Enttäuscht vom Geschlecht?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wurmi06 26.09.06 - 20:34 Uhr

Hallo!

Wie ist das bei euch gewesen. als sich euer Zwerg geoutet hat, gibt es auch Mamis, die anfangs ein bisschen enttäuscht waren, da sie sich z. B. einen Jungen gewünscht haben und es ein Mädchen wurde? Wenn ja, gibt sich diese Enttäuschung wieder?

Bitte um viele Antworten (klar ist das Wichtigste, das der Wurm gesund ist!!!)

wurmi06 20 SSW

Beitrag von anna81 26.09.06 - 20:44 Uhr

Hallo Wurmi,
bei uns war es so,das wir beide gern 1 Kind haben wollten und es sollte ein Mädchen werden.Irgendwie kam uns auch nie so richtig der Gedanke,das es auch ein Bub sein könnte.
Mädchen und Punkt.
Nun ja,es war ein Junge.
Aber alles super,haben uns trotzdem furchtbar gefreut.
War so ein Gefühl von "schade-aber gar nicht schlimm".
Dann wurden wir wieder schwanger.
So,das sollte nun UNBEDINGT ein Mädchen werden,da mehr als 2 Kids uns schier unmöglich vorkam.
Natürlich,ganz recht,ein Junge.
Ehrlich gesagt war ich da schon ein wenig mehr enttäuscht.
Aber ich kann dir sagen,spätestens wenn die kleinen Würmer auf der Welt sind,ist alles vergessen.
Und nun "basteln" wir am 3ten Mädchenversuch;-)
LG Anna

Beitrag von heidi.s 26.09.06 - 20:45 Uhr

Hallo.

Ich glaube, man kann eigentlich gar nicht enttäuscht sein, wenn sich das Kleine outet.

Ich habe mir immer ein Mädchen gewünscht, schon seit ich denken kann. Kommt wahrscheinlich daher, dass es in meiner Familie nur Mädchen gibt und ich noch nie so mit Jungs(Babys) zu tun hatte). Wahrscheinlich war das auch meine Angst, ob man damit genauso umgehen kann.

Ich hatte immer die Angst, wenn es nun doch mal ein Jungs wird, kannst Du dich dann genauso drauf freuen.

Bereits in der 16. SSW hat sich mein Baby als Junge geoutet. Im ersten Moment habe ich geschluckt, aber nur weil ich mich voll auf ein Mädchen versteift habe.

Aber enttäuscht war ich nie, das kann einfach nicht passieren. Ich freue mich so doll auf meinen Babyboy und habe schon so kräftig eingekauft.

Heidi

Beitrag von mauf 26.09.06 - 20:46 Uhr

Hi,

also bei mir war es immer so, dass davon ausgegangen bin, dass wenn ich mal Mama werde, dann von einem Jungen. Frag mich nicht warum, denn ein Wunsch war es nie. Mir war es immer wurscht was wir bekommen. Ehrlich! Aber ich hatte mich trotzdem auf einen Jungen eingestellt und mein Doc. machte in der 14. SSW leise Andeutungen, dass es evtl. auch einer sein könnte.

In der 20. SSW hatte sich dann aber rausgestellt, dass es ein Mädchen ist. Hm, hab mich zwar gefreut, aber noch etwas verhalten. Das lag daran, dass ich mich schon auf einen Jungen eingestellt habe. Zwischenzeitlich ist es aber so, dass ich mich wahnsinnig auf unsere Kleine freue und das hat gerade mal 1 Tag gedauert bis ich mich an den Gedanken gewöhnt hatte.

Liebe Grüße
Katja + #baby Mädchen #huepf 27. SSW

Beitrag von kath 26.09.06 - 20:47 Uhr

Hallo Wurmi,

ich musste bischen schmunzeln als ich das gelesen habe!
Ja ich denke doch das seehr viele sich im Innersten schon so was spezielles wünschen....wenn das 2. kommt sicher noch viel mehr!
;-)
Ich denke schon das sich das dann auch gibt und man froh ist das es gesund ist und so.

Wenn Du weißt was für ein rießiges Wunder das ist und was da im Lauf Deiner ss so alles passen muss - ich glaube dann ist jede Mami doch froh! Ich kenne welche, die wollten unbedingt ein Mädchen....und nach 7 Jungs kam auch eins.
Ich weiß von der Enttäuschung des Vaters.....
Aber ich habe immer empfunden, das der kleine neue Erdenbürger verdient hätte, das man sich wie verrückt über ihn freut!!

kath & #ei 6.ssw

Beitrag von ydnam69 26.09.06 - 20:49 Uhr

Hallo Wurmi,

ich kann nur sagen "JAAAAAAAAA", es gibt sich wieder #freu

Ich habe mir insgeheim einen Jungen gewünscht, als unser 1.Kind unterwegs war. Erstens habe ich einen großen Bruder und fand das immer total genial und zweitens war ich eher ein Jungenmädchen als Kind. Ich hielt mich jedenfalls für die ideale Jungenmama :-)
Nun, es wurde ein Mädchen. Habe es ein paar Wochen vor der Geburt erfahren und war im ersten Moment ein wenig enttäuscht. Klar, die Hauptsache es ist alles gesund und munter. Nun ist unsere Maus schon drei Jahre alt und sie ist mein ein und alles, mein großer Schatz #freu Ich weiß bis heute nicht, was mich da geritten hatte #kratz
Nun bin ich wieder schwanger und diesesmal ist es mir total egal. Ich nehme liebend gerne noch eine kleine Zicke ;-) aber auch einen Lausbub :-p

Alles Gute #klee
D.J. (31SSW)

Beitrag von kroetenfix 26.09.06 - 21:00 Uhr

Hallo,
erst mal musste ich kurz schlucken...denn heute als ich mit dem Kinderwagen in die Stadt gefahren bin..ist mir genau diese Frage durch den Kopf gegangen...und ich wollte sie auch heute abend bei urbia stellen.Nun bist du mir zuvor gekommen...
Also bei uns war die Planung so...zwei Kinder...entweder zwei Jungs oder erst ein Junge dann ein Mädel...ich wollte auf keinen Fall zwei Mädchen denn wir waren zwei Mädels zu Hause und es war nur Stress.
So,ich wurde dann schwanger und ich war ja soooo sicher das es natürlich ein Junge wird,hatte das echt im Gefühl...Ca. 26 Woche hatte mein FA dann eine Tendenz....zum Mädchen gesehen. Mir ist echt erst mal die Spucke weggeblieben. Und ich muss ehrlich gestehen...ja ich war enttäuscht...aber es war ja nur eine Tendenz...es konnte sich ja noch ändern.
Tja,in der 30. Woche hatte ich dann die Bestätigung das es ein Mädel wird....Und da man ja nix mehr ändern konnte....musste ich mich mit dem Gedanken anfreunden. Und je mehr ich darüber nachdachte desto mehr freute ich mich auf die Süße.
Es klingt echt beknackt und man sollte einfach nur froh sein das das Kind gesund ist...aber ich denke fast jeder hat einen bestimmten Wunsch.
Falls es noch zu einem zweiten Kind kommen sollte..kann ich mir sogar nochmal ein Mädchen vorstellen...denn Jana würde ich nicht mehr eintauschen wollen...wir sind überglücklich mit ihr.
LG
Bea mit Papas Sonne Jana *23.01.06

Beitrag von bunny2204 26.09.06 - 21:01 Uhr

Hi Du,

ich war bei meinem Sohn enttäuscht, hätte mir schon ein Mädchen gewünscht. Aber dsa hat sich bald wieder gegeben.

LG Bunny #hasi + Max (3 J.) und Lamperl (13. SSW)

Beitrag von janosch31 26.09.06 - 21:15 Uhr

Hallo Wurmi,

also bei mir war es so, dass ich an dem Tag, an dem wir erfahren haben, dass es ein Junge wird, ein wenig geknickt war, weil alle mir von vorn herein "vorausgesagt" haben, dass es ein Mädchen wird, und je mehr ich das gehört habe, umso mehr habe ich mich daauf "versteift".

Aber an dem Tag danach war alles wieder gut und ich habe mich riesig auf meinen Jungen gefreut.

LG Jana

Beitrag von sahrajane3 26.09.06 - 21:16 Uhr

Hallo,ich kenne dieses entäuschte gefühl garnicht.
in meiner 1 ss habe ich mir ein mädchen gewünscht. und bis NACH der geburt wußte ich die ganze ss über nicht was wir bekommen,demnach hab ich mich auch mit jungennamne für einen SOHN auseinander gesetzt,und auch süße jungsklamotten angeschaut,aber denoch neutral eingekauft.
und es wurde ein mädchen...
da ich es mir insgeheim die ganze ss über gewünscht hatte, hab ich mich nach der geburt um so mehr gefreut.
:-)
ich hab sie noch nicht mal in der 1 nacht ,da sie um 21.35 geboren wurde,abgeben.
hab sie IMMER bei mir gehabt und besuchern nie sie auf den arm nehmen lassen,ausser den vater natürlich :-)
jetzzzzzt wünsch ich mir auch wieder eins,aber freunde mich auch schon mit einem jungen an.
hauptsache die ss geht weiter so :-)
nach einer FG,ist es ja egal ob mädchen oder junge.

Beitrag von kollege23 26.09.06 - 21:16 Uhr

Hallo!
Kenne ich zu gut!!! Bei meinem ersten Kind habe ich mir so seh rein mädel gewünscht war auch so wenn jemand fragte was es wird mädchen!! Naja 17 ssw beim FA herzlichen Glückwunsch ein JUNGE #schock wie Junge ne kann kein jungen bekommen geht garnicht habe sogar geheult weil ich mir nciht vorstellen konnte das ich ein junge bekomme!
Naja der Gedanke hat eine nacht gedauert dann war ich mächtig stolz auf meinen Jungen und bin soooo froh das cih ihn habe! Beim 2 habe ich fast schon gedacht Junge und so ist es auch! War aber diesesmal nich irgendwie so schlimm da wir verdacht auf T21 hatten usw... war ich froh das der kleine gesund iost! Und ausserdem kann er so nun ganz toll mit seinem Grossen Bruder spielen!
Ich glaube jeder hat irgendwie den gedanken aber mögen es nciht zugeben!
lg yvonne 27 SSW mit jacob elias

Beitrag von tomkat 26.09.06 - 21:32 Uhr

Klar gibt sich das. Spätestens, wenn es mal da ist, ist es sowieso das Tollste überhaupt. Und zwar genau mit dem Geschlecht, das es eben hat.

Beitrag von kathleen2605 26.09.06 - 21:39 Uhr

huhu

ich war sehr enttäuscht das es ein mädchen is, wollte immer einen jungen haben, frag bitte nich warum, abe ris halt so!

hab dann sogar als die ärztin kurz aus dem raum raus war, angemacht,das er nich mal das auf die reihe bekommt#hicks hab mich aber nach ein paar wochen(!!!!!) dafür bei ihm entschuldigt!#schwitz

heute sind wir froh das unsere maus gesund und munter auf der welt is#freu#huepf

die enttäuschung hat nur ein paar minuten angehalten und dann hab ich mich riesig auf das mädchen gefreut!

wie du schon sagst, es is VIEL wichtiger dass das baby gesund auf die welt kommt, da is es einem dann auch egal welches geschlecht es hat;-)

liebe grüße kathleen+(noch)#babykatharina*14.10.2005 die schon heija macht#gaehn#cool

Beitrag von schnuzerl 26.09.06 - 22:00 Uhr

Hallo ihr Lieben!

WIr haben heute erfahren, dass es wahrscheinlich ein Mädchen ist, aber noch mit einem Riesen-Fragezeichen dahinter! Ich hatte immer das GEfühl, es würde ein Junge werden, warum weiß ich allerdings nicht. Hab mich wohl getäuscht. ;-)
Aber einen speziellen Wunsch auf ein Geschlecht hatte ich überhaupt nicht. Man sagt ja immer "Hauptsache gesund". Spätestens während der Geschichte mit der vergrößerten Nackenfalte in der 10. SSW war es uns erst recht egal, was es wird, es geht dann wirklcih nur noch darum HAUPTSACHE GESUND!! (Das Nackenfaltenproblem hat sich zum Positiven gelöst, aber es waren fast 3 Wochen Ungewissheit, was schon nicht so einfach war...)
Am 9.10. gehts zur Feindiagnostik, dann hoffe ich, es gibt ein 100%iges Outing. Freuen tu ich mich über beides total!!!! (Ist mein erstes Kind)
Herzliche Grüße
Kerstin, 19. SSW

Beitrag von baby030107 26.09.06 - 23:37 Uhr

Hallo!Das Gefühl kommt mir ein wenig bekannt vor...
Seit ich weiss dass ich ss bin,gehe ich eigentlich immer noch von einem Mädchen aus,obwohl der FA in der 22.ssw einen Jungen gesehen hat!!!
Werde das Gefühl trotzdem nicht ganz los,das er sich vielleicht verschaut hat.(Wunschdenken)..
Klar,das allerwichtigste ist bei mir auf jeden Fall die Gesundheit,möchte auf keinen Fall falsch verstanden werden,bei mir ist nur der Fall,das mein Mann einen Sohn aus 1.Ehe hat,und ich will auf GAR KEINEN FALL,das man diese 2 Kinder miteinander dauernd vergleicht,zumal sie auch ein ähnliches Geburtsdatum haben werden
(Möchte einfach keine Kopie vom 1. Kind meines Mannes)
Sorry fürs viele #bla
PS.in der 25 ssw war sich der Arzt mit einem male nicht mehr sicher..
Mittlerweile nach dem grössten Schreck(Das man sich sooo täuschen kann,freue ich mich auch auf einen kleinen Bengel!!!

Beitrag von die.kleine.hexe 26.09.06 - 23:46 Uhr

hallo,

meine tante hat 2 tage geheult, als sie erfahren hat, dass es "nur" ein mädchen wird (1. kind) nr.2 war dann ihr ersehnter junge !

bei meinem 1. kind hätte ich mich über beides gleich gefreut...es war ein junge !

beim 2. wollte ich unbedingt ein mädchen ....und habe es auch bekommen #huepf

allso keinerlei enttäuschung - wobei ich sicher sehr enttäuscht gewesen wäre, wenn "sie" nochmal ein "er" geworden wäre, weil nach 2 kindern deffinitiv schluß ist !


lg,
hexe

Beitrag von melly74 27.09.06 - 07:06 Uhr

Hallo Hexe,

jaaa das kenne ich sooo gut. ich wollte immer einen Jungen, ein Mädchen, neee danke!!!

In der SS war ich IMMER davon überzeugt daß es ein Junge wird. In der 15 SSW meinte mein Doc auch, sieht nach nem Jungen aus. man war ich froh!! Beim 2. Screening wars dann auf einmal ein Mädchen. ich war soo geschockt. Zuhause habe ich erstmal geheult, habe meine Eltern angerufen und gesagt ich bekomme ein Mädchen! *heul* DAS verstanden meine Eltern gar nicht.

Ich machte mir immer wider mut, daß es doch ein Junge wird.Zumal der Doc sich niee so sicher war*gg* Ich weigerte mich auch, irgendetwas in Rosa zu kaufen,niiiiiieeeee!!!

Tja als die Maus dann geboren wurde, war meine erste Frage, was isses denn? Es heiß ein Mädchen, ich bekam sie auf den bauch und SOFORT war es mir sch.. egal. ich liebe diese maus abgöttich. Und der Kleiderschrank ist auch voller Rosa Sachen.

Nun bin ich wieder SS. Aber diesmal ist es mir egal. Über eine Jungen freu ich mich tierisch und ein Mädchen wäre auch sehr schön!! Warten wir es ab!!!

Melly mit Yasmina (*22.11.2003) und #ei (8+2 SSW) ET 07.05.07

Beitrag von nicisg 27.09.06 - 09:07 Uhr

ich hab auch sehr gehofft,das ich diesmal einen jungen bekomm!!vor knapp 4 jahren hab ich ein mädchen bekommen,da wars mir egal!!!jetzt bin ich wieder schwanger und hab sooo gehofft einen jungen zu bekommen,doch vor 4 wochen ist mein traum geplatzt#schmoll aber naja jetzt hab ich bald zwei zicken:-D wird schon schief gehn!!!

Beitrag von schwesterf.76 27.09.06 - 14:53 Uhr

Ich bekomme einen, hätte aber gerne ein zweites Mädchen gehabt und habe erhlich gesagt auch fest damit gerechnet.
In einem Jahr sieht unsere Welt bestimmt ganz anders aus und wir sind völlig zufrieden mit den Geschlechtern unserer Kinder;-)

Liebe Grüße Franzi mit Luisa (fast 2) und#baby-boy (14. SSW)