Schonkost nach Infusionstherapie

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von aeverts 26.09.06 - 14:45 Uhr

Hallo alle miteinander.

War jetzt drei Tage im Krankenhaus mit meiner Maus (2 Jahre, hatte seit Dienstag Nacht mehrmals gebrochen). Dort bekam sie die fehlende Flüssigkeit durch eine Infusion erstetzt. Die Ärzte meinten, es wäre ein Infekt gewesen, Fieber oder Durchfall hat sie aber nie gehabt. Ich bin der Meinung, dass sie sich vielleicht auch den Magen verdorben haben könnte.

Jetzt meine Frage, habt Ihr Ideen, womit ich Ihren Magen wieder an normale Speisen langsam gewöhnen kann? Kochvorschläge etc.?

Im Krankenhaus haben sie zwar gesagt, sie könnte wieder normal essen, aber ich stelle fest, das bestimmte Sachen noch zum Aufstoßen führen. Also habe ich die Vermutung, dass noch nicht alles in Ordnung ist.

Vielen Dank für die Tips.

Gruss Andrea und Ella, die froh ist wieder in ihrem Bettchen schlafen zu dürfen.

Beitrag von lena820 26.09.06 - 19:47 Uhr

ich würd einfach darauf achten, dass es leichte Kost ist - fettarm und vorrübergehend auch nicht zu ballaststoffreich.

Suppen
Kartoffelpürree
etwas Joghurt
Banane
...

das sind so die Sachen, die die Patienten bei uns in solchen Fällen essen dürfen und gut vertragen.
Und natürlich nicht zu große Portionen und langsames Essen.

LG Lena