RSV Impfung?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von cati1203 26.09.06 - 18:30 Uhr

Hallo,

aufgrund dessen, dass Julien mit einem Herzfehler zur Welt gekommen ist, hat mir mein Kinderarzt geraten, gegen RSV zu impfen. Kennt das jemand? Es wird angeraten, diese Impfung besonders bei Frühchen und Risikopatienten anzuwenden. Deswegen schreibe ich auch hier, obwohl ich kein Frühchen habe. Die gleiche Frage ist übrigens auch im Babyforum gestellt, aber vielleicht bekomme ich hier noch mehr Antworten, weil Ihr ja leider genau diese Voraussetzungen erfüllt. :-(Es handelt sich dabei um Viren die Atemwegserkrankungen hervorrufen, die nahezu jedes Kind bis zum 2. Lebensjahr durchmacht. Anzeichen sind eine gewöhnliche Erkältung, leichtes Fieber, verstopfte Nase und andere Erkältungssymtome. Eine schwer verlaufende Infektion muss im KH behandelt werden und führt schlimmstenfalls zu einer Asthmaerkrankung. Nachteil ist, dass dieser Wirkstoff nicht vorhält, d.h. er muss in der Hauptansteckungszeit Sept. - April alle 4 Wochen erneuert werden.

Kennt sich damit jemand aus und hat Erfahrungen?

Danke. C.

Beitrag von fusselchenxx 26.09.06 - 20:08 Uhr

Hallo...

Erst mal tut mir Leid mit deinem Kleinen....

Nun zu deiner Frage... Also wir lassen die RSV dieses Jahr bzw diesen Winter auch wieder impfen... Los geht es bei uns jetzt erst im Oktober, da ja im September das Wetter noch top war... Und es wird wohl daher länger geimpft werden, weil die Grippewelle wohl erst später anfängt und daher dann auch leider länger geht.. Aber das ist Wetterabhänging...
Wir haben den letzten Winter schon impfen lassen... Uns wurde es geraten und wir haben auch direkt zugestimmt.. Joshua kam im Oktober auf die Welt und im November nach Hause... Und dieses Risiko wollten und wollen wir nicht eingehen...
Also bisher hatten wir noch keine Probleme mit der Impfung.. Er war genauso drauf wie immer und hat auch bei der Spritze selber nie geschrien. Mal sehen, ob es dieses Jahr wieder so wird... Ich kann es dir nur raten zu machen... Du schreibst, dass es schlimmstenfalls zu einer Astmaerkrankung kommt... Das stimmt schon, aber ich finde, dass der schlimmste Fall ist, wenn das Kind ins Krankenhaus muss um beatmet zu werden.. Klar, ist eine Astmaerkrankung auch schlimm.. Das ist dann eine Folge vom RSV...

Genug geschrieben.. Ich kann es dir nur raten... Wenn du noch Fragen hast, dasnn Frag...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05 (32+1 geboren)

Beitrag von tigermausi06 26.09.06 - 20:50 Uhr

Hallo Cati,

wir werden diese Impfung auch bekommen.

Frühchen bekommen diese scheinbar alle, zumindest die, die bei uns aus der Klinik entlassen wurden.

Wir werden die erste Impfung Ende Oktober bekommen und dann alle 4 Wochen. Erfahrungen habe ich also noch keine, da die erst Impfung noch aussteht.

Ich weiß nur, dass die Impfungen über den gesamten Winter sehr teuer sind. Die Kosten belaufen sich angeblich auf ca. 12.000€.... Keine Ahnung, ob da alle Krankenkassen mitmachen.... Laut meiner Kinderärztin übernimmt bei uns die Kasse die Kosten, das hoffe ich mal schwer!

Sorry, dass ich nicht viel dazu sagen konnte. Ich wünsche euch alles Gute!

LG
Claudia + Mia *20.06.06 mit 1245g

Beitrag von niniwani 27.09.06 - 09:41 Uhr

hallo cati,
ich werde diese profilaxe ( ist angeblich kein richtiger impfstoff) in 2wochen auch zum ersten mal machen lassen. meine kl ist ein sehr kl frühchen gewesen und das risiko, das die kleinen kinder wieder ins krankenhaus müssen um beatmet zu werden ist mir zu hoch.
bei meiner k- ärtzin waren es letztes jahr 10 kinder teils auch reif geborene ohne defizite.
also ich empfehle es dir auch..
lg niniwani