Kein BV bekommen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von anythink 26.09.06 - 20:01 Uhr

Hallo,
ich habe letzte Woche schon mal gepostet, dass ich Ärger mit meinem AG habe wg #schwangerschaft.(Kündigung, bzw. keine Verwendung von mir) War heute bei meinem FA, um die Sache mit ihr durchzusprechen. Mein Ag kann mir keinen geeigneten Arbeitsplatz anbieten...
Meine FA stellt mir trotz Risikoschwangerschaft (2FG, leichte SB) kein BV aus. Sie möchte meinem AG diesen gefallen nicht tun und mich lieber langzeit krankschreiben (also habe ich die finanziellen einbußen, spätesten in 6 Wochen, super).
Hat irgendwer einen Tipp für mich???
LG anna

Beitrag von keimchen 26.09.06 - 20:07 Uhr

Hi...

das is ja doof, wenn du eh längerfristig krank geschrieben wirst, kann dir dein FA doch das BV ausstellen#kratz

Das einzige, was mir einfällt: geh zu nem anderen FA, schildere dort die Problematik... vielleicht hat ein anderer ja mehr Verständnis. Zumal es ja bei ner Risikoschwangerschaft und Blutungen und nem AG, der keinen geeigneten Platz für dich hat (hast du das schriftlich? könnt' helfen...) durchaus angebracht wäre. Ich mein, warum sollst du dafür, dass es einfach nicht anders geht, auch noch finanziell büßen...

Drück dir die Daumen, dass sich ne Lösung findet...

LG Susi mit #sonne Leon inside (ET-21#huepf)

Beitrag von ninniya 26.09.06 - 20:09 Uhr

Such Dir am besten einen neuen FA!
1.Ich bin mir nicht sicher, ob es immer so ist, dass bei einem BV die Kosten von der Krankenkasse getragen werden. Wäre also für Deinen AG eventuell nicht der große Gefallen.
2. Braucht Dein AG ja nach 6 Wochen auch nicht mehr zu zahlen, sondern die Kasse.

#kratzVersteh ich nicht wirklich, die Logik Deiner Ärztin. Ansonsten sprechen ja alle Zeichen für Dich.

Alles Gute!
NinniYa (40.SSW)

Beitrag von aggro 26.09.06 - 20:16 Uhr

geh zu einem anderen frauenarzt - kenne keinen der das nicht macht.........

Beitrag von anna81 26.09.06 - 20:21 Uhr

Hey Anna,
komm erstmal #liebdrueck
Kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen:geh doch nochmal zu einem anderen Gyn u. besprich die Problematik dort nochmal.

LG Anna

Beitrag von anythink 26.09.06 - 20:25 Uhr

Hi,
danke, danke. Ja ich werde wohl morgen einen Termin bei einem anderen FA machen.
Ist zwar doof, soo mittendrin, aber ist mir lieber, wie wenn was passiert.
LG anna

Beitrag von pinki301 26.09.06 - 20:41 Uhr

Hallo anythink,

ich würde dir auch raten, dich nach einem anderen FA um zusehen. Auf jeden Fall ist es bei dir angezeigt, dass du mit deiner Vorgeschichte nicht mehr arbeiten solltest. Hat dich deine jetziger FA auch bei deinen FG´s usw. begleitet?

Vielleicht solltest du dich vorher mit einem Gewerbeaufsichtsamt in Verbindung setzen, dort mal nachfragen, in wie weit in deiner Situation ein BV möglich ist, dass dann am Besten schriftlich geben lassen und dem AG und FA vorlegen.

Bei mir war es bei meiner ersten SS genauso, ich hatte voher eine Koni und mir fehlten am Anfang der SS glatte 4 cm vom Gebärmutterhals - erhöhtes Risiko lt. Klinikum, aber zum Glück hatte meine FÄ dies auch bestätigt.

Dann habe ich mir beim Gewerbeaufsichtsamt Rat einholt und dann bekam ich mein BV, ich habe dann mein Gehalt voll weiter bezahlt bekommen, den Ausgleich gegenüber den AG übernahm die Krankenkasse. Bei meiner jetzigen SS klappte alles ohne Probleme, SS-Bestätigung von der FÄ und ich bin wieder zu Hause. #hicks

Ich würde noch zusätzlich die Krankenkasse fragen, wie sie sich in dieser Situation verhält, um dann vielleicht deinem FA die Entscheidung für BV zu erleichtern und dein AG es dann besser akzeptieren kann. Weil er so vielleicht keine finanziellen Defizite hat, bei einer längerfristigen Krankschreibung hat er doch auch finazielle Nachteile, oder? #gruebel

Ich hoffe, ich konnte dir etwas weiterhelfen, ich drücke dir ganz doll die Daumen, dass alles in deinem Sinne klappt.


Viel Glück & liebe Grüße

~Pinki301~ mit Justine (2 1/2 J.) + #ei (6. SSW)

Beitrag von anythink 26.09.06 - 20:54 Uhr

Hallo Pinki301,
mein Fa hat mich bei einer FG begleitet. Ich hatte zwischen den FG´s gewechselt, nicht weil ich unzufrueden war, sondern weil mein ursprunglicher FA (bin ja noch nicht lange in Ffm) in Urlaub war und ich nicht warten wollte bis der wieder da wa. Tja und bis zur 2. Untersuchung bin ich ja dann auch nicht mehr gekommen und deswegen da geblieben (dachte, der kennt jetzt wenigstens meine ganze Geschichte).
Aber ich werde wohl wieder zum 1. FA wechseln oder es wenigstens versuchen.
Danke für den Tipp mit dem Gewerbeaufsichtsamt und der KK, kann ich ja dann schon vorher klären:-)
LG anna