Schon zufüttern ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von alisea1911 26.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist gestern 16 Wochen alt geworden und ich hab im Moment das Gefühl, als ob sie nicht mehr richtig satt wird.

Ich stille noch voll, aber seit ca. 1 - 2 Wochen ist sie ziemlich quengelig und will nicht mehr richtig schlafen. Gestern Nacht wollte sie auch zweimal trinken, obwohl sie nachts sonst immer durchschläft.

Ich habe keine Waage, daher weiß ich nicht genau wie sie zunimmt. Sie wog vor zwei Wochen bei der U4 7,6 kg, ist also sehr sc hwer für ihr Alter.

Jetzt frage ich mich ob ich es mittags schon mal mit ein paar Löffeln Karotte probiere!?


Vielen Dank für eure Tips


Alisea + Lena (*05.06.2006)

Beitrag von speedy777 26.09.06 - 15:13 Uhr

Hallo,

es könnte sein, dass sie einen Wachstumschub hat, und im Moment einfach mehr braucht. Deine Milchproduktion muß sich dem größeren Hunger erst anpassen, das kann so 2 Tage dauern, dann sollte sich die Situation wieder bessern. Du mußt sie dafür sehr oft anlegen, aber eigentlich melden die Kinder sich eh von alleine.
Bitte, Bitte noch nicht zufüttern!! Das ist noch viel zu früh! Der Magen-Darm Trakt ist noch nicht reif genug für feste Nahrung. Wenn sie wirklich von der Brust nicht mehr satt werden sollte, dann gib ihr noch eine Flasche mit Milch (Pre) hinterher. Warte mit fester Nahrung am Besten bis sie 6 Monate alt ist.

LG
Alex + Liv (25.06.2006)

Beitrag von guldamar 26.09.06 - 16:35 Uhr

Hallo,

es ist noch viel zu früh.
Glaub mir, Fläschchen ist viel praktischer als dieses rumgeschweine mit dem Füttern.
Ich denke, daß deine Tochter mitten im 16-Wochen-Schub steckt, da brauche sie halt mehr.
Und man fängt mit Karotte (oder einem anderen Gemüse) an, damit die Kleinen lernen, wie man Essen vom Löffel in den Mund bekommt und dann ohne verschlucken runter bekommt. Das hat aber sogut wie gar keine Kalorien und es gibt hinterher noch Fläschchen. Später gibts dann noch Kartoffel und evtl. Fleisch dazu, das sättigt dann auch.
Jeder der schon mal eine Diät gemacht hat, weiß das Karotten kauen nicht satt macht, schluchz;-)
Liebe Grüße
Gul Damar

Beitrag von 01wba056 27.09.06 - 00:05 Uhr

Ich glaube, daß liegt am 19 Wochen Schub. Der kann schon in der 16. Woche beginnen. Mein Zwerg hatte das die letzten beiden Wochen auch. Er trank total schlecht, immer nur kleine Mengen dafür oft und ist in der Nacht plötzlich alle 2-3 Std wachgeworden und wollte trinken. Vorher hat er von 20:00-8:00 Uhr durchgeschlafen mit einer Trinkpause ca um Mitternacht. In dem Buch 'Oje, ich wachse' sind aber genau diese Sympthome beschrieben.

Am Freitag wird er 19 Wochen und seit vorgestern hat er wieder seinen alten Rythmus!