werden. Da habe ich zwei Zipfel vom Saum gegriffen, habe sie in Kniehöhe angehalten und gesagt, sie soll sie einfach dort befestigen, dann ist es o.k. Och nee, wie kann man... ? :-D Aber, MEIN KLEID und ihr macht, was ich sage! Es sah wirklich total schick aus und ich feue mich heute noch, daß ich mich dabei durchgesetzt habe!

Beitrag von a.n.a 26.09.06 - 21:24 Uhr

Hallo!
Das denke ich auch sehr oft. Ich suche gerade selbst und da Mutter und enge Freundinnen natuerlich nicht dabei sein koennen wenn ich es auswaehle hoffe ich echt instaendig auf die zukuenftige Schwaegerin und eine ehrliche Verkaeuferin in der Sache. Mein Favorit zur Zeit ist ... ich packe es gleich mal in die Karte. Es ist Geschmackssache, noch habe ich es auch nicht probiert, danach weiss ich mehr, also bitte nicht zerfleischen, ok?
Gruesse, Ana

Beitrag von merline 27.09.06 - 08:29 Uhr

Wow, wenn du die auf dem Foto bist - dann würde ich sagen, das steht dir sicher sehr gut! Obwohl das Oberteil ein nicht ganz so schönes Dekollete macht..................Ich könnte mich in diesem Kleid überhaupt nicht vorstellen *g* aber jedem steht halt was anderes!
Das ist doch sicher ein Couture-Modell - kann man das normal im Laden kaufen oder suchst du was im änhlichen Stil?

LG Merline

Beitrag von a.n.a 27.09.06 - 12:01 Uhr

Guten Morgen!
Das Kleid ist wirklich super schoen, habe es "neulich" beim bummeln entdeckt, man schaut ja mal ab einem bestimmten Zeitpunkt in seinem Leben. Hoffentlich gibt es das noch. Ich habe aber auch noch 2 andere Kleider in der engeren Auswahl, alle 3 sind von Monique Lhuillier (ist kein Couture-Modell). Das Dekollte des Models finde ich auch sehr unvorteilhaft, ich werde sehen wie es mir steht, aber noch habe ich ja etwas Zeit. Wir haben noch nicht mal einen festen Termin. Sprechen ueber den Fruehling.
Liebe Gruesse, Ana