Frühschwangerschaft und ein Zwilling verloren...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sonnekai 26.09.06 - 18:59 Uhr

...Mittwochabend bekam ich plötzlich stechende Schmerzen im Dammbereich und ne Blutung. Bin sofort ins KH gefahren. Laut Rechnung (ausgehend von letzter Periode) wäre ich 7.SSW. Laut U-schall und Blutwerten aber erst 5. bis 6.SSW. Man hatte festgestellt, dass ein Zwilling verloren gegangen ist. Der andere ist noch da. Muss mich tierisch schonen und regelmäßig Magnesium für die Gebärmutter nehmen. Habe nun jedesmal Angst, dass es wieder passieren könnte. HCG steigt stetig an.

Wer hatte noch so eine Erfahrung gemacht? Wie ist es ausgegangen?

Gruß Sonja

Beitrag von bunny2204 26.09.06 - 19:04 Uhr

Hallo Du,

Ich wünsch dir erstmal viel Glück.

Ich hab in der 7. SSW auch meinen (eineiigen Zwilling) verlonre. Danach verlief die SS ganz normal bis zur 12. SSw. Da hatte ich dann Blutungen und schließlich eine Totgeburt in der 15. SSw.

Das hatte allerdings nix mit dem Zwilling zu tun, ich hatte eine Infekiton.

LG Bunny #hasi

Beitrag von sonnekai 26.09.06 - 19:07 Uhr

hm...klingt ja nicht gut.
Bei mir waren es zweieiige Zwillis....das heißt der eine ist überhaupt nicht betroffen.

LG Sonja

Beitrag von fritzeline 26.09.06 - 19:06 Uhr

Huhu! #liebdrueck
Ich weiß es nicht wirklich - aber ich hab mal in der FA-Praxis eine Frau getroffen, die ging zur Untersuchung rein und meinte noch vorher, dass sie Zwillinge hat und mal sehen, ob es dabei bliebe. Als sie rauskam war nur einer "übriggeblieben" und sie hat erzählt, dass das wohl sehr häufig vorkommt, vor allem in den ersten Wochen.

Mach dich nicht bange, dat wird schon :-)

Beitrag von janosch31 26.09.06 - 19:08 Uhr

Hallo Sonja,


ich persönlich habe damit keine Erfahrung, aber einer Arbeitskollegin von mir ist es so ergangen. Sie hat den einen Zwilli auch i der Frühschwangerschaft verloren und war den Rest der SS als "Risiko" eingestuft. Sie musste viel liegen und dürfte nicht viel machen (also shoppen gehen etc.). äußerste Ruhe war angesagt. Also Beine hoch und ausruhen! Übrigens, der andere Zwilli ist jetzt gerade Azubi geworden (also 17 oder 18?).

Wenn der HCG-Wert ansteigt, ist dies ja ein positives Zeichen. Also schön Magnesium nehmen und Beine hoch!!!

ALles Gute

Jana

Beitrag von darkvenusgirl20 26.09.06 - 19:08 Uhr

hallo.
ich persöhnlich hab es zum glück noch nicht mitmachen müssen. aber eine bekante von mir.
sie hatte zwei fruchthülen und eine davon ist abgegangen.
als der arzt die zweite untersuchte war sie leer.
der fa sagte zu ihr das sie am nächsten tag wieder kommen solle und wenn sich dann nix darin zeigt sie eine ausschabung machen würden(müssen).
am nächsten morgen ist sie voller angst zum fa.
der machte us und die hülle war leer.
das us war noch auf die hülle gerichtet als er sagte wir müssen ausschaben und siehe da ein kleiner punkt kam zum vorschein.
heute ist dieser kleine punkt der damals auch fast verlorengegangen wäre 6jahre alt und kern gesund.
also schon dich viel und ich drücke dir ganz fest die daumen das dein punkt auch bald gross ist und gesund bei dir ist

Beitrag von sonnekai 26.09.06 - 19:11 Uhr

vielen Dank für eure schnellen Antworten. Bei mir sieht man im Moment ziemlich deutlich den Dottersack. Muss jetzt nur noch abwarten ob der sich auch weiterenwickelt.

LG Sonja

Beitrag von elke77 26.09.06 - 19:29 Uhr

Das tut mir leid! #liebdrueck

Ein Kollege und seine Frau haben ähnliches mitgemacht - ein Zwilling ging leider zu Beginn der Schwangerschaft #kerze
Der andere springt mittlerweile quietschvergnügt durch die Gegend und ist kerngesund #freu

Alles Gute für dich! #liebdrueck
LG, Elke+Anna *18.9.05 #blume

Beitrag von spinat76 26.09.06 - 20:04 Uhr

ich habe auch schon oft gehört das viele Menschen ohne es zu wissen übriggebliebene Zwillinge sind. Früher hat man ja so früh noch keine US gehabt und wußte gar nix von den ursprünglichen Zwillingen. Kommt wohl gar nicht so selten vor. Ich drück deinem Zwerg die Daumen das er sich durchbeißt.