Dringende FRage zu Antibiotika!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von marey18 26.09.06 - 20:55 Uhr

huhu ihr lieben Mamas...

meine kleine muss leider Antibiotika nehmen, weil sie durch einen Mückenstich eine infektion an der Backe bekommen hat.

nur muss ich ihr den Sirup in den Mund geben mit so einer Pippette. Meine kleine mag das gar nicht. In der Apotheke wurde mir das aber so erklärt, denn ich hatte vergessen den KiA zu fragen.
darf ich dass auch in die Milch geben? oder nicht?

wäre echt froh wenn ihr mir helfen könntet. Sie spuckt das nämlich immer wieder raus. VErsteh ich aber gut, das zeug speckt echt zum "kotzurbini".

weiss halt nicht ob die wirkung dann die selbe ist in der milchflasche.

Danke schonmal..

#liebdrueck

marey + Thalia 9monate

Beitrag von maxi77 26.09.06 - 21:01 Uhr

Hallo, oh man das kenne ich gerade zu gut. Wir muessen son Zeug pinseln weil sie auf dem Gaumen ne Blase hat. Das ist auch zum XXXXXX. Mit Milch wuerde ich es nicht geben, aber evtl mit etwas TEE/Wasser? Oder Nuckel schnell rein damit sie schluckt? Mehr faellt mir auch nicht ein. Oder in einem Loeffel BREI?Auf ein Stueck Banane?

LG und viel Glueck

Beitrag von anne82 26.09.06 - 21:18 Uhr

Hallo

Antibiotika gibt man nicht mit Milch. Kann Bauchschmerzen machen.
Also lieber, wie schon von meiner Vorrednerin geschrieben wurde.

Lg Anne

Beitrag von anibur 26.09.06 - 22:14 Uhr

omg antibiotika gegen einen mückenstich? hast du mal einen zweiten arzt gefragt ob das wirklich nötig ist? man sollte nämlich mit antibiotika wirklich sparsam umgehn da das sonst bei schlimmen sachen möglicherweise nicht mehr so gut anschlägt...
also ich hatte vor kurzem auch einen mückenstich der sich übel entzündet hat und meine hand war so dick dass sie ausgesehn hat als wär es ein aufgeblasener handschuh. ich hab die entzündung immer gekühlt und fenestengel draufgeschmiert und es ist nach zwei tagen weggegangen...

Beitrag von marey18 27.09.06 - 13:04 Uhr

huhu

ich kann dich schon verstehn dass viele was gegen antibiotika haben. aber ich finde es total in ordnung was der kia verordnet hat. vorallem weil es schon vereitert war und so.
wir haben zuerst auch gekühlt und einfach desinfiziert. der kia meinte wir sollen es zuerst so versuchen. doch nach 5Tagen war es total schlimm geworden. sie hatte auch schon leicht fieber.

also lieber so als dass sich die entzündung ausbreitet und sonstwas anrichtet.
von bekannten ist ein baby an einer infektion gestorben. also da ist mir egal ob sie nun 1mal antibiotika bekommen hat.
sie war ja bis jetzt nie krank und hat auch keine medis bekommen. da mach ich mir keine sorgen.

lg
marey

Beitrag von anibur 30.09.06 - 20:06 Uhr

achso, wusste ja nicht, dass ihr es schon anders versucht habt. klar, wenn die infektion nicht zurückgeht kommt man um antibiotika nicht rum... viele ärzte verschreiben halt für jeden kleinkram antibiotika und das find ich nicht ok...


gute besserung eurem schatz!