Schwanger trotz Pille???Kann mir das nicht vorstellen

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von chrissy1984 26.09.06 - 17:54 Uhr

Huhu,

hab jetzt auch mal eine Frage und hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.Ich habe vor meiner SS sehr lange die Pille genommen, ich hatte nie wirkliche Probleme mit ihr und geschützt hat sie auch immer...Ich bin der Meinung, dass wenn man eine Pille von seinem FA/FÄ bekommt und vernünftig damit umgeht, sie immer nimmt usw. eine SS wirklich ausgeschlossen ist.Es sagen öfters Frauen insbesondere aber junge Mädchen, dass sie die Pille "ordentlich" genommen haben und trotzdem SS geworden sind.Das finde ich eigentlich völligen Blödsinn, denn wenn das so wäre, wäre es sicherlich schneller vom Markt als man gucken könnte denn sonst bräuchte man sie ja nicht jeden Morgen oder Abend schlucken oder sehe ich das falsch??Ich denke es ist einfach unvorsichtigkeit, entweder sie vergessen sie zu nehmen (z.b. nach ner durchzechten Partynacht oder aus Faulheit oder was weiß ich...aber wenn man sie wirklich regelmäßig genommen hat so wie es vorgesehen ist dann brauch man doch eine SS eigentlich nicht befürchten oder???Gibt es wirklich Leute hier die behaupten das sie trotz Pille SS geworden sind und wirklich alles beachtet haben was man beachten sollte wenn man dieses Hormonmonster nimmt *gg*??würd mich echt mal interessieren

Mein Mann und ich möchten gerne mehre Kinder und wenn es wirklich so wäre, dass ich irgendwann ungeplant SS werden sollte trotz Pille (hoffentlich niiiie) dann würden wir auch das noch bekommen und selbst wenn das 10 mal passiert *lach* #schwitz...aber es muss ja nun nicht sein von dahrer würd mich das echt mal interessieren ob manche wirklich überzeugt sagen ja ich bin SS geworden obwohl ich alles beachtet habe....

Liebe Grüsse

Beitrag von blume82 26.09.06 - 18:12 Uhr

Hallo,

klar kann man trotz Pille schwanger werden. Laut Peal-Index werden von 100 Frauen ca. 0,1-0,9 Frauen schwanger. Mit der Minipille sind es ca. 3 Frauen.

Daher sieht man das es sehr sehr selten ist, aber nicht ausgeschlossen. Was nützt dir diese geringe Zahl, wenn du dann wirklich schwanger wirst. Dann würde ich sogar verstehen wenn abgetrieben wird, weil man ja alles richtig gemacht hat. Aber soviel Tropi-Kinder wie es angeblich gibt, sind es doch wahrscheinlich nicht.

LG
Blume82

Beitrag von chrissy1984 26.09.06 - 18:32 Uhr

hm na dann will ich das mal so glauben....also eine Abtreibung kann ich nur unter bestimmten Kriterien verstehen...in meinem Fall käme das nie in Frage.Ich glaube wenn uns so ein Fall passieren würde ( Tropi Kind) würden wir uns ehr für eine Sterilisation entscheiden...jedenfalls wenn die Familienplanung abgeschlossen ist.

Beitrag von blume82 26.09.06 - 20:37 Uhr

Hallo,

auch eine Sterilisation ist nicht 100 %. Von einer Freundin ist die Nachbarin über 15 Jahre nach der Sterilisation ss geworden. Sie hatte sich mit 24 Jahre sterilisieren lassen, weil sie eine Blutkrankheit oder so hat, mit der sie eine Geburt zu 70 % nicht überleben würde und sie hat auch einen Gendefekt der an Mädchen vererbt wird. Sie ist mit 39 Jahren ss geworden, hat es erst in der 22 SSW erfahren und hat heute ein gesundes Kind. Eine BS in einer unabhängigen Klinik hat keine Grund für die ss gefunden.

Nur kein Sex ist sicher.

Aber Frauen die wirklich trotz Pille ss werden sind so wenige, die meisten nehmen die Verhütung nur nicht ernst.

LG
Blume82

Beitrag von sonnilein 26.09.06 - 21:27 Uhr

ich kenne eine person, die trotz vollkommen korrekter einnahme der pille schwanger geworden ist. meine schwester! immer korrekt genommen (die war damit so pingelig, die konnte das gar nicht vergessen, hat sich dafür 2 erinnerungen gestellt und und und, nur damits nicht passiert) und auch nix mit durchfall oder kotzerei gehabt (vom alc eh nicht, da sie keinen trinkt, und wo keine party ist, ist keine durchzechte nacht bei ihr!) und das ergebnis heisst Solène Ciara und ist am 26.07. nach 12 Stunden gesund auf die Welt gekommen!

Ja, es gibt TropiKinder trotz richtiger Einnahme!

Beitrag von missatd 26.09.06 - 18:39 Uhr

Hallo Chrissi,
jaja, ich glaube auch, daß in vielen Fällen einfach ein bisschen geschummelt wird-aber jetzt nicht von wegen absichtlich schwanger werden, sondern eher Unachtsamkeit etc und hinterher nicht zugeben können, weil man ja dann unterstellt bekommt, man würde dem Mann ein Kind andrehen wollen!
Aber viele junge Mädels sind auch wahrscheinlich nicht ausreichend aufgeklärt WAS alles zu beachten ist!Die denken doch hauptsache jeden Tag schlucken und gut.Durchfall, Erbrechen, Wechselwirkung mit anderen Medikamenten, Gewichtsschwankungen... Wissen da alle so genau Bescheid?

ABER
Meine Ma besteht bis heute drauf, daß sie mit mir trotz Pille schwanger wurde, obwohl sie alles beachtet hat.Ist aber auch schon 25 Jahre her.
Was mich dann allerdings stutzig macht, ist, daß auch ich trotz Pille letztes Jahr schwanger wurde #hicks.Habe sie brav genommen, hatte keinen Durchfall, hab nicht gekotzt, keine anderen Medikamente... Vielleicht habe ich ein wenig abgenommen gehabt,aber nicht dramatisch, hatte ein bisschen viel Stress zu dem Zeitpunkt...Ob es das war??? #kratz
Ich meine, ich habe meines Erachtens alles beachtet.Hab die Pille ja auch schon Jahre lang genommen und da gab`s öfter mal kritische Momente, wo ich sagte, jetzt vielleicht besser nicht drauf verlassen.Aber damals?Nix!Vielleicht beachtet man aber auch nach all den Jahren so kleine Dinge nicht mehr so und denk an nix Böses?Ich weiß es nicht.Mein FA und ich konnten also auch keine Erklärung finden.Vielleicht hat er schuld, weil es einfach nach all der Zeit nicht mehr die richtige war?Ärzte sind ja auch nicht unfehlbar.Ich hab da nicht viel mehr Zeit und Energie in Nachforschungen gesteckt, weil es einfach nicht wichtig war-es war ja dann bei mir eher eine positive Überraschung.ICH verlass mich in Zukunft aber nicht mehr auf die Pille!
Also ich denke da kann einiges schief laufen-auch unverschuldet, deswegen denke ich darf man da nicht alle Mädels über einen Kamm scheren von wegen zu blöd die Pille richtig zu nehmen!
Aber die gibt`s wohl auch ;-)

Beitrag von anyca 26.09.06 - 21:14 Uhr

Außer Einnahmefehlern, Medikamenten etc. kann wohl auch Übergewicht die Wirkung der Pille herabsetzen, weil die Dosis dann nicht stimmt. Die heutigen Pillen sind (glücklicherweise) sehr niedrig dosiert, aber was für eine 60-kg-Frau die richtige Dosis ist kann halt bei einer 120-kg-Frau zu wenig sein!

Beitrag von 03.06.06 27.09.06 - 00:01 Uhr

hi,
hier meldet sich ne jungemama,trotzpille,ohne durchzechtenacht schanger gewordene #bla

also ich habe die pille 4 1/2 jahre genommen und bin trotzdem ss geworden,trotz IMMER regelmäßiger einnahme (wegen schule,ausbildung ect,und weil ein kind viel zu früh gewesen wäre...) naja erstens kommt es anders und zweitens als mann denkt ;-) wobei bei mir wohl noch andere faktoren eine große rolle spielten :-[ (im juni beim fa gewesen zur normalen untersuchung,alles tip top :-[) im sept. regel ausgeblieben #schock zum fa,was sieht der einen riesengroßen tumor #heul und der ss test positv #schock#gruebel nun denn,es gibt sowas halt doch,auch wenn bei mir noch das andere eine rolle gespielt hat,aber ich finde es unverschämt das junge mütter hier so dargestellt werden :-[ es sind nunmal nicht alle DUMM,FAUL und PARTYGÄNGER,finde ich ne fechheit :-[

Lg

Beitrag von bluemchenswelt2003 27.09.06 - 06:54 Uhr

huhu,

bin trotz pille schwnger geworden.

habe 8 jahre einen minipille gehabt, da ist nie was passiert.
also hebe genug erfahrung.

dann kam die grplante maus und ich habe wieder die pliie danach verschieben gekriegt. auch ordnungsgemäss genommen.
(cerazette, wollte ich sagen)

9 monate später die hat sich die zweite maus angekündigt,
sie war nicht so schnell geplant.

aber juhu freute ich mich :-)


also traue nie einer pille, es kann immer passieren.

grüsse von #blume

Beitrag von bluemchenswelt2003 27.09.06 - 06:55 Uhr

(schreibfehler am morgen, bitte nicht beachten):-[

Beitrag von knuddelmaus2005 27.09.06 - 08:16 Uhr

KEINE Verhütung is zu 100% sicher, ein Restrisko besteht immer.

Ich find es zieml. derb, das man Frauen dahin stellt die trotz Pille schwanger geworden sind, das sie zu blöd sind um die Pille richtig einzunehmen.

Klar gibt es Frauen, die wirklich die Pille mal und mal nicht einnehmen, aber man kann nicht jede Frau über ein Kam scheren.

Beitrag von deichmaus1966 27.09.06 - 08:22 Uhr

Hallo


habe 13 Jahre die Pille genommen und das bestimmt regelmäßig und vernünftig.
Die Pille bekommste ja ej nur vom FA verschrieben eventel noch beim Hausarzt.
Um steht selber in der Packungsbeilage das Schwanger werden kannst.

Mein Ergebnis trotz Pille ist jetzt fast 2 Jahre alte und der beste beweiss dafür.Es passiert nicht nur jungen Frauen auch uns *alten*:-p


lg deichmaus 1966

Beitrag von knuddelmaus2005 27.09.06 - 08:24 Uhr

und man freut sich doch trotzallem drüber, wenn man jetzt den kleinen Wischt ansieht, oder ?

Beitrag von deichmaus1966 28.09.06 - 10:04 Uhr

Hallo Maus


und wie wir uns freuen ,der schönste Unfall der uns je passiert ist#freu.Das wir es bekommen stand schon beim ersten verdacht fest.Und würden uns auch immer wieder so entscheiden.



lg deichmaus1966

Beitrag von jenny16061986 27.09.06 - 16:03 Uhr

Hallo erstmal,

also ich bin auch trotz pille schwanger geworden und sogar mein frauenarzt hat zu mir damals gesagt das es in sehr seltenen fällen vorkommen kann... Sicherlich versuchen viele junge Mädchen es abzustreiten, sie vergessen zu haben oder sonstoges und reden sich so raus, aber es gibt auch noch ehrliche menschen die wirklich nichts falsch gemacht haben und trotzdem schwanger wurden... ich war damals 18 und es war ein schock, jetzt ist die kleine 16 Monate alt und wir wollen noch ein 2. kind, dieses mal wird es mit sicherheit kein Tropi ;-) sondern gewollt!

Beitrag von franfine 28.09.06 - 15:49 Uhr

Meine Steuerberaterin ist ungeplant trotz Pille schwanger. Sie hat in dem Zyklus BEVOR sie schwanger wurde, ein sehr starkes Antibiotikum nehmen müssen. In dem besagten Zyklus hat sie dann auch brav mit Kondomen verhütet. Ihre Blutung kam pünktlich.
4 Wochen später hat sie wegen "ständigem Ziehen im Unterleib" den FA aufgesucht..."herzlichen Glückwunsch".

Antibiotika können die Wirkung der Pille bis zu 6 Monaten herabsetzen!!!

Sonja

Beitrag von zockerschnuff 28.09.06 - 16:03 Uhr

Hi Chrissi

Also glaub mir man kann auch trotz Pille schwanger werden. Mir ist das nämlich selbst passiert. Ich hab schon 4 Jahre die Pille genommen und sie nicht einmal vergessen! Und plötzlich der Schock ich war schwanger! Ich will jetzt nicht behaupten die Pille sei unsicher, aber ich hab mir jetzt den Nuvaring angeschafft und mit dem bin ich sehr zufrieden.
Alles gute.#herzlich

Beitrag von wildcat2702 01.10.06 - 10:59 Uhr

Hallo

Hab zwei Kinder trotz Pille, habe vor der ersten 4 Jahre die Pille genommen.
Allerdings habe ich bei beiden vorher eine Kurze Pillen Pause gehabt, danach aber regelmäßig genommen. Keine Erbrechen oder so. Jetzt bekomm ich die 3 Monats Spritze, hoffentlich werde ich jetzt nicht wieder Schwanger, erstmal reichen 2.