1 1/2 Jahre und plötzlich keine Milchflasche mehr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xenia76 26.09.06 - 14:03 Uhr

Hallo,

Emily ist jetzt 1 1/2 Jahre alt und verweigert seit 2 Tagen ihre morgendliche und abendliche Milchflasche. Sie schüttelt den Kopf, wenn sie die Flasche sieht und presst die Lippen zusammen.

Bisher hat sie morgens und abends immer 200 ml Milumil 3 getrunken. Ist es normal, dass sie so plötzlich die Milch nicht mehr will? Ich fand es immer gut, dass sie noch die Flasche getrunken hat, denn es sind ja doch ne Menge Nährstoffe drin, besonders wenn sie krank war, war ich zufrieden, dass sie ihre Milch trank.

Muss vielleicht dazu sagen, dass Emily grad ne Bronchitis hat und vielleicht liegt es ja daran? Soll ich ihr weiterhin die Flasche anbieten oder soll ich es einfach dabei belassen, dass sie keine mehr trinkt?

Mein Sohn hat seine Milch morgens und abens getrunken bis er 3 Jahre alt war, deswegen frag ich mich ob es nicht zu früh ist jetzt einfach ohne ihre Milchnahrung.

Danke schonmal für Eure Antworten


Daniela

Beitrag von pssst77 26.09.06 - 14:10 Uhr

Also ich finde das ziemlich ungewöhnlich,einem Kind mit eineinhalb Jahren noch die Milchflasche zu geben.....meine Kinder haben die Flasche bekommen,bis sie 6 Monate alt waren,dann nur noch zum Tee bzw Wasser und beide essen,seit sie 11 Monate sind bzw waren komplett vom Tisch mit. Ich könnte mir gut vorstellen,dass in so einem Alter,wie deine Tochter ist,sie die Flasche verweigert,weil sie sie einfach nicht mehr haben will.

Liebe Grüße und Alles Gute
Sylvia mit Patrick 4,5 Jahre und Louis 12 Monate

Beitrag von judith024 26.09.06 - 14:26 Uhr

Hallo,
meine Tochter hatte ab neun Monaten die Milch verweigert und ich konnte es Ihr nicht verdenken (schmeckt zum kot...).
Sie hatte ab diesen zweitpunkt auch schon voll bei uns mitgegessen und das schmeck auch einfach besser und nahrhafter ist es auch.
Übrigens die 3er Milch ist nicht anders als die 1er sie ist nur mehr angedick, die braucht man eigentlich garnicht.

Alles Gute wünscht Judith :-)

Beitrag von 9605paja 26.09.06 - 14:24 Uhr

Hallo,

also Niklas trink seit er 9Mon. war keine Milch mehr aus der Nuckelflasche!

Finde es auch sehr ungewöhnlich mit 18Mon. noch aus der Flasche zu trinken.

Du kannst ihr doch normale Milch aus der Tasse geben.


lg paja+Niklas 18Mon.

Beitrag von babe72 26.09.06 - 14:26 Uhr

Hallo,

mein Sohn (20 Mo) trinkt auch noch täglich Humana 3 (aus einer Schnabeltasse), vor allem, weil er noch bis vor kurzem keine Milchprodukte essen wollte. Ich merke aber, dass er in letzter Zeit weniger und mit weniger Begeisterung trinkt als vorher. Wahrscheinlich werden wir bald auch die Flasche weglassen und einfach darauf achten, dass er genug Milch und Milchprodukte bekommt.
LG
Barbara

Beitrag von visilo 26.09.06 - 16:48 Uhr

Ich finde es nicht ungewöhnlich das sie die Flasche nicht mehr will ich finde es ehr ungewöhnlich das sie das so lange mitgemacht hat, warum bekommt sie die Milch nicht normal aus einem Becher oder einer Tasse sie ißt doch sicher schon bei euch mit. Sie will sicher nur das was alle anderen auch haben.

LG
visilo+Lukas (16.11.04) der noch nie in seinem Leben auch nur einen Schluck aus der Flasche getrunken hat;-)

Beitrag von janet83 26.09.06 - 19:18 Uhr

Hallo Daniela

das ist normal das sie keine mehr will belass es einfach.
Meine Celine wollte auch auf einmal nicht mehr weil sie gesehen hat das wir auch keine milchflasche trinken das gehört zum alter dazu.

Jedes kind ist da verschieden


:-)

Beitrag von 211273 27.09.06 - 12:10 Uhr

Hallo Daniela,

ich finde es NICHT schlimm oder ungewöhnlich das deine Tochter noch aus der Flasche ihre Milch trinkt. Viele Kinder (mir inkl.) trinken bis sie 3 J. alt sind, und haben keinerlei Probleme mit den Zähnen. Saugbedürfnis!

Diego (14 Mo.) hat auch solche Phasen gehabt, wo er die Milchflasche verweigert hat: z.B. bei Laringitis, Brochitis, Zahnen... Da war ihm lieber aus der Tasse zu trinken, vermutlich wg. Schmerzen. Es legt sich wieder.
Die Milchmarke wechsele ich auch ab und zu, weil ihm bestimmte Milch nicht mehr schmeckt. Kinder brauchen auch abwechslung.

Grüße
AS