Unser Kater verweigt die Katzentoilette - wer hat einen Tipp?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von uli691 26.09.06 - 14:27 Uhr

Hallo,

habe seit 12 Jahren einen nun schon älteren Kater (reine Hauskatze), der bisher immer penibel sauber war - außer wenn ich vielleicht mal die Katzentoilette vernachlässigt habe.

Vor vier Wochen sind wir von einer 4-Zimmer-Wohnung in ein Haus umgezogen. Dies war für unseren Kater eine sehr große Umstellung, da er keine Treppen kannte und der viele Platz ihm sehr zu schaffen machte. Da das Schlafzimmer schon immer (auch in der alten Wohnung) seine Fluchtburg war, haben wir ihn dort zunächst die ersten Tage gelassen und mit ihm gemeinsam, wenn wir zu Hause waren, das Haus erkundet. In dieser Zeit hatten wir die Toilette im Schlafzimmer #schock (was tut man nicht alles für sein Tier!)

Nach den ersten Tagen haben wir dann die Toilette ins Badezimmer auf der gleichen Etage gestellt. Das alles hat wunderbar funktioniert. Von Anfang an war mein Ziel, die Katzentoilette im Haus in den Keller zu stellen, zumal ihn der Keller auch wahnsinning interessiert hat. Steht dort doch sehr viel Krust zum Erkunden herum.

Also, nachdem das Haus durch ihn erobert war und er die Scheu davor gänzlich verloren hatte, habe ich die Toilette in den Keller gestellt, was zunächst von ihm auch sehr gut und ohne Probleme angenommen wurde.

Nach ein paar Tagen fing er plötzlich an, an der Badezimmertüre zu kratzen, wenn der Pipi musste. Habe ihn dann immer runter zu seiner Toilette getragen und er hat brav ins Kistchen gemacht. Konnte er aber mal ins Bad huschen, ohne dass wir was gemerkt haben, hat der den Badvorleger sogleich als Ersatztoilette benutzt.

Hat er dazu aber keine Möglichkeit, geht er runter in den Keller und pinkelt aus Protest vor die Toilette. Sein großes Geschäft macht er seltsamerweise immer brav ins Klo.

Wollte daher mal nachfragen, ob ihr eine Idee habe, wie ich dieses sture Geschöpf dazu bewegen kann, die Toilette im Keller ordnungsgemäß zu benutzen. Es ist mir schon klar was er möchte, und zwar die Toilette im Badezimmer.

Bin nun dabei jeden morgen und jeden Abend den Keller zu wischen und ich muss sagen, ich bin das so langsam leid. Wer hat Tipps? Ins Badezimmer möchte ich das Klo wirklich ungern stellen, da ich das mogens auf nüchteren Magen nur ganz schlecht ertrage. In der alten Wohnung hatten wir es auch immer im Abstellraum, was immer kein Problem war.

Danke und liebe Grüße

Uli



Beitrag von thueringer78 26.09.06 - 19:47 Uhr

kann sein dass der ältere Herr es nicht mehr so schnell schafft, würde mehrere Klos aufstellen..

Beitrag von liebelain 26.09.06 - 20:34 Uhr

Hallo Uli,

wie wär's, wenn Du den Rand oder den Deckel (innen) der Katzentoilette mal mit etwas Feliway besprühst? Gibt's beim TA (oder in der Apotheke?). Katzen mögen den Geruch und fühlen sich in einer neuen Umgebung nicht mehr so fremd.

Toi, toi, toi und lG,
liebelain

Beitrag von engel_in_zivil 26.09.06 - 23:10 Uhr

ja soetwas würde ich auch empfehlen.
meine eltern haben felicat, das ist für die steckdose so wie airwick, nur mit dem duft, den die katzen aus ihren drüsen auch selbst absondern, wenn sie etwas markieren. menschen riechen es nicht, aber katzen fühlen sich so in neuen umgebungen pudelwohl.
meine eltern waren mit ihrem billy in nem ferienhaus und er war superentspannt.


lg, steffi

Beitrag von engel_in_zivil 27.09.06 - 20:24 Uhr

öhm, ich meinte feliway

Beitrag von edea 27.09.06 - 01:40 Uhr

Hallo!

Ich denke, daß euer Kater noch ein bißchen verwirrt durch die neue Umgebung ist.. und daß das Daneben-Pinkeln vielleicht aus Protest erfolgt.

Warum stellt ihr nicht einfach das Katzenklo ins Bad, wie er es anscheinend gern hätte? Sooo schlimm ist das doch nicht.. wenn man es regelmässig reinigt. :-p #gruebel


LG
Edea

Beitrag von silverfire 28.09.06 - 10:39 Uhr

Hi du,

das ist wirklich nicht angenehm... als erste Hilfe empfehle ich dir eure Sachen, also Decken, Anziehsachenusw was bepinkelt wurde zu wachen und als Zusatz Essig hinzuzugeben.. nur ncith sparsam sein! Esig neutralisiert den geruch der katzenpipi. So riechen wir es zwa rnimma.. die katzen aber wohl und pinkeln wieder fröhlich drauf los!
Notfalls bleibt dir nur das zweite Klo.

Hilfe findest du auch hier in diesem speziellen Forum www.haustiere.de
Die helfen dir ganz lieb weiter,sind alles so blöde Tierliebhaber und besitzer wir wir zwei! ;-)

Alles Liebe und Gute von Silver und Keks 18+6

Beitrag von uli691 29.09.06 - 08:03 Uhr

Hallo Silver,

danke für Deinen Tipp - werde ihn gleich ausprobieren. Habe nämlich auch das Gefühl dass er oftmals wieder die Dinge verpinkelt, die von ihm schon mal als Toilette benutzt wurden.

LG Uli