Wieder bei euch ...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sali0002 26.09.06 - 18:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Wir mussten leider am Montag unser kleines Würmchen in der 9 Woche wieder hergeben ...
Sind unendlich traurig und können das ganze noch gar nicht richtig fassen. Da ich im Juni erst eine FG hatte werden wir nun eine Pause von 3-4 Monaten einlegen und im neuen Jahr uns wieder unserem Kinderwunsch widmen.

Mein FA meinte auch, dass es möglich ist eine Chromosomenanalyse machen zu lassen??? Alles weitere würden wir dann bei meiner nächsten Untersuchung in ca. 4 Wochen besprechen.
Hat das jemand von euch vielleicht schon mal machen lassen??

Bin über jede Antwort und jeden Ratschlag von euch sehr dankbar.
Einerseits wäre es natürlich schon gut zu wissen an was es liegen kann, dass ich die Kleinen nicht "halten" kann. Mit dem schwanger werden haben wir ja keine Probleme.

Vielen Dank fürs Zuhören & euch weiterhin alles, alles Liebe und viel, viel #klee#klee#klee

Sabrina #blume

Beitrag von fenna 26.09.06 - 18:48 Uhr

Och Mann, das tut mir leid!!! Arme Sabrina! Fühl Dich ganz lieb gedrückt!#liebdrueck

Ich habe keinerlei Erfahrungen mit Fehlgeburten. Möchte Dir aber mein Mitgefühl schicken.#heul

Wünsche Dir alles, alles Gute dafür, dass das naechste Würmchen bei Euch bleibt!!!#klee

Alles Liebe
Deine Fenna#herzlich

Beitrag von michelangela 26.09.06 - 19:02 Uhr

Hallo Sabrina,

lass dich erst mal ganz fest drücken!!! Ich kann eure Trauer sehr gut verstehen, da ich im März diesen Jahres unser Würmchen auch in der 9. Woche verloren habe. #heul

Leider bin ich seither nicht wieder #schwanger geworden und sehr traurig darüber. Vor der Schwangerschaft hat es bei uns auch fast ein Jahr gedauert bis es endlich geklappt hat. Und nun geht das Hoffen und Bangen weiter... :-(

Kopf hoch - halte dich daran fest, dass ihr zumindest mit dem #schwanger werden keine Probleme habt. Der Rest lässt sich analysieren und aus der Welt schaffen!

LG michelangela

Beitrag von sabse2103 26.09.06 - 20:03 Uhr

hallo sabrina,

es tut mir sehr leid für euch! ich kann so sehr mitfühlen wie es euch geht. ich habe am 4. september unser wurm in der 11 ssw verloren. leider kann ich dir keine erfahrungen über die chromosomenanalyse berichten.

mir hift es wenn ich daran denke, dass unser wurm mit seiner seele uns nicht verlassen hat. seine seele wartet nur auf uns, weil es den richtigen zeitpunkt abwartet. ich werde ihn bald kennenlernen. der tag kommt ganz bestimmt wo ich ihn in meinen armen halten werde!!#herzlich

liebe grüsse
sabrina

Beitrag von tinchen_78 27.09.06 - 07:43 Uhr

He Süße, lass dich mal gaaaanz fest #liebdrueck.

Es tut mir wirklich sehr, sehr leid, dass euch euer kleines Würmchen wieder verlassen hat. Auch mir ging es im April gleich. Wir haben uns soooo sehr auf unser Krümelchen gefreut, na und dann am 28.4. stellte der FA fest, dass das kleine #herzlich nicht mehr schlug #schock.
Hab dann eine richtige Odysee durchgemacht - FA gewechselt, neuer FA hat einen Hormonspiegel gemacht und festgestellt, dass ich eine SD-Unterfunktion habe, seit ca. 1 1/2 Monaten nehme ich jetzt Tabletten. Mein FA meinte, dass die SD-Unterfunktion was mit der FG zu tun haben könnte. Hast du schon einen Hormonspiegel machen lassen?
Also mir bleibt nur noch eines zu sagen: "Kopf hoch!!! Lass dich ordentlich durchchecken, bevor ihr wieder mit dem üben beginnt!!" Ich wünsche euch beiden natürlich alles, alles Gute und hoffe, dass ihr bald wieder #schwanger werdet und dass ihr euer #baby gesund in eueren Armen halten könnt.

LG
Martina

Beitrag von sali0002 27.09.06 - 10:48 Uhr

Hallo Martina,

Vielen Dank für deine lieben Worte ...
Tut mir auch sehr leid für euch, aber ich denke, dass alles im Leben einen Grund hat - auch wenn es einem im Moment noch schwer fällt es zu verstehen. Vielleicht blicken wir eines Tages zurück und denken, dass es vielleicht so besser war??
Unser Körper hat auf jeden Fall für uns die richtige Entscheidung getroffen.
Warum es manchen 2, 3 oder sogar 4x hintereinander passiert kann ich leider nicht beantworten, aber ich denke auch hierfür wird es einen Grund geben.

Einen Hormoncheck hab ich noch nicht machen lassen. Habe meine Schilddrüse im vergangenen Herbst checken lassen und hier war alles in Ordnung.

In ca. 4 Wochen bin ich wieder bei meinem FA und wir werden dann sehn welche Schritte wir unternehmen werden.
Er meint auf jeden Fall, dass wir 100% ein Baby bekommen werden - wir müssen nur einen Plan machen, damit es klappt.

Ich wünsche dir von Herzen alles, alles Liebe und Gute und hoffe, dass du bald wieder schwanger wirst und auch ihr bald euer langersehntes Wunschkind in der Armen halten könnt.

Wenn du Lust hast kannst du mir auch gerne auf meiner VK schreiben.

Wünsch dir noch einen schönen Tag & Kopf hoch ...

Sabrina #blume

Beitrag von lara1977 28.09.06 - 09:59 Uhr

Hallo Sabrina,

bei mir wurde eine Chromosomenanalyse (Humangenetische Beratung) gemacht. Ich hatte am 31.08.05 eine FG in der ca. 8. SSW und am 23.01.06 auch in der 8. SSW. Und im März 06 noch mal eine, aber die war ganz früh und ich hätte es wahrscheinlich nicht einmal gemerkt wenn ich nicht so früh einen SS-Test gemacht hätte.

Mir wurde gesagt, wenn man 2 FGs hatte, dann könnte es noch Zufall sein. Ich wurde erst bei der dritten zum Humangenetiker überwiesen.

Da werden dann mehrere Röhrchen Blut von dir und deinem Mann abgenommen und untersucht.

Bei uns stellte sich raus, daß ich eine reziproke balancierte Translokation habe. Und ich trau mich im Moment noch gar nicht wieder schwanger zu werden. Ich hab einfach nur Angst, daß es wieder passiert oder daß sich dann bei der Fruchtwasseruntersuchung rausstellen würde, daß das Baby schwerstbehindert wäre.

Wenn du noch fragen hast, meld dich.

Liebe Grüße

Lara

Beitrag von u_lipp 29.09.06 - 07:58 Uhr

Guten Morgen, Lara.
Was ist bitte eine reziproke blan.....?
Leider hatte ich auch schon 2 FG und nun ein bischen Angst vor
dem 3. Versuch, den wir im November starten wollen. Eigentlich setze ich schon voraus, daß das wieder schiefgeht und wüßte schon mal gerne, was es an Gründen gibt.
Dir ganz lieben Dank für die Antwort und ich wünsche dir noch einen angenehmen Tag! Lieben Gruß.

Beitrag von lara1977 01.10.06 - 20:35 Uhr

Hallo,

also mir wurde es so erklärt. Da hat zwischen zwei Chromosomen ein Material austausch statt gefunden. bei mir ist z. B. zwischen Chromosom 1 und 2 das gleiche Stüchen Erbmaterial getauscht. Des halb balanciert. Wenn es eben ungleich ist oder irgendwie an einem anderen Chromosom noch dran hängt, dann ist es wohl unbalanciert. Als Leihe versteht man das ja alles so schlecht. Jedenfalls, hat man ja immer 2 gleiche Chromosome, eins vom Vater und eins von der Mutter. Könnte ja sein, daß ich die beiden gesunden weiter gebe, dann wäre das Kind wahrscheinlich kerngesund (siehe mein Sohn) aber wenn ich ein defektes Chromosom weitergeben, oder beide, dann kommt es eben zur Fehlgeburt oder zu einer Schwerstbehinderung. Also ich soll, auf jedenfall, sollte es zu einer erneuten Schwangerschaft kommen in der 11. Woche eine Fruchtwasseruntersuchung oder Chorionsottenbiobsie machen lassen, dann könnte man es noch abtreiben, sollte man so eine schwerstbehinderung feststellen.

Du kannst dir sicherlich vorstellen, daß ich Angst habe es noch einmal zu versuchen. Das verwirrt einen alles so. Der Arzt meinte aber, daß es ganz selten ist , was ich habe und das "nur" in 5 - 10% der Frauen die das haben, ein schwerstbehindertes Kind auf die Welt kommt.

Die letzte FG ist ja schon ein halbes Jahr her, aber ich trau mich echt noch nicht. Ich bin immer am rechnen. Erst hab ich so gedacht, ja bis Oktober lass ich mir noch zeit. Aber jetzt ist es ja so weit und ich trau mich immer noch nicht. Der Arzt meinte schon wir sollten ruhig immer weiter probieren, irgendwann klappt es schon. Aber das raubt einem ja auch die Kräfte, wenn man dann ständig ins KKH muß zur Ausschabung.

Nach der 2. FG hat meine FÄ mich allerdings schon zum Schilddrüsenarzt überwiesen. Aber dort war soweit alles in Ordnung und so hat sie mich eben nach der 3. FG zum Humangenetiker überwiesen.

Kannst dich ja mal über die VK melden wenn du Lust hast. Dann können wir uns ein bißchen austauschen.

Liebe Grüße

Lara