9 Monate - er quengelt und schreit in einer Tour - was tun???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von claudichma 26.09.06 - 17:33 Uhr

Hallo zusammen,

Ben wird jetzt 9 Monate alt und (erst) jetzt kommen bei ihm die ersten Zähnchen. Unten sind die beiden Schneidezähne schon durch, die dürftem ihm also keinen Kummer mehr bereiten, aber jetzt scheinen sich die oberen Beiden ihren Weg zu bahnen, denn plötzlich hat er Probleme beim Trinken aus der Flasche oder an der Brust. Ich gebe ihm schon Osanit und ein Zahnungsgel, aber fast jede (Trink-)Mahlzeit ist der reinste Kampf mit viel Geschrei.

Was ich aber so gar nicht von ihm kenne und seit einigen Tagen auch extrem ist, ist dass er eigentlich fast permanent am Quengeln und Schreien ist. An das Protest-Geschrei, sobald ich den Raum verlasse oder ihn kurz "hinter Gitter" packe, um was im Haushalt zu erledigen, bin ich ja schon gewöhnt, aber in den letzten Tag kann man es ihm gar nicht mehr recht machen. Selbst wenn ich mit ihm spiele, ihm was vorsinge, ihn auf den Schoß nehme - er bäumt sich auf, ist richtig bockig, und quengelt und schreit - man weiß echt nicht, was los ist mit ihm. So war er sonst nur, wenn er müde ist, aber das ist er nicht, denn im Bett wird weitergeschrien.

Kennt das jemand? Ist das normal in dem Alter oder beim Zahnen? Hört das wieder auf? Was kann ich denn nur tun? Ich bin total gefrustet, weil mein Kind irgendwie notorisch unglücklich ist und ich nichts dagegen machen kann. Und teilweise macht es mich dann auch sauer, weil die Nerven einfach blank liegen, wenn man den ganzen Tag nur angeschrien wird - das stresst mich auch total, weil ich zu nichts komme mit so einem notorisch unzufriedenen Wüterich!

Dazu kommt noch, dass sogar meine Nachbarn inzwischen sauer und genervt sind - vorhin polterte doch tatsächlich der Nachbar von nebenan an unsere Tür und als ich öffnete, brüllte er mich an, was ich denn da bitte mit dem Kind machen würde, wenn jetzt nicht sofort ruhig ist, ruft er das Jugendamt!!! Ich kam gar nicht dazu, irgendwas zu sagen, da knallte er mir seine Wohnungstür schon vor der Nase zu! Als ob mir das Spaß macht - was soll ich denn tun, ich kann den Kleinen doch nicht knebeln!!! #heul

Beim Kinderarzt war ich auch schon, der meinte, Ben ist gesund und wenn er momentan viel schreit und ihm nichts recht ist, muss man ihn eben auch mal schreien lassen, das wäre halt manchmal so! Nur bei solchen Nachbarn denke ich jetzt bei jedem Quiekser, gleich steht das Jugendamt vor der Tür! #schock

Habt Ihr Tipps? Geht's noch anderen so??? Ich bin echt am Ende! #schwitz

LG
Claudia mit Ben *28.12.05

Beitrag von mama_1987 26.09.06 - 21:16 Uhr

Puuh ..

also so schlimm war es bei meinem Sohn nun nicht ;-)

aber ich kann dir den berühmten Satz sagen "Es wird besser ;-) " *gg*

nee jetzt mal im Ernst gib ihm Sachen zum spielen , die er ncht kennt, jetzt nicht extra neues Spielzeug kaufen sondern, gib ihm ein Plastik Löffel, oder eine Alte Kamera , Altes Handy usw. halt so Sachen die er so nicht kennt .. er wird an den Sachen bestimmt Neugirde finden nd sich damit beschäftigen ..

villt kannste ja den Haushalt machen wenn er mittags schläft, zwar leise aber immerhin ..

Ansonsten noch ein sehr Guter Tip, raus ;-) raus mit euch beiden , nimm dir eine etwas längere Strecke vor, pack ein Brötchen mit zum Knabbern für ihn zwischen durch, trinken nicht vergessen und los maschieren :-D

Schläft er denn schon regelmäßig? also hat er seine festen Schlafenszeiten?

Wenn er schläft kannste ja den Boden wischen,Küche machen, damit du es am nächsten Tag aufgeräumt hast, hält bestimmt bei einem mobilen Kind nicht lange ;-) aber immerhin fühlste du dich zu anfang wohl ..

und Mittags wenn er heia macht , machste die Wäsche... also ich würd dir raten einbisschen Organisierter an die Sache ran zu gehen (aufkeinenfall Böse gemeint :-) )

Achja und zu dem nicht alleine lassen , joar , er will bei mama sein =) is doch eigentlch was schönes streßiges *gg* dann nimmste ihn halt überall mit oder deine Arbeit dort hin wo er ist ^^ wenne z.B. Kartoffel schälen willste nimmste es mit inne Stube damit er zugucken kann usw.

Hoffe konnte dir einbissle helfen ;-)


liebe Grüße

Alexa + Nico , der sone Aktion mit Mama auch schon gemacht hat *gg*

Beitrag von mama_1987 26.09.06 - 21:17 Uhr

sry für die Schreibfehler #hicks brauch eine neue Tastatur :-[