waches Baby

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sunflower34 26.09.06 - 17:02 Uhr

Hallo zusammen!

Unser Kleiner ist jetzt ungefähr 4 Wochen alt. Und ich würde sagen, er ist sehr viel wach. Wenn er tagsüber einschläft (was meistens schon ein Krampf ist, ihn überhaupt ans Schlafen zu kriegen) dann schläft er so 30 bis 60 Minuten und ist dann wieder wach. Meist bekomme ich ihn dann nochmal im 20 MInutenrythmus ans schlafen. Dann hat er irgendwann auch wirklich hunger (so nach 2 1/2 bis 4 Stunden). Nachts kommt er so im 4-5 Stunden-Rythmus. ABer er ist wirklich viel wach und will dann auch "bekümmert" werden, sonst wird er nach einer Weile quengelig. Nachts kann es nach dem Stillen schon mal über eine STunde dauern, bis er schläft.
Meine Schwiegermutter sagte jetzt, dass er zu wenig schläft und dass ich aufpassen soll, dass er nicht zu nervös wird vom ganzen Wachsein. Stimmt das? Bislang dachte ich immer, er ist halt so und fertig. Jetzt bin ich doch etwas besorgt.
Was meint ihr? Habt ihr Tipps wie ich ihn ans schlafen kriegen kann?
Liebe Grüße,
Sun mit dem Wach- #baby

Beitrag von tinchen1202 26.09.06 - 17:12 Uhr

hallo

allso bei meinem war es auch so wo er so alt war. er hatt auch ganz wenig geschlafen und wen dan nur 30 minuten, brauchst dir aber keine sorgen machen, meine ärztin hatt gesagt manche babys brauchen halt einfach weniger schlaf als andere babys. meiner ist jetzt 6 Monate und schläft viel besser und auch Länger.

Liebe grüße

tina und kevin der gerade schläft:-)

Beitrag von t.silvi 26.09.06 - 17:14 Uhr

Hallo Sun,

also ich finde mit 4 wochen kann man den kleinen noch keine zeit zum schlafen aufzwingen.
Ich habe mich ganz nach unserer Maus gerichtet mit den schlafen und wach sein. Wie sie so 4 Wochen war hat sie auch nicht viel am Stück geschlafen. Nachts war ich auch oft 2 stunden wach bis das stillen fertig war, aber das wird besser. Er ist doch noch so klein.Ich habe nur Nachts wenn sie wach wurde kein grelles Licht angemacht und nicht viel mit ihr geredet. Bei uns hat sich alles ganz alleine eingebendelt. Mit ca. 8 Wochen hat sie durchgeschlafen #freu. Erst jetzt wo sie festes essen bekommt will sie wieder nachts an die brust. Aber sie schläft bei uns und somit habe ich da nachts auch keinen streß.
Ich würde mir da keine gedanken machen das er nervös wird. Die kleinen holen sich das was sie brauchen.
Vielleicht schläft er ja mehr wenn du ihn herumträgst oder einwiegst.
Aber ansonsten, mach dir mal keinen Kopf jedes Baby ist unterschisdlich.
Liebe Grüße silvi + lea-sophie (die nach ihrer ersten Impfung heute ganz erschöpft schläft)

Beitrag von gabymasteit 26.09.06 - 17:18 Uhr

Hallo,
unser Kleiner ist nun 15 alt. In den ersten Wochen habe ich ihn bei mir im Bett schlafen lassen. Das hat ganz gut funktioniert. In der Wiege wollte er auch absolut nicht schlafen - und wenn, dann auch nur sehr kurz. Auch wenn alle sagen, es ist nicht gut, das Baby mit ins Bett zu nehmen und man würde es verwöhnen. In dem Alter kann man ein Baby noch gar nicht verwöhnen. Wir haben erst so in der 10./11. Woche angefangen, ihn in die Wiege zu legen und da hat es dann auch geklappt. Ich würde allerdings tagsüber nicht so lange (4 Stunden) warten, ihn zu stillen. In den ersten Wochen gibt es ja noch gar nicht sowas, wie einen Rhytmus. Ich musste auch teilweise alle 1 bis 2 Stunden stillen. Dann hat er auch wieder geschlafen. Vielleicht kannst Du ihn auch im Liegen stillen und dann dirkt einschlafen lassen, wenn er nicht unbedingt ein Bäuerchen machen muss.

Beitrag von kleinschnappi 26.09.06 - 17:19 Uhr

Hallo,

bei meiner Kleinen ist das auch so, nach 24 Uhr schläft sie für etwa 4-5 Stunden dann stillen nochmal schlafen bis gegen 9 und dann nur noch im Minutentakt über den Tag verteilt.
Sie ist dann auch immer quengelig, will immer auf den Arm genommen werden...da schläft sie such ein und lege ich sie vorsichtig in den Stubenwagen gehen sofort die Augen auf und Geschrei...Ständig Tragen ist anstrengend und langsam bin ich etwas genervt weil ich zu gar nichts mehr komme im Haushalt.
Um so weniger sie schläft um so mehr weint sie dann-ist unausgeglichen.
Schläft nur gut beim Autofahren und wenn der Kinderwagen fährt ( wird aber sofort munter wenn die Kiste steht).
Ich glaube ich bin mehr müde als mein Baby.
Janine