Wann habt ihr es Freunden gesagt

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von mausezahn82 26.09.06 - 17:00 Uhr

Weiß nicht ob es hier so hinpasst,aber ich habe folgende Frage:
Wann nach der geburt habt ihr euren Freunden bescheid gegeben,dass der Nachwuchs da ist?
Bei uns kam meistens am nächsten oder sogar am selben tag die Nachricht.
Nun hat meine Freundin am Samstag überraschend entbunden, Kaiserschnitt soweit ich weiß. es gab einige Probleme im Vorfeld, da sie weit weg wohnt hatten wie nur über telefon Kontakt zueinander ich habe mich oft erkundig wie es ihr geht usw. Sie meinte auch das es sicher nicht mehr sehr lange aushalten wird, und das wenn die Werte sich nicht bessern es geholt wird,was auch geschah. So,was mich aber etwas traurig macht ist,das sie sich bis heute noch nicht gemeldet haben , in form wenigstens einer kleinen SMS. Hätte ihre schwester es mir nicht erzählt wüsste ich es nicht,das macht mich schon irgendwie traurig, zumal ich eigentlich ihre beste freundin bin. Sie wissen es auch nicht,dass ich es weiß,also kanns daran nicht liegen. Ich meine ist klar das sie erstmal anderes im Kopf haben,aber in 3Tagen müsste doch mal 2Minuten zeit sein oder?
soweit ich weiß geht es auch Mutter und Kind gut, obwohl das kleine vor ´3Wochen erst auf 1220g geschätz wurde und nun 1,5Monate zu früh ist.
Danke fürs zuhören, bin halt einfach nur etwas enttäuscht;:-(

Beitrag von mamaileri 26.09.06 - 17:27 Uhr

Also, bei uns war das unterschiedlich. Beim letzten Baby war ich schon nach 6 Stunden wieder zu Hause und hab dann auch gleich lostelefoniert. Bei meinem ersten war das allerdings anders, der "Kleine" (4210g) wurde noch am ersten Tag auf die Intensiv-Station verlegt - ganz ehrlich, da hat man andere Sachen im Kopf als rumzutelefonieren.
Die meisten haben es erfahren als ich nach 5 Tagen wieder zu Hause war. Es wussten wirklich nur die Großeltern und Onkels / Tanten von der Geburt.

Beitrag von mausezahn82 26.09.06 - 17:39 Uhr

Hallo, ich danke dir für deine Antwort.
Ich nehme ja auch mal an,dass das Baby sicher auf der Intensiv ist . und das die Mama da jetzt nicht die Nerven hat, das verstehe ich voll und ganz. Aber weil ich das halt so nicht kannt, und wenn der papa bloss ma ne SMS geschickt hat. Meine eine Freundin hat ja auch gleich Nachmittag ne SMS geschrieben das der kleine da ist, so mit den "wichtigsten daten" ;-) das ist sicher ne Ausnahme, grade nach einem KS. Aber bin irgendwie traurig, grade weil die beiden genau wissen,wie sehr ich immer mitgezittert hab. Na ich werde abwarten bis sie sich melden. Will ja nicht erzählen das ich es von der Schwester weiß´, nachher sind sie noch böse auf sie.

Beitrag von jindabyne 26.09.06 - 23:23 Uhr

Da ich ambulant entbunden hatte und anfangs Ruhe wollte, um mich an mein neues Leben zu gewöhnen, habe ich erst nach vier Tagen eine Rundmail geschickt. Davor wussten es nur Eltern und engste Freunde. Selbst meine Schwester hat es erst nach vier Tagen erfahren.
Ehrlich gesagt hatte ich anderes im Kopf als sicher zu stellen, dass jeder Bescheid weiß... Ich denke das wird bei Deiner Freundin, die ja immerhin eine Frühgeburt hatte und sich sicherlich noch Sorgen um ihr Kind macht, nicht viel anders sein...

LG Steffi

Beitrag von 01wba056 26.09.06 - 23:44 Uhr

Mein Zwerg kam um Mitternacht. Als sich die grosse Aufregung und Begrüssung gelegt hat und der Kleine bei mir eingeschlafen war, haben mein Mann und ich ca um 2 Uhr früh eine SMS an alle geschickt. Am nächsten Tag hat mein Mann dann ein Mail mit Bild verfasst und weitergeleitet. Die mailadressen sind wir vorher schon durchgegangen.

Irgendwie hatten wir beide das Bedürfnis am besten der ganzen Welt sofort unser Glück mitzuteilen. Und natürlich hat die Familie tlw. gewartet, da sie wussten, daß ich am Abend mit Wehen ins KH bin. Die haben auch tlw. gleich zurückgeschrieben. Meine Mutter hat mir nachher erzählt, sie hat überlegt, gleich zu kommen. Süss!

Naja, ich wär an Deiner Stelle auch traurig. Finde auch, man kann sich speziell bei engen Freunden und Familie kurz per SMS melden. Immerhin warten ja alle ganz gespannt! Aber vielleicht gab es ja wirklich Komplikationen und sie will mal allein alles verarbeiten bevor sie mit anderen darüber spricht. Vielleicht liegt der Kleine im Brutkasten (wäre naheliegend). Das ist für eine Mutter kein schöner Anblick, auch wenn man weiss es ist alles okay. In dem Fall will man vielleicht wirklich nicht viel reden und Fragen beantworten. Wart einfach ab was kommt.

lg
Mia