Beikost

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von aylin97 26.09.06 - 15:04 Uhr

Hallo ihr lieben Muttis,
meine kleine Tochter ist fast 4 Monate alt. Da ich nicht genügend Milch habe, wird sie mit Hipp1 zugefüttert. Bin mir nun nicht sicher, ob ich bald mit der Einführung von Beikost beginnen soll. Sie trinkt allgemein nicht so gut. Abgepumpte Milch und Fertigmilch so ca. 400 bis 500 m. Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Welche Tipps könnt ihr mir geben? Mit welcher Beikost fängt man an?

Liebe Grüße
Dany + Lara (27.05.06)

Beitrag von speedy777 26.09.06 - 15:17 Uhr

Hallo,

der Magen-Darm Trakt ist noch nicht reif für feste Nahrung. Warte lieber noch mit der Beikost. Am Besten wartet man bis sie 6 Monate alt sind, aber auf gar keinen Fall bevor sie 5 Monate alt sind. Jedes Baby hat andere Trinkgewohnheiten. Wenn sie stetig zunimmt (wenn vielleicht auch nicht viel) ist das total in Ordnung. Wichtig ist, dass es dem Baby dabei gut geht.

Lg
Alex + Liv (25.06.2006)

Beitrag von lana7 26.09.06 - 20:54 Uhr

Hallo!

Ich würde auch noch ein bißchen warten mit dem Zufüttern. Du wirst es auch recht deutlich merken, ob deine Kleine mehr als Milch möchte. Dann kaut sie mit, wenn Du ißt, reißt dir das essen fast aus der Hand... Mit der Trinkmenge hat das wohl nichts zu tun.

Und wenn Du dann anfängst, dann mach es, wie es am besten in den Tagesplan paßt. ich habe abends angefangen mit einem Möhrenbrei, weil wir dann alle zusammen essen konnten. Viele fangen mittags mit einem Gemüsebrei an.

Liebe Grüße
Ina