eure meinung

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von keule05 26.09.06 - 13:19 Uhr

hallo ihr lieben,

also wir sind gerade dabei, uns eine finanzierung ohne eigenkapital auszurechnen zulassen. habe aber ohne ende bauchschmerzen wenn ich nur daran denke. hier mal ein paar zahlen.... uns würden ca 697euro mit abzug von versicherungen auto tele. usw bleiben....haben ein kleines kind. müssten mit den 697 euro alles was sonst noch so anfällt begleichen ( essen kleidung benzin kindergarten) wie sind eure erfahrung mit weiteren kosten die bei einem haus anfallen. mein mann meint wenn man spart geht alles.

Beitrag von mandy21 26.09.06 - 13:23 Uhr

Hallo,

haben uns auch über 100TdEuro ohne Eigenkapital finanzieren lassen.

Zahlen eine Rate von 750 Euro und haben übrig nach allen Abzügen vielleicht noch 400 Euro. Haben aber auch noch kein Kind....noch.

Naja und wir leben schon "so" seit über einem Jahr und ich muss sagen es geht schon. Klar hat er irgendwo recht....wenn man spart geht alles aber wie lang will man denn verzichten?? Die Frage solltest du dir stellen denn wenn die Zeit des immer nur Sparens nicht absehbar ist....wirds recht ungemütlich irgendwann.

LG

Beitrag von keule05 26.09.06 - 13:27 Uhr

hallo mandy 21,

sind die 750 euro eure warmmiete??? und würdest du es nochmal so machen?? habe echt angst vor diesem schritt immer aufs geld achten zu müssen.

Beitrag von mandy21 26.09.06 - 13:44 Uhr

Nein....ich hab mich aber auch echt blöd ausgedrückt ;-)

Der Kredit war ja fürs Haus bauen...da wohnen wir nun schon drin und zahlen an dem Kredit ungefähr 750 Euro ab....da ist noch nichts dabei....weder Wasser noch Strom noch Telefon usw....nur Kredit. Aber irgendwann will man ja mal fertig werden und es soll mal sein Eigen sein...

Ich sag ja, der Zeitraum in dem du aufs Geld achten musst sollte überschaubar sein....sonst wirst irgendwann unglücklich. Ihr müsst für euch wissen ob ihr so eine hohe monatliche Belastung aushalten könnt. Bei uns gehts schon da wir schon zusammen gut verdienen.

Aber ich würde gern erstmal wissen worum es überhaupt im Einzelnen geht? Da kann ich dir dann auch besser antworten ;-)

Beitrag von keule05 26.09.06 - 14:20 Uhr

hallo,

also wir wohnen bei meinen eltern zur miete und zahlen für 3zimmer 530euro warm....aber mein mann versteht sich nicht wirklich gut mit meiner mutter.....nun möchte er gern sein eigenes reich haben, und ein haus kaufen...für 160000euro. das wäre eine warm ca. 900-1000euro. und meine angst ist es jetzt das wir das nicht schaffen....mit ca 690 euro im monat.

Beitrag von mandy21 26.09.06 - 14:50 Uhr

Soviel Kredit haben wir auch 160.000 Euro...unsere Rate´, weißt du ja schon ist 750 Euro.

Eigentlich gibst du dir die Antwort ja schon selber....

Ihr habt dann im Endeffekt ja mehr Verbindlichkeiten als Einkommen....das funktioniert wohl kaum....leider

Kann deinen Mann aber auch verstehen....so eine Lebenssituation würde mich auch nicht glücklich machen.

Andererseits:

In ner anderen Rubrik hier hat doch tatsächlich grade jemand gefragt ob man nach Anmeldung der privaten Insolvenz einen Kredit bekommt zum Haus kaufen!! Also es gibt dann wohl auch Leute die machen sich über Schulden gar keinen Kopf #kratz

LG

wenn noch Fragen sind....nicht scheuen :-)

Beitrag von martina129 26.09.06 - 13:49 Uhr

Hallo ...

würd ich die Finger von lassen, an einem Haus zahlt ihr gut und gerne 25/30 Jahre ab.

In der Zeit benötigt ihr sicherlich mal ein neues Auto, neue Möbel, neue Waschmaschine etc. auch hin und wieder mal einen Urlaub. Ausflüge mit dem Kleinen will man sich ja auch nicht ganz verkneifen, hab letzte Woche alleine im Zoo mit 2 Kindern 100 Euro gelassen, davon Eintritt und Parkgebühr 39,-- Euro...Rest halt Essen und Getränke.

Hab gerade gelesen das euer "Zwerg" noch nicht mal ein Jahr alt ist, wirst also auch in absehbarer Zeit nicht wieder arbeiten können. Warte bis der Kleine im Kindergarten ist und du wenigsten ein paar Euro mitverdienen kannst, dann sieht doch Alles schon wieder ganz anders aus.

Gruß Tina

Beitrag von keule05 26.09.06 - 14:39 Uhr

#danke

Beitrag von teufelchen67 26.09.06 - 15:24 Uhr

Hallo:-)

bekommt ihr kein zinnloses dahrlehn von der stadt??
wenn ihr ein kind habt und er allein verdiener ist?

Beitrag von smily2 26.09.06 - 20:51 Uhr

Ihr könnt es ja mal eine Zeit ausprobieren: Leg die Differenz von 530 (eurer Warmmite) und 1150 (Abzahlung plus Nebenkosten fürs Haus) für ein halbes Jahr auf ein Sparbuch.
Dann siehst du, wie ihr mit dem Rest klar kommt und ihr habt etwas mehr für die Nebenkosten, die beim Hauskauf entstehen.
Ich denke, der Betrag, der euch bleibt, ist zu gering. Wartet noch ein paar Jahre und spart euch noch was nebenbei und ihr habt dann vielleicht mehr. So könntet ihr euch nie mal was besonderes leisten.