Endlich habe ich meinen...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nina151 26.09.06 - 13:23 Uhr

...BabyBjörn.#huepf Hatte ihn in einem Versandhaus bestellt und ich mußte ganze vier Wochen drauf warten, bis er dann gerade mit der Post gekommen ist. Da heute ja auch schönes Wetter ist, werde ich meine kleinen Sonnenschein gleich nehmen und mit ihm spazieren gehen.

Ab wann kann man die Kinder den nach vorne gucken lassen?#kratz Mein kleiner ist jetzt 5 Wochen alt.

Beitrag von wirbel27 26.09.06 - 13:26 Uhr

Schönes Wetter?? Ja wo bist du denn?

Hier regnets wie aus Eimern :-(

Du Glückliche ;-)


Lieben Gruss Miriam mit Noelani die immer noch schlummert

Beitrag von julia76 26.09.06 - 13:26 Uhr

Sei gerüstet....;-)

eine ahnung ab wann man sie nach vorne gucken lassen darf. Sind zuviele eindrücke die abys nicht schnell verarbeiten.
lg Julia. * die ein Targetuch hat;-)

Beitrag von stjdjj 26.09.06 - 13:28 Uhr

Ab etwa 4 Monaten denke ich. Wenn sie stärkere Rückenmuskeln haben. Dann wird das auch alles interessanter.

Beitrag von susi2 26.09.06 - 13:31 Uhr

man soll die kids nur bauch an bauch tragen andersrum gar net weil das nicht gut ist wegen der beinstellung und so..

Ichhabe ein Tragetuch und da kann man die kids auch seitlich tragen.

LG

Beitrag von octobergirl 26.09.06 - 13:33 Uhr

Hey,

mit 5 Wochen lass ihn noch nicht nach vorne gucken, erst ab 3-4 Monate!!
Laurin ist jetzt 6 Monate und langsam geht das mit dem BabyBjörn gar nicht mehr, ist mir viel zu schwer geworden.
Ich hab jetzt ne Patapum-Trage, aber da kann er leider nur nach hinten, also zu mir gucken.
Er hat es GELIEBT nach vorne zu gucken, so hätten wir stundenlang rumlaufen können wenn es nach ihm gegangen wäre. Aber das geht ja leider etwas auf die Schultern bei so nem Brocken. ;-)

Naja, auf jede Fall viel Spaß draußen. Ich find den BB auch toll.

Liebe Grüße
Denise & Laurin

Beitrag von zwillima 26.09.06 - 13:36 Uhr

Hallo,

mal abgesehen davon, daß der Baby Björn absolut nicht empfehlenswert ist und zu Haltungsschäden führen kann, sollte man ein Kind möglichst nie nach vorne tragen.
Egal in welcher Tragehilfe kann das zum Hohlkreuz führen.

L.G.
zwillima

Beitrag von sternchenxx 27.09.06 - 20:26 Uhr

Also, ich frage mich, weshalb der Baby Björn nicht empfehlenswert sein sollte !
Das ist ja wohl wahrlich nen Witz !

Beitrag von ximaer 28.09.06 - 07:05 Uhr

Nö, ein Witz ist es wahrlich nicht:

"Bitte tragen Sie Ihr Kind nicht mit Blick nach vorne, und schon gar nicht in einem Baby Björn Carrier oder in einer anderen vergleichbaren Bauchtrage!

Der Gesundheit Ihres Kindes zuliebe...

Menschen sind Traglinge

Babys und Kinder, die getragen werden, sind im Allgemeinen ruhiger, ausgeglichener und oft auch motorisch sowie psychisch den nicht getragenen Kindern einen Schritt voraus.

Tragen tut gut - es ist Kommunikation, Wärme, Geborgenheit, Körperkontakt und Liebe ohne Distanz zwischen der tragenden Person und dem Baby.

Modern und chic ist nicht immer gut!

Man sieht es leider sehr oft: Babys in Bauchtragen, manchmal auch in der Kreuztrage, die mit dem Gesicht nach vorne sitzen, die Beinchen nach unten baumelnd wie bei einem Hasen, der am Genick gepackt wird, oder wie ein Marienkäfer, der hilflos strampelnd auf dem Rücken liegt. Viele Hersteller von Bauchtragen werben mit einem Bild dieser Trageposition.

DIESE TRAGEWEISE IST GESUNDHEITSSCHÄDLICH!!!

Gründe gegen diese Tragweise:

- keine physiologisch korrekte Körperhaltung möglich, dadurch können beim Kind Haltungsschäden und Rückenschmerzen entstehen
- keine Spreiz-Anhock-Haltung möglich, die Hüften können sich nicht richtig entwickeln
- Reizüberflutung: das Kind kann sich nicht bei Bedarf an die tragende Person ankuscheln, es hat keinerlei Rückzugsmöglichkeit
- kein Blickkontakt des Babys zur tragenden Person möglich - Überlastung kann zum abendlichen Schreien führen (Stressabbau)
- Belastung des Schambereichs kann zu Fehlbildungen und bei Jungen zu Hodenquetschung führen
- bei der tragenden Person können hierdurch Schulterver-spannungen und Rückenschmerzen entstehen. Die schmalen, oft schlecht gepolsterten Schultergurte der Tragehilfe tun hier noch ihr übriges hinzu.
Die wichtigsten Gründe, das Baby NICHT nach vorne zu tragen:

- Der Rücken des Kindes ist in der Position gerade, die Beine hängen einfach herunter.
- Das Kind hat keine Möglichkeit, sich bei Bedarf an seine Mutter anzukuscheln.

Alternativen

Wenn der Eindruck entsteht, das Baby möchte mehr sehen, sollte der Hüftsitz oder die Rückentrage benutzt werden. Hier sind die Beine in der korrekten Spreiz-Anhock-Stellung, das Kind kann nach allen Seiten schauen und sich bei Bedarf an seine Mutter ankuscheln.

Tragen ist gesund!

Folgendes sollte beachtet werden:

- Spreiz-Anhock-Haltung (die Knie müssen in Höhe des Bauchnabels des Babys sein)
- Bauch des Babys zu Ihrem Körper hingewandt
- das Baby mit Anpressdruck tragen (Tragetuch festbinden, Tragehilfen eng einstellen)

Ökotest ist eindeutig: http://www.aok-gesundheitskasse.de/bund/rd/91343.htm

bjoern" target="_blank" rel="nofollow">http://www.rabeneltern.org/tragen/tragetest/tragen-rabtipp_tragehilfen-rabentest.shtml#babybjoern

Suse

Beitrag von sternchenxx 02.10.06 - 11:31 Uhr

Erstens habe ich nicht davon gesprochen, dass man das Kind nach vorne schauen lassen soll und zweitens wären diese Teile schon längst vom Markt verschwunden, wenn sie soooooo schädlich wären, ich gehe schließlich davon aus, das keiner sein Kind stundenlang darin lässt !
Meine Hebi selbst hat mir diesen Baby-Björn sogar empfohlen.
Da ist es sicher gefährlicher, Babys und Kleinkinder ständigen Katzenhaaren auszusetzen ...........

Beitrag von ximaer 02.10.06 - 15:55 Uhr

Hallo,
das wäre auf der einen Seite ja sicher schön, wenn alles, was gefährlich oder schädlich ist, nicht mehr verkauft werden dürfte - ist aber nicht so. Ganze Industrien leben davon, dass die Menschen sich gefährliche und schädliche Dinge kaufen (Zigarettenindustrie z.B.). Und auch Gehfreis, Hoppser und co werden weiterhin verkauft - obwohl mittlerweile bekannt ist, wie gefährlich dieser Müll ist und jeder Arzt warnt.

Und wenn Deine Hebamme den BabyBjörn empfahl - dann hat sie offensichtlich von diesem Thema keine Ahnung.

Und wo das Thema Katzenhaare hier nun reinpasst - keine Ahnung... Jene Haare sind allerdings auch nicht schädlich. Oder hat Dir das Deine Hebi auch gesagt? ;-)

Suse

Beitrag von zwillima 28.09.06 - 10:02 Uhr

Hallo,

meine Vorrednerin hat die Nachteile ganz gut beschrieben.

L.G.
zwillima

Beitrag von sternchenxx 02.10.06 - 11:33 Uhr

Nun, dazu kann ich nur sagen, mit Zwillingen dürfte sich das mit dem Baby-Björn ja wohl eh erledigt haben ...........
Man ist ja als Mutter oft genug alleine unterwegs.

Beitrag von zwillima 02.10.06 - 12:42 Uhr

Meine Zwillinge habe ich im Tuch getragen und meinen jüngsten Sohn werde ich mit Sicherheit auch nicht in einen Baby Björn setzen.

Daß ich Zwillinge habe ändert wohl nichts an der Tatsache, daß diese Tragehilfe ungesund ist #augen.
Vom Markt genommen wurde der Baby Björn nicht, genauso wenig wie das Gehfrei und andere überflüssige und gesundheitschädliche Dinge.

Beitrag von octobergirl 26.09.06 - 13:38 Uhr

Aber nur wenn man nen großen Busen hat! ;-)

Beitrag von n.b.82 26.09.06 - 14:22 Uhr

Hallo, du solltest deinen Kleinen gar nicht mit dem Gesicht nach Vorne tragen - ist schlecht für den Rücken...

Viel Spaß damit ...
LG Nina

Beitrag von flauschiraupe 26.09.06 - 14:28 Uhr

Bei uns ist auch nur Sonnenschein da!
Ich kam leider mit dem Ding nicht zurecht, mir tat der Rücken weh. Ich fand Kiwa schieben eh toller. Hat einen irgendwie stolz gemacht.

LG Romy