gehfrei

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von keule05 26.09.06 - 20:54 Uhr

hallo,

was haltet ihr von einem gehfrei????meine schwiegermutter möchte unserem sohn morgen eins kaufen.


#danke

Beitrag von toffifee007 26.09.06 - 20:55 Uhr

Gib mal in der Forumssuche "Gehfrei" ein.

Viel Spaß beim Lesen... #freu

Und duck dich schonmal..... #schwitz

Beitrag von fusselchenxx 26.09.06 - 20:57 Uhr

Hallo...

Davon halte ich nichts.. Die Dinger sind absolut schlecht für die Hüfte... Und total sinnlos.. Die Kinder lernen auch so das laufen...
Achja und gefährlich sind die Dinger auch noch.. Ist noch garnicht so lange her, da hat sich ein Kind damit das Genick gebrochen, weil es so schnell damit war und gegen den Tisch gerast ist damit.. War genau in Kopfhöhe...
Kann davon nur abraten.. In anderen Ländern sind die Dinger sogar verboten.. Wird Zeit, dass das auch hier kommt...

LG Fusselchen + Joshua *21.10.05

Beitrag von antjes27 26.09.06 - 20:59 Uhr

Hallo

Allso Gefrei das ist solche sache#kratz

Ich hätte mir das vorher überlegt die Frage hierein zusetzten Du wirst sehen es gibt pro und kontra Antworten und die können ziemlich heftig sein;-)

Allso unsere Tochter hat auch ein Gefrei,ich habe schon schlimme sachen gehört,von wegen Treppe runter gefallen und solche sachen:-[#kratz.
ICH FINDE DA HAT DER GEFREI KEINE SCHULD,den wo auch immer ein Kind spielt,schläft oder sich beschäftigt die Augen der Eltern sollten immer wachsam sein und nicht wenn was passiert ist auf das DING schieben mit was das Baby gerade zu gange war#kratz
Allso das ist meine Meinung,ich passe immer auf Nele auf,Ihr geht es gut,naja und so weiter

Gruss Antje mit Nele

Achso Nele kann sehr gut KRABBELN;SICH HOCHZIEHEN UND FÄNGT AN ALLEIN ZU LAUFEN MIT HILFE VON MAMA UND PAPA

Beitrag von aneta1808 26.09.06 - 21:06 Uhr

hallo

also wir haben auch ein gehfrei.
mein sohn hatte viel freude damit und trotz dem hat er sich ganz normal entwickelt kann sein über ein monat krabbel und zieht sich an alles hoch und jetzt kann er sorgar mit fest halten laufen.

ich denke das jede mutter selber entscheiden sollte ob sie ein braucht oder nicht.

LG

Aneta+#babyLukas 9mon.

Beitrag von chimera666 26.09.06 - 21:15 Uhr

>>was haltet ihr von einem gehfrei????<<

Nichts. Zu den Gründen warum wird hier sicherlich genug geschrieben (hohe Unfallgefahr und schlecht für Rücken und Füße). Aber letztendlich muss das jeder selbst entscheiden.

Ich wundere mich nur immer, dass die Dinger so beliebt sind, obwohl überall davor gewarnt wird. Erst letzte Woche beim Erste-Hilfe-Kurs wurde von den Dingern abgeraten, beim Kinderarzt sowieso, und trotzdem scheint das für viele Eltern zur Standardausstattung zu gehören. *kopfschüttel*

Beitrag von sissy1981 26.09.06 - 21:15 Uhr

Es ist erwiesen dass sie schädlich für den Rücken sind. Im Grunde sollte das als Aussage doch schon reichen?

LG sissy

Beitrag von almut 26.09.06 - 21:24 Uhr

Hallo,


Der »Gehfrei« fördere eine völlig falsche Körperhaltung

Kinder gehen darin stark zehenbetont, weil die Fußsohle nicht oder nur teilweise den Boden erreicht.
Statt ihrem Alter gemäß zu krabbeln, robben sie in diesen rollenden Gestellen halb sitzend, halb stehend durch die Gegend; dabei werden die Hüftgelenke zu früh stark belastet, was bleibende Fehlstellungen hervorrufen kann. #schock

Und mit 9000 Unfällen jährlich gehören Gehlernhilfen laut Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte zu den größten Gefahrenquellen für Kleinkinder. Insbesondere bei Treppenstürzen kommt es zu Prellungen, Platzwunden, Gehirnerschütterungen und Schädelbrüchen. In Kanada ist der Verkauf seit 2004 verboten. #pro

Kinder fangen übrigens von sich aus an zu laufen, wenn sie die richtige Entwicklung durchgemacht haben- ganz bestimmt. #aha

#herzlich
Bianca (Ergotherapeutin), mit Jonas- der sich von selbst überall hochzieht und nun bald anfängt zu laufen

Beitrag von antjes27 26.09.06 - 21:31 Uhr

Hallo man kan den Gehfrei in der höhe verstellen das zum Thema Zehenspitzen und man setzt ein Kind auch ´nicht mit sechs oder sieben Monaten darein#kratz

Beitrag von antjes27 26.09.06 - 21:28 Uhr


Ich versteh nicht ganz wieso schlecht für den Rücken#kratz
Allso Nele sitzt da ganz normal drin ohne schiefen Rücken oder so und im grunde unterstützt der gehfrei ja noch die Haltung,im grunde wird der Rücken entlastet und nicht geschädigt#kratz.
Die Kinder sitzen in einem festen sitzt,man stellt Ihn so ein das sie mit beiden Füssen auf dem Boden stehen(nicht mit Zehnspitzen)
Allso ich bin bestimmt vorsichtig,aber diese Aufregung versteh ich nicht

1. ich lasse mein Kind da nicht den ganzen Tag drin(Nele ist am Tag verteilt 1 Stunde darin)

2. Ich lasse mein Kind nie unbeobachtet,sei es im Gehfrei,beim spielen oder sonst wo,allso zählt das Argument wohl nicht mit Treppe runtergefallen und so!!!

3. gibt es für Kinder viel gesundheitsschädlichere Sachen als so ein Gehfrei!!!;-)

Es gibt Spielzeug da können die Kinder die Farbe ablutschen,das ist noch viel schlimmer aber am schlimmsten sind solche Mütter DIE IHR BABY VON IRGENDWO FALLEN LASSEN UND ES DEN NOCH HIEREINSCHREIBEN UND MITLEID HABEN WOLLEN DAS IST DAS LETZTE;3 MAL KOPFSCHÜTTEL!!!!!

ANTJE

Beitrag von juliocesar 26.09.06 - 21:41 Uhr

DIE IHR BABY VON IRGENDWO FALLEN LASSEN UND ES DEN NOCH HIEREINSCHREIBEN UND MITLEID HABEN WOLLEN DAS IST DAS LETZTE;3 MAL KOPFSCHÜTTEL!!!!!

ne, das letzte ist, dass man den müttern vorwürfe macht und so tut, als könne das einem nie im leben passieren. es gibt sogar ganz gute hebammen, denen irgendwann einmal in ihrer karriere ein baby vom wickeltisch gefallen ist.

Beitrag von antjes27 26.09.06 - 21:56 Uhr

Wie kann man nur so blöd sein und sein eigenes Kind von irgendwo fallen zu lassen#kratz Ich kann es nicht verstehn echt nicht!!!!

Solchen Müttern tun Ihrem Kind schlimmes weil sie nicht in der lage sind aufzupassen ganz einfach und wenn ein Kind im Gehfrei sitzt oder sonst wo dann muss man acht geben und kann nicht danch wenn was passiert ist es auf andere Sachen schieben#kratz

Antje

Beitrag von ximaer 27.09.06 - 08:30 Uhr

>>> Wie kann man nur so blöd sein und sein eigenes Kind von irgendwo fallen zu lassen Ich kann es nicht verstehn echt nicht!!!! <<<
Na, Muttis, die so laut rumquaken, sollten mal ganz entspannt bleiben - denn Hochmut kommt vor dem Fall. Passieren kann das jeder Mutter.

Mir ist es bisher bei keinem meiner Kinder passiert - aber deshalb würde ich trotzdem nicht laut rumquaken, dass es nie passieren könnte.

Suse

P.S. "Wie kann man nur so blöd sein"... und sein Kind, das eindeutig noch nicht richtig sitzen kann, in einen Hochstuhl zu setzen ;-)

Beitrag von deinemudder 27.09.06 - 07:14 Uhr

"im grunde wird der Rücken entlastet und nicht geschädigt"

Das ist wohl nicht dein ernst oder?
Eine kluge userin stellt kürzlich diesen hochinformativen link ein:

http://www.zeit.de/2006/38/MS-Kinderorthop-die?page=1

Und weisst du was ICH wirklich schlimm finde?
Es sind die leute, die wider besseren wissens und mit VOLLER ABSICHT ihre kinder in NACHWEISLICH gesundheitsschädigende geräte stecken und sich dann noch aufzuwerten versuchen, indem sie sich über mütter aufregen, die versehentlich ihr kind haben fallen lassen!

Das ist etwas, worüber ich nur den kopf schütteln kann.

Alex

Beitrag von ximaer 27.09.06 - 08:25 Uhr

Es ist unklar, ob Du nicht verstehen WILLST oder KANNST - aber offensichtlich bist Du verständnislos.
Wir haben bisher immer von unseren Kinderärzten Zettel zur Kindersicherheit bekommen "Bitte keine Gehfreis verwenden!". Alles dumme Leute, die keine Ahnung haben, nicht wahr?!

Aber mir ist es egal, es ist Dein Kind, dem Du mit einer Stunde (!!!) Gehfrei pro Tag gerade das Knochengerüst versaust. Du wirst die Konsequenzen erleben müssen - Dein Kind allerdings die Schmerzen.

Viel Spaß dabei!
Suse

Beitrag von juliocesar 26.09.06 - 21:35 Uhr

hallo

vielleicht kannst du deiner grossmutter vorschlagen, eine alternative gehhilfe zu kaufen. z.b. einen lauflernwagen.

http://shop.holzspielzeug-discount.de/cgi/websale6.cgi?shopid=holzspielzeug-discount&act=category&cat_index=3-10&referer=infosite&subref=special

es gibt auch eine variante, die man zusammensetzen kann und dann hat man eine art bobycar (von fischerprice)

http://www.dasspiel.ch/default.aspx?Command=Katalog&Frame=1&PartnerID=google-FisherPrice&GlobalSearch=

damit hat dein kind genau so viel spass und entwickelt eine gesunde art, sich fortzubewegen, nicht so wie bei dem
ungesunden gehfrei

lg gabriela

Beitrag von chimera666 26.09.06 - 21:48 Uhr

Mit diesen Lauflernwagen wäre ich aber auch vorsichtig. Wir haben leider einen geschenkt bekommen - einen Ferrari von Smoby - und das Teil ist auch nicht gerade ungefährlich.

Wenn man sich hinten zu stark aufstützt, geht das Ding vorne hoch und kippt mitsamt dem Kind um. #schock Tom darf das Teil später gerne zum Fahren benutzen, aber nicht als Schiebewagen zum laufen.

Mag sein, dass Lauflernwagen aus Holz stabiler sind, aber ich würde von sämtlichen Lauflernhilfen die Finger lassen.

Beitrag von juliocesar 26.09.06 - 21:53 Uhr

echt? ich dachte, die wären da etwas sicherer. also bei uns gibt's in der nähe eine ludothek, da werd ich - wenn's denn mal soweit ist - ein paar lernhilfen ausprobieren, bevor ich sowas kaufe. das heisst, kaufen würd ich's vermutlich eh nicht, denn solange brauchen die's ja nicht. dachte nur, für die haltung sei's sicher gesünder (da müssen sie nicht auf den zehenspitzen laufen, bekommen wohl keine o-beine, etc.).
bevor ich sowas zutue, werd ich mich wohl bei einem fachmann genau beraten lassen (finde, das sollte man eh tun, auch bei kinderwagen, hochstühle, etc.). sicherheit geht immer vor. danke für den hinweis.

lg gabriela.

Beitrag von nisivogel2604 26.09.06 - 21:46 Uhr

Hallo,

also ich denke, wenn man ein Gehfrei kauft, sollte man uf folgenden Sachen achten:

-das Kind sollte darin beuafsichtigt werden
-ein Gehfrei ist kein Daueraufenthaltsort und sollte nicht als Abstellplatz für das Kind gedacht sein
-Es sollte stabil sein
-der Sitz muss so eingestellt werden können, das das Kind auf dem ganzen Fuss und nicht auf den Zehenspitzen läuft

ansonsten: Wenn ein Kind mit dem Gehfrei die Treppe herunterstürzt, dann haben die Eltern die Schuld, die nicht auf ihr Kind geachtet haben. Und nicht der Gehfrei.
Charlotte ist am Tag höchstens 30min im Gefrei und sie kann mit 7 Monaten schon um den Tisch gehen (mit festhalten). Also ist meiner Meinung auch nichts daran, das die Dinger das laufen verzögern.

Viel Spass

LG Denise

Beitrag von antjes27 26.09.06 - 22:01 Uhr

Ich bin ganz deiner Meinung,Nele findet es auch mal schön in den Gehfrei,aber ich bin nicht die Mama die diesen Gehfrei zum Beispiel als abstellhife benutzt wie manche das denken wenn man für einen ist.

Nele war das erste mal mit 8 Monaten drin,Sie kann sehr gut krabbeln und fängt jetzt an zu laufen#freu(ohne O-Beine;-)

Antje

Beitrag von deinemudder 27.09.06 - 06:41 Uhr

Stimme ich dir zu.
Da fehlt allerdings noch ein wichtiger aspekt:

Das kind muss über ein vollausgebildetes, stabiles knochengerüst verfügen.

Also so mit zwei jahren kannst dus das erste mal reinsetzen.

Alex
Mit krummem rücken seit frühester kindheit - und besten gehfreiannekdoten seitens der mutter