Nur noch eine Niere - Probleme während der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von waggala20 26.09.06 - 16:36 Uhr

:-DHallo an Euch alle!

Also, falls mein Eintrag (es ist mein erster) im falschen Forum steht, helft mir weiter #kratz

Nun aber gleich zum eigentlichen Thema:

Vorab, ich hatte als Kind einen Wilms-Tumor (Krebserkrankung der Niere) und mir wurde daraufhin die linke Niere entnommen.

Nun war ich heute bei meiner Frauenärztin und habe ihr erzählt, dass wir nächstes Jahr mit der Nachwuchsplanung beginnen wollen. Da ich als Kind auch eine Chemo-Therapie über mich ergehen lassen musste, wollte ich eigentlich von ihr wissen, ob das irgenwelche Spätfolgen haben könnte (zwecks geplanter Schwangerschaft). Das ist aber nicht der Fall, wie sie mir versicherte.
Aber sie denkt, ich würde Probleme während der Schwangerschaft wegen meiner einen Niere bekommen. Sie sagte, da meine Niere ja sowieso schon "doppelte" arbeit leistet, dazu noch die Schwangerschaft und im Laufe derer würde das Kind dann auf die Niere drücken. Das wäre im meinem Fall dann wohl gar nicht gut.

Hat jemand von Euch evtl auch nur eine Niere und kann mir sagen, wie es bei Euch war/ist?

Vielen Dank für Eure Antworten.

Liebe Grüße
Tasha

Beitrag von sandra1.4.77 26.09.06 - 18:32 Uhr

Hallo Tasha,
also meine schwester hat auch nur noch eine funktionierende Niere, weil sie mit einem nierenschaden auf die welt gekommen ist. Erstmal hei0t es das man länger warten muß bis man SS wird, daß stimmt schon mal nicht sie würde im 2 ÜZ schwanger.
Sie hat dann ab dem 5 SS-Monat probleme mit der niere bekommen, sie hatte sich angestaut und dadurch hatte sie schmerzen, ist aber normal weil sie sehr viel leisten muß in einer SS.
Sie hat dann bis zur geburt einen nierenkatheter bekommen, war aber nicht so schlimm meinte sie.
Jetzt nach der SS alles klar.
Such dir eine FA die sich damit auskennt und gehe zu einem guten Urologen dann wird das schon.
Viel Glück
Sandra :-D