OH - immer das selbe mit meinem Mann

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von mz0807 26.09.06 - 19:45 Uhr

Immer wieder habe ich die selbe Diskussion mit meinem Mann
und ich habe so keine Lust mehr :-[

Wir versuchen seit über 2 Jahren ein Baby zu bekommen -hallo es hat bisher nicht geklappt - da liegt es ja wohl nah,daß etwas nicht stimmt.

Also ich zum Arzt, alle möglichen Test´s gemacht. Okay die ersten Untersuchungen sehen gut aus.

Aber nun muß eben er zum Arzt - und da liegt der Hund begraben.

Er hatte erst letztes Jahr eine Operation - Hodenhochstand
schon da hätte ich #heul können, das verringert ja erst recht unsere Chancen.

Aber ich krieg ihn nicht zum Arzt - er hat ein absolutes Problem, mit diesem Becher.

Oh ich weiß echt nimmer weiter - kenn keine Argumente mehr.

Vielleicht kennt ihr das ja und könnt mir einen Tip geben, wie ich das Problem endlich löse.


#danke#danke#danke#danke

Beitrag von lizzy1978 26.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo!

Oh das ist echt blöd. Also wenn er sich wirklich ein Kind mit Dir wünscht und Du schon alles hast checken lassen, dann sollte er eigentlich so fair sein sich auch durchchecken zu lassen!
Also wenn es nur an diesem Becher liegt..dann kann ich Dir was dazu schreiben..:
Mein Männe hat sich auch testen lassen. Gut, ich mußte ihn nicht groß überreden, aber er hatte auch bedenke wg. der ärztlichen Umgebung und diesem Becher... Wir haben es dann so gemacht, daß wir den Becher mit nach Hause nehmen konnten und er dort die Probe gespendet hat ;-) Ich habe das Ding dann an meinen Bauch in die Hose gesteckt damit es schön warm bleibt und so sind wir dann in die Praxis gefahren. Ich hab der Tante da den Becher in die Hand gedrückt und mein Männe mußte noch eine Urinprobe abgeben. Eigentlich sollte er auch vorher eine abgeben aber das hatten die vergessen uns zu sagen sonst hätte er das zu Haus auch noch machen können. Aber es ging auch so. Bei ihm war dann soweit alles in Ordnung. Der Clou an der ganzen Sache war, daß ich zu dem Zeitpunkt schon schwanger war und wir es aber nicht wußten *hihi*
Als vielleicht geht das bei Euch ja auch und dann dürfte Dein Schatzt es doch auch nicht mehr so schlimm finden. Vielleicht kannst ihm dann ja zur Hand gehen ;-)
Drücke Dir die #pro!

Gruß
Lizzy

Beitrag von pharaonenfrau 26.09.06 - 21:17 Uhr

Hi, ich habe genau das gleiche Problem wie Du!!!! Auch mein Mann macht einfach kein Spermiogramm. Er kann einfach nicht selbst Hand anlegen und dann noch auf Kommando und dann in Becher. Das hat auch nichts damit zu tun, dass es entweder zu Hause oder in der Praxis ist. Er will einfach nichts davon höre. 1x hat er es mir zu liebe versucht, was dann natürlich voll in die Hose ging, und seitdem blockt er da auch total. Obwohl ich sagen muss, irgendwo kann man das verstehen, wäre mir als Mann auch oberpeinlich. Habe jetzt erstmal dieses Jahr weitere Behandlung im KIWU abgebrochen und hoffe dann, wenn sich bis Anfang des Jahres nix getan hat, das er dann doch geht. Bei uns gibts auch ewig diskussionen deswegen, Frau versteht dann einfach nicht, und denkt, er will kein schreier haben. ich denke, da tun wir unseren männern auch unrecht.... Halt mich doch aufm laufenden, wies bei euch ausgeht. LG Melanie e-mail: MelanieBinde@aol.com#gruebel

Beitrag von mz0807 26.09.06 - 23:25 Uhr

Hallo Melanie,
für mich macht es das Ganze einfach etwas leichter,wenn ich weiß - hey es gibt noch andere denen geht es genau so.
Er möchte unbedingt KInder - wir sind jetzt über 8 Jahre zusammen
und seit 2 Jahren klappt es nicht.
Aber für ihn ist es wirklich unvorstellbar - daß es nicht auf die "alte normale" Art funktioniert.

ABer ich denke, ich werde ihm mal den Vorschlag machen - daheim Hand anzulegen.
Vielleicht macht es dies einfach etwas leichter.

Wie lang probiert ihr denn schon????

Ich wünsch euch viel Glück#klee

Gruß
Mandy

Beitrag von pharaonenfrau 27.09.06 - 12:45 Uhr

Hi Mandy. Ich dachte immer, ich bin die einzige mit diesem ganzen Drama, aber man sieht jetzt erstmal, wieviele wirklich betroffen sind, gerade was den unerfüllten KW betrifft. Für mich ist es auch nicht so wirklich leicht, vielleicht akzeptieren zu müssen, das es auf die "natürliche" Art nicht klappt. Wie heisst es so schön, Kinder machen is nicht schwer...von wegen...Wir sind jetzt seit über 8 jahren zusammen und hatten letztes wochenende 1.hochzeuitstag. Wir versuchen seit 3 jahren, mit medikamentöser behandlung paar mal versucht. clomifen z.b. es erzählt mir jeder was andres, mein FA meinte, ich hätte keine ES gehabt und im KIWU sagte man mir, die gehen davon aus, das ich einen hatte. macht die sache nicht gerade leichter. liebe grüsse, melanie. PS:halt mich mal aufm laufenden, wie sich dein mann weiter verhält. Auf das sich die#schwimmer endlich dazu entscheiden, den richtigen weg einzuschlagen#freu

Beitrag von seesternchen1 26.09.06 - 22:07 Uhr

Hallo!
Wie alt ist dein Mann? ;-) Wovor hat er Angst?? Meinen Mann habe ich auch los geschickt, nachdem ich alles an mir habe durch checken lassen. Wir versuchen es auch schon seit fast 3 Jahren! Nun war mein Mann bei der KiWu-Klinik zum Spermiogramm und was haben sie festgestellt? Zu wenige, langsame und zum größten Teil defekte Spermien. Ist nicht die tollste Nachricht und er muss nach 3 Wochen nochmal dahin um zu prüfen ob es wieder so ein schlechtes Ergebnis gibt. Aber nun haben wir einen Anhaltspunkt. Mein Mann ist dadurch kein anderer Mensch - Sex ist immer noch prima und wir können jetzt weiter nach vorne schauen und zusehen, dass wir das Problem irgendwie beheben. Dein Menne soll sich einen Ruck geben. Je eher daran - desto schneller davon.
Liebe Grüße und viel Erfolg,
Celia#pro