Saugverwirrung "heilbar"?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kathi80 26.09.06 - 14:51 Uhr

Wisst Ihr, ob eine Saugverwirrung (Verweigern der Brust wegen zu früher Gabe von Nuckeln oder Fläschchen) daueraft ist oder behoben werden kann?

Beitrag von cathie_g 26.09.06 - 14:55 Uhr

eine Freundin von mir hat ein paar Wochen mit Huetchen stillen muessen, baer ihren Sohn wieder "umtrainiert" bekommen. Sie hat ihn mit Huetchen saugen lassen bis die Milch so richtig floss und dann schnell das Huetchen weggenommen und die Brust "nackt" gegeben.

Viel Erfolg

Catherina

Beitrag von kathleen79 26.09.06 - 14:58 Uhr

Hallo,

ohje ohje ich leide mit Dir!
Ich hatte das bei meiner großen Tochter damals.
Es hat mich echt fertig gemacht und war ständig am heulen weil ich stillen wollte und es nicht klappte. Bei mir war das Hauptsächlich wegen Stillhütchen, Schnuller und zu Beginn Flaschengabe im KH.
Man kann es den Kleinen wieder abgewöhnen, mit viel Geduld und guten Nerven. Ich habe immer wieder versucht die Brust zu geben, trotz dass sie sich steif gemacht hat und nicht wollte. Wenn es gar nicht ging, habe ich erst wieder kurz die Stillhütchen genommen bis sie richtig am trinken war und habe sie dann wieder weggenommen so dass die Kleine an der Brust direkt weiter trinkt.
Außerdem hatte ich wieder Kontakt zu meiner Hebamme und auch zu einer Dame von La Leche Liga. Dies würde ich Dir auch ans Herz legen. Mit Hilfe von Leuten die sich damit auskennen wirst Du schneller Erfolg haben.
Halte durch!

Liebe Grüße & viel Erfolg
Kathleen