´die liebe familie (schwiegermutter, schwägerin)

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von sambadani 26.09.06 - 13:56 Uhr

Hallo Ihr Lieben!
Wollte mal eure Meinung hören:
Mein Mann und ich sind seit 4 Jahren glücklich verheiratet.
Haben bereits nach einem Jahr Zusammensein geheiratet. Kam bis zu diesem Tag auch wunderbar mit meinen Schwiegereltern und der Familie meiner Schwägerin aus. Da meine Schwiegermutter panische Angst vorm Autofahren hat, haben sie uns erst einmal vor der Hochzeit und dann erst wieder an der Hochzeit selbst besucht. Ansonsten waren wir immer bei ihnen (wohnen etwa 300 km auseinander). Zugfahren will meine Schwiegermutter auch nicht... Nach einem Jahr Ehe wurde ich schwanger und als wir ihnen die mitteilten, dass sie nochmal Grosseltern werden, kam keinerlei Reaktion, gar nichts... Meine Schwägerin hat bereits 2 Kinder und bei ihr und ihrem Mann lief es wohl zu der Zeit nicht besonders, und wir sollten nicht wissen, dass sie sich scheiden lassen. Auf jeden Fall hatten wir fast die ganze Schwangerschaft keinerlei Kontakt miteinander. Immer wenn wir angerufen haben oder zu ihnen fahren wollten, wurden wir regelrecht abgewimmelt. Wohl alles nur, dass wir von der Scheidung nix mitkriegen. Als unser Kleiner von 2 Jahren geboren wurde und mein Mann sie aus dem KH anrief, haben sie direkt gemeint sie könnten nicht zu uns kommen, weil sie in Urlaub fahren (wohlgemerkt unser Kleiner wurde Anfang Juli geboren und sie sind im August in Urlaub gefahren). Mir haben sie dann mal per Telefon zur Geburt gratuliert als unser Kind bereits 3 Wochen alt war.... Zur Taufe 3 Monate später kamen sie auch nicht... Im Dezember 04 ist uns dann der Kragen geplatzt und wir sind spontan zu ihnen gefahren, weil wir sie zur Rede stellen wollten, wie es sein kann das sich Menschen nicht für ihren Enkel interessieren. Sie haben den Kleinen kaum beguckt und dann gesagt dass meine Schwägerin geschieden wurde und sie unser "Glück" nicht trüben wollten. So ein Quatsch, wofür hat man denn Familie? Ausserdem hätte ich sie auch gebraucht... Nun ja, bis heute hat sich nicht viel geändert. Ihren Enkel haben sie bisher 3 Mal gesehen. Meinem Mann ist das alles inzwischen egal...Nun heiratet meine liebe Schwägerin Ende diesen Jahres wieder, und meine Schwiegermutter interessiert nur noch die Hochzeit. Das merkt man richtig, wenn wir dann mal telefonieren. Sie vergisst sogar zu fragen, wie es ihrem Enkel geht. Von einem Bekannten habe ich jetzt gehört dass sie mich nicht mag, weil ihr Sohn durch mich so weit von ihr weg ist (haben uns kennengelernt, weil er in meinem Ort beim Bund als Zeitsoldat war und durch unsere Hochzeit ist er ja dann hier wohnen geblieben, anstatt wieder in die Stadt seiner Eltern zu ziehen, haben hier ja auch einen gemeinsamen Bekanntenkreis und er wollte aus freien Stücken hier wohnen und weiter arbeiten). Darauf haben wir sie angesprochen, und sie meint, ja das würde stimmen und sie käme mit mir seit unserer Hochzeit nicht zurecht, ich wäre was besseres, plaplapla. Zur Hochzeit meiner Schwägerin sind wir eingeladen, aber wiessen nicht ob wir hingehen sollen, denn so etwas muss ich mir doch nicht vorwerfen lassen, oder? Zu Menschen, die sich nicht für ihren Enkel interessieren und nicht zur Taufe kommen, muss man doch keinen Kontakt mehr haben, oder wie seht ihr das?

Beitrag von aggie69 26.09.06 - 14:13 Uhr

Geht lieber hin, sonst sagen sie vielleicht noch, daß Du ja was "Besseres" bist und Dich nicht dazu herab läßt, an ihrem Glück teil zu haben.

Klar ist Deine SM blöd aber da kannst Du doch nichts für. Gehe ihr nicht aus dem Weg. Gib ihr das Gefühl, daß Du sie magst. Dräng Dich mal ein bißchen auf!
Klar sind 300km ein weiter Weg. Aber man kann doch trotzdem mal einfach einen Kuchen backen und Sonntags zum Kaffee dort auftauchen.
Also ehrlich, ich würde mich nicht so abspeisen lassen!

Beitrag von ilovemilka 26.09.06 - 14:33 Uhr

Hallo,

die Frage ist ja: Was habt Ihr für einen Kontakt mit Deiner Schwägerin und wie verstehst Du Dich mit IHR?

Denn wenn Ihr Euch gut verstehen solltet, dann würde ich auch zur Hochzeit gehen. Das hat ja dann im Grunde nichts mit Deiner SM zu tun.
Klar, sie ist auch da, aber Du mußt ja nicht notgedrungen den ganzen Tag mit ihr zusammenglucken. Dem kann man ja aus dem Weg gehen. Und es werden ja bestimmt genügend Leute da sein, mit denen man einen schönen Tag verbringen kann.

Und noch eine Frage, die sich mir stellt: Will denn Dein Mann zu der Hochzeit? Wie sieht er das alles?

Wichtig finde ich nämlich, dass Ihr Euch auf jeden Fall einig seid. Ihr solltet zusammenhalten. Das ist schon einmal das A und O.

Im Großen und Ganzen würde ich mich aber distanzieren. Ich würde nicht mehr zur SM fahren. Sie behandelt Dich sehr herablassend. Sie respektiert Dich nicht und vor allem: Sie hat Dich immer noch nicht an der Seite ihres Sohnes akzeptiert. Und das muss sie nun einmal, wenn sie ihren Sohn liebt und glücklich sehen will.
Es ist SEINE Sache mit Dir zusammenzusein. ER hat sich für Dich entschieden und ER hat sich dafür entschieden zu Dir zu ziehen. Das muss sie endlich mal akzeptieren. Das ist ganz alleine ihr Problem, mit dem sie klarkommen muss.

Zieh Dir den Schuh nicht an. Macht Euch nicht verrückt. Wichtig ist, dass Ihr glücklich miteinander seid und Euch einig seid.

Ich wünsch Euch alles Gute
Martina

Beitrag von nina265 27.09.06 - 08:35 Uhr

Hört sich vielleicht blöd an, aber ich würde gerne mit Dir tauschen! Meine SM ist so penetrant, ich habe manchmal echt schon das Gefühl keine Luft mehr zum Atmen zu haben!

Tja beide Variationen sind wohl nicht das Wahre...

Bez. der Hochzeit würde ich sagen, das hat doch eher was mit Deiner Schwägerin und nicht mit der SM zu tun oder? Versteht Ihr Euch gut mit ihr? Dann geht doch hin!

Der SM würde ich allerdings nicht hinterher rennen! Wer nicht will, der hat schon! Und das Kommentar das Du ihren Sohn "entführt" hast, ist ja wohl für die Tonne!

#herzlich Nina