Spucken/nochmal trinken?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von ebay2005 26.09.06 - 17:43 Uhr

Wie ist das wenn ein Baby die meiste Milch beim Bäuerchen wieder ausspuckt,sollte man dann nochmal stillen?

Beitrag von pathologin34 26.09.06 - 19:43 Uhr

Hallo

also meine kinder sind beides speikinder und ich habe nie was nach gegeben :-) . Speikinder sind gedeihkinder :-) !!!


lg

Beitrag von tigermausi06 26.09.06 - 20:53 Uhr

Hallo,


ich stille zwar (leider) nicht, habe aber auch ein Spuckkind!
Meine Kinderärztin sagt, dass ich ruhig noch was nachgeben darf, wenn Mia nach dem spucken nochmal Hunger anzeigt. Manchmal will sie auch nur noch einen kleinen Schluck. Beim Spucken kommt ja auch Magensäure mit hoch und die verursacht Sodbrennen. Ein kleiner Schluck Milch hilft da schon, um das zu lindern.

Also wenn Mia nach dem Spucken noch was haben will, bekommt sie das auch, überfüttern kann man sie ja mit Muttermilch oder Premilch nicht...

LG
Claudia + Mia

Beitrag von augensternchen25 29.09.06 - 16:57 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich konnte meinen Sohn leider auch nicht mehr stillen weil ich zu wenig Milch hatte und auch nichts mehr dazu gekommen ist.

Mein Kleiner hat auch Wochenlang gespukt wie ein Weltmeister meistens kam die hälfte der Portion nach ner Zeit wieder raus und dann hatter er wieder Hunger also habe ich ihn noch mal die Flasche gegeben, meine Kinderärztin meinte das ist auch völlig in Ordnung, wenn die Babys Hunger haben sollen sie auch was bekommen, ich muss sagen das ich aber immer gewartet habe bis der Kleine wieder angekommen ist.

Liebe Grüße

Manu