Umfrage: Erneute Schwangerschaft mit kurzem Abstand

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lullubaer 26.09.06 - 14:49 Uhr

Hallo alle zusammen.
Ich würde gerne Eure Erfahrungen lesen, wie es Euch bei Schwangerschaften mit kurzem Abstand ergangen ist.
Ich (33), habe eine Tochter von knapp 6 Monaten. Vor ihrer Geburt hieß es ich könne keine Kinder auf natürlichem Wege bekommen (Zysten, OP). Nun, meine Tochter hat alle eines besseren belehrt. Von ihrer Ankunft erfuhr ich als ich bereits im 3. Monat war - ich dachte ich hätte wieder eine Zyste :-)
Wir hätten gerne zwei Kinder, nun bin ich nicht mehr die Jüngste :-) und mein gesundheitlicher Zustand ist - bezüglich der Zysten - eher ungewiß.... wir haben uns gestern entschlossen, ganz entspannt zu üben. Vielleicht passiert ja noch einmal so ein Wunder.
Ich bin gespannt auf alles was ihr schreibt - positiv wie negativ :-)
Vielen Dank und liebe Grüße.
lullubaer

Beitrag von magnoona 26.09.06 - 14:54 Uhr

Daß ihr das so wollt, das ist die Hauptsache. Es wird bestimmt ganz schön stressig, mit zwei so kleinen, aber vielleicht wäre es für Dich umso stressiger, umso älter Du bist und umso ungewisser es ist, ob es nochmal mit einer SS klappt.
Ich glaub, mir wäre es zu viel, aber wenn ihr es euch zutraut, dann übt mal fleißig....

Beitrag von casi8171 26.09.06 - 14:57 Uhr

Hi

mein Sohn ist 9 Monate alt und ich bin im 5. Monat schwanger.

Die ersten Wochen wahren ehrlich gesagt die Hölle. Mir war ständig übel und ich musste zig mal am Tag brechen. Ich wusste am Abend nicht, wie ich den nächsten Tag überstehen sollte.

Aber ich denke mir, der Zwerg ist so klein, das der das noch nicht richtig mitbekommen hat.. Ich denke, wenn er 3 oder 4 oder noch älter ist und dann seine Mama immer kotzen sieht, ist das noch viel schlimmer für ihn. Und das ich die zweite SS auch so ne schlimme Übelkeit haben werde, war schon fast klar, da ich schon in der 1. Hyperemesis hatte und man das in der 2. dann meist auch hat.

Mittlerweile gehts mir aber gut, ich genieße die Tage und freue mich total auf unser 2. Muckelchen. Über die Zeit mit zwei kleinen Kindern mache ich mir nicht so die Sorgen.. das schafft man schon irgendwie. Zwillings-Mamis schaffen das ja auch. Und die Zeit vergeht durch den Knirps so rasend schnell, das einem die Schwangerschaft gar nicht so lange vorkommt..

Außerdem gewöhnt man sich so erst gar nicht wieder ans Durchschlafen :-p

Man muss sich halt klar darüber sein, das eine Schwangerschaft auch einfach so schlecht verlaufen kann.. das man Blutungen bekommt und liegen bleiben muss oder verfrühte Wehen usw. und dann vllt. mal nen paar Tage oder wenn man viel Pech hat ein paar Wochen ins Krankenhaus muss.. Wenn ich hier meine Schwiegereltern nicht im Rücken hätte, die mir in der Übelkeits-Zeit super geholfen haben, hätt ich mich das vielleicht nicht so früh getraut!

lg

Melli + Finn + Pünktchen 18.SSW

Beitrag von stoepsy 26.09.06 - 15:00 Uhr

hallo lullubaer,

ich bin wieder schwanger geworden, als nils 11 monate war.

es war von uns so geplant, bis jetzt läuft alles gut. natürlich mach ich mir gedanken, ob ich den stress packe, aber ich schätze mal, da wächst man rein, oder?

als nils 6 monate alt war, hab ich mir vom FA das ok für eine erneute schwangerschaft geholt. da ich eine traumschwangerschaft hatte, und auch sonst alles ok ist, sagte er, sehe er bei mir keine probleme, weder gesundheitlich noch körperlich.

wenn du jetzt schwanger wirst, dann habt ihr einen altersabstand von 15 monaten. ich denke, es ist stressig am anfang (wir haben einen altersunterschied von 20 monaten - und es wird nicht weniger stressig), aber das packst du schon. ihr müßt halt zusammenhalten, dann geht das, denke ich.

für mich war es wichtig, daß mein kleiner laufen kann, bevor das zweite kommt. natürlich muß ich nils auch mal tragen, aber es wird weniger und das ist gut. ich glaub, da muß man schon ein bißchen aufpassen....

ich wünsch dir viel glück!
//stoepsy mit nils (14 monate) und baby (17.ssw)

Beitrag von manonne 26.09.06 - 15:03 Uhr

Hallo,

als mein Kleinster sich ankündite war mein größerer geade 7 Moante alt. Sie sind inzwischen 3 Jahre und 17 Monate. In den ersten zwei drei Jahren ist ein enger Abstand etwas stressig, aber danach löst sich vieles von selber, da beide viel gemeinsam machen können. Das sehe ich bei meinen beiden Großen, die jetz 7 und 9 Jahre alt sind.

Viele Grüße
manonne