wie trainiere ich den beckenboden?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von money2901 26.09.06 - 13:00 Uhr

hallo,

leider hatte ich nach der geburt den rückbildungskurs nicht gemacht....:-[

jetzt (nach ca. 1 jahr#augen) frage ich mich, ob ich nicht ein paar übungen von zuhause machen kann, um den beckenboden zu kräftigen...(habe keine probleme oder ähnliches...)


LG money und tyra 26.08.05

Beitrag von kleineute1975 26.09.06 - 13:12 Uhr

HI

es ist echt wichtig sowas zu machen, da du im späteren Alter sonst Probleme bekommst..

ich würde evtl. mal beim Familienzentrum wenn es sowas bei euch gibt anrufen bei uns werden laufend Rückbildungskurse oder halt Beckenbodengymnastik angeboten..zu Hause bringt nicht viel ich glaube son Kurs ist echt effektiver

LG Ute mit Jonas 23.07.05

Beitrag von mamakind 26.09.06 - 13:23 Uhr

Hallo!

Schau mal unter www.beckenboden.com

Da findest du sicherlich Übungen.

LG Simone

Beitrag von mamakind 26.09.06 - 13:28 Uhr

Hallo!

Habe vergessen, dir noch ein paar Übungen zu posten!

Bevor Sie mit Ihrem Beckenboden-Training beginnen, ist es wichtig, die richtige Muskelpartie zu erkennen. Folgende Übung dazu:

Kneifen Sie die Schließmuskel zusammen, als wollten Sie den Harnstrahl anhalten.
Wenn sie die richtigen Muskeln zusammengezogen haben, spüren Sie eine leichte "Hebung" der Muskeln nach oben und innen unter dem Becken.
Andere Körperteile (Po, Bauch, Innenseiten der Unterschenkel) sollten dabei nicht bewegt werden.

Richtige Muskelpartie erkannt? Dann kann es losgehen:
Die Muskeln so stark wie möglich anspannen, ohne dabei andere Muskelpartien mit zu beanspruchen.
Bis zu 10 mal wiederholen. Versuchen Sie, die Muskeln jeweils 6-8 Sekunden anzuspannen. Die Übungen 3 mal täglich durchführen.

Intensiveres Beckenboden-Training:
Muskeln 8 Sekunden zusammenziehen. Im Anschluss versuchen, die Muskeln mit 3-4 maligem, raschen Zusammenziehen noch weiter zu verschließen.


Übung 1
Beine spreizen, Hände auf Gesäß. Beckenbodenmuskeln noch oben und innen ziehen. Die Hände kontrollieren, dass man nicht die Gesäßmuskulatur nutzt.

Übung 2
Sie legen sich auf den Bauch und winkeln ein Bein an. Spannen Sie so Ihre Beckenbodenmuskeln an.


Übung 3
Sie hocken sich auf die gespreizten Knie und Ellbogen, Fußspitzen zusammen. Kopf auf die Hände. Nun ziehen Sie die Beckenbodenmuskeln nach oben und innen.


Übung 4
Rückenlage, Beine angewinkelt, Füße weit auseinander. Mit den Händen an Gesäß und Bauch kontrollieren Sie die Muskelpartien, die nicht beansprucht werden sollen. Spannen Sie nun die Beckenbodenmuskeln an.


Übung 5
Schneidersitz und Rücken schön gerade. Jetzt die Beckenbodenmuskeln noch oben und innen heben.


Übung 6
Beine leicht gebeugt und gespreizt. Stützen Sie sich mit den Händen auf die Oberschenkel, dabei sollte der Rücken gerade bleiben. Ziehen Sie die Beckenbodenmuskeln nach oben und innen.

LG

Beitrag von silke_35 26.09.06 - 13:47 Uhr

Hallo,

die Hebamme aus dem Vorbereitungskurs hat uns den Tipp gegeben,den Beckenboden auch schon während der Schwangerschaft zu "trainieren".

z.B. wenn Du mit Deinem Auto vor einer Ampel stehst, die entsprechenden Muskeln anspannen, so als wenn Du dringend zur Toilette musst, aber keine da ist #augen. So ne Ampelphase kann ganz schön lange dauern#schwitz. Zumindestens am Anfang:-p. Falls Du kein Auto hast, kann man das auch als Fussgänger gut machen. Sieht ja keiner:-).

Fand ich immer ganz praktisch, weil man da ja sowieso nix besseres zu tun hat.

Lieben Gruß
Silke