Schwanger und soo gereitzt,meine 2jährige Tochter weint mit mir mit!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sassysweet 26.09.06 - 21:28 Uhr

Hallo ihr

Ich bin mit unserem 2.Kind schwanger ,leider bin ich manchmal sehr gereitzt meiner 2jährigen Tochter gegenüber,das tut mir dann im Nachhinein super leid,und ich hasse mich selbst dafür,heute hatte ich so eine Wut auf meine scheiss frisur und habe angefangen zu weinen,da hat feli einfach mit geweint richtige Tränen,
das tat mir so unendlich leid das ich gelacht habe und sie ganz sehr getröstet habe!
Glaubt ihr das sie mir böse ist oder Wut auf mich hat,oder sie die Traurigkeit sehr beschäftigt?

die traurige sassy 19.Ssw mit ihrer heiss geliebten feli 2 jahre

Beitrag von freyastochter 26.09.06 - 22:37 Uhr

Hallo,

also versuch einfach deiner Süßen zu erklären das sie nicht daran schuld ist das du weinen mußt. ich denk das ist das wichtigste, weil Kinder alles erst mal auf sich beziehen. Nicht das deine Tochter denkt sie wäre schuld das du ab und an mal weinen mußt.

Aufhalten kann man das ja leider immer nicht, ich versuche nur immer mich so lange unter Kontrolle zu haben solang mein Sohn um mich rum ist. Sobald ich alleine bin gehts dann dafür umso mehr los.

LG und lass dich drücken

Sonja

Beitrag von grissemann74 27.09.06 - 16:58 Uhr

Hi Sassy!

Ich würd auch sagen: das wichtigste ist, daß du ihr klar machst, daß sie nicht schuld ist, wenn du weinst. Versuche es ihr kindgerecht zu erklären.
Auch kannst du ihr bei der Gelegenheit sagen, daß du grade generell gereizt bist, weil dich das eine oder andere ärgert, Feli aber nicht schuld ist, daß du so böse bist.
Versuche so gut es eben geht, deine Wut oder Trauer nicht in ihrem Beisein auszuleben. Wenn sie es zu oft mitkriegt, handelst du dir nur zusätzlichen Ärger für die Zeit nach der Geburt deines 2. Kindes ein, denn da wird sich noch so manches für Feli ändern.
Kopf hoch!

LG Sabine