schwiegermutter versaute TAUFE vom kleinen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von frido2004 26.09.06 - 23:20 Uhr

hallo ihr lieben,

mein problem gehört vielleicht nicht ins babyforum, doch ich muss es mal loswerden.als erstes muss ich sagen meine schwiegereltern sind italiener(nur wahrscheinlich ohne familiensinn). wir hatten am sonntag taufe und ich habe mich tierisch auf diesen tag gefreut, auch über das schöne wetter habe ich mich gefreut. und dann das!! meine schwiemu versaute mit ihrem langen gesicht das komplette fest. angefangen hat es schon beim treffen bei uns zu hause. sie hat sich von allen abgesondert und hat jeden böse angeschaut, selbst meine eltern und geschwister fühlte sich nicht wohl. meine schwiemu konnte mich noch nie leiden und hat es mich von dem tag unserer hochzeit(vor 5 jahren) spüren lassen!das schlimme ist noch das ich ihr nicht aus den weg gehen kann da wir zusammen in einem 3 familien haus wohnen (wohnt noch ne junge familie drin). leider können wir auch nicht so schnell ausziehen, da es eine eigentumswohnung ist und mit verkauf siehts momentan schlecht aus, da keiner kaufen möchte bei den preisen. es kam schon öfter vor das sie einfach wochenlang kein wort mit mir gesprochen hat und jetzt mekert sie rum ich würde sie nur angiften egal was sie sagt, aber sie hat mich so gemacht wie ich heute bin. ich kann mit der frau nicht normal umgehen nach all dem was sie mir angetan hat. dann schaut sie immer welche familie gibt mehr geld, dabei ist mir das sch..egal, wenn jemand nicht viel hat kann er auch nicht viel geben und ausserdem sollte es vom herzen kommen.seit der kleine da ist wird nur geschaut wie oft fahr ich zu meinen eltern, obwohl ich bis jetzt immer drauf geachtet habe, das sie ihn 1 mal am tag sieht. stellt euch mal vor ich musste immer runter gehen, nicht sie kam hoch. meine familie hat am sonntag zur taufe immer geschaut das sie den kleinen nicht lange auf dem arm hatten, denn meine schwiemu hat alles genau beobachtet. beim spazierengehen ist sie vorneweg gerannt und als wir auf dem spielplatz waren hat sie sich 3 bänke weiterweg gesetzt obwohl genug platz war! und dann regt sich mein schwiegervater auf, meine eltern würden nichts mit ihm schwätzen. ja wie auch, quer übern spielplatz.der absolute hammer kam, das mein mann am nächsten tag gefragt hat was los sei und da sagt sie es kotzt sie an das meine familie mit leeren händen(ohne kuchen) kamen und mit vollen gingen(wir haben den kuchen gerecht an alle aufgeteilt). sie wollte ja unbedingt ein kuchen beim bäcker bestellen, obwohl wir schon einen bestellt hatten und dann stellt sie meine eltern als schmarotzer dar. dann bin ich zu ihr runter und hab ihr das geld für den kuchen auf den tisch gelegt, dann wollte sie noch was sagen und dann hab ich ihr gesagt das ich meine eltern nicht so hinstellen lasse und das sie sich den kuchen sonstwohin stecken kann, ich brauch das geld nicht von ihr und bin hoch. seitdem ist der krieg perfekt. sie spricht weder mit mir noch mit ihrem eigenen sohn. sie sagte zu meinen mann sie kann mich nicht leiden und fertig. hab meinen schwiegervater nudr noch gefragt ob sie sich mal gedanken machen was aus dem kleinen werden soll. jetzt bekommt er es nicht mit aber was ist in einem jahr. kommt dann die eine familie nur dann zu feierlichkeiten wenn die anderen nicht da sind? und soll ich mich mit jemanden an den tisch setzten, nicht mit ihm sprechen und auch wissen, mein gegenüber hasst mich??? ich weiss echt nicht was ich machen soll. wie ich schon sagte, ausziehen fällt erstmal flach. was mach ich wenn ich sie im hausflur treffe und hab den kleinen auf dem arm. soll ich ohne ein wort an ihr vorbei?? ich weiss mir echt kein rat mehr und mein mann auch nicht. er sagt nur wir müssen das beste draus machen!! aber was ist das beste???? aussprache hatten wir schon mal und da hatten wir eigendlich ausgemacht wenn einem was stört soll er es sagen, aber sie ignoriet es einfach. ich hasse sie für das was sie mir und meiner familie antut und vor allem meinen sohn! ihrem enkelkind!!!
ich weiss das es ziemlich lang ist und vielleicht ein wenig durcheinander, aber wenn ich von vorne alles erzähle dann brauch ich noch 3 seiten.
ich musste das jetzt einfach mal loswerden-vielen dank fürs zuhören.

lg ines und elias-joel (der gott sei dank noch nichts mitbekommt)

Beitrag von lucakruemel2006 26.09.06 - 23:24 Uhr

Die sind doch nich ganz sauber...

Beitrag von cipolla30 26.09.06 - 23:44 Uhr

hallo lass dich erstmal drücken #liebdrueck. ich weiss genau was du da mitmachst (mein mann ist auch italiener ) . ich habe auch eine schwiegermutter die der reinste drache ist ........ am anfang habe ich versucht es der familie meines mannes recht zu machen habe geholfen und so weiter .....
aber es war genau wie bei dir das ich nie richtig aktzeptiert wurde .
auch meine kinder nicht . ich habe das jahre mitgemacht bis ich für mich entschieden habe das meine familie über alles geht und ich mich selber damit kaputt mache .
mein mann steht da voll und ganz hinter mir und sagt auch "wer meine frau nicht aktzeptiert der aktzeptiert auch mich nicht " ..............
versuch es nicht ihr alles recht zu machen .
lebe dein leben
die familie meines mannes hat mir auch die taufen versaut (auch meine hochzeit ) .
aber das lasse ich heute nicht mehr zu .meine kleine maus hat auch bald taufe und ich habe einiges geändert .
mein rat :
lass deine schwiemu mal für einige zeit links liegen wenn sie nach einiger zeit dann fragt warum du dich so distanzierst weisst du das sie mit dir auch kontakt haben will und auch mit deinem kleinen schatz .


also mach dich nicht wahnsinnig auch wenn du es für deinen mann tust aber du machst dich so kaputt

lg silke ,jan 11,alessio8 und klein giovanna fast 8 wochen

Beitrag von lililili 27.09.06 - 01:11 Uhr

Aehem - vielleicht vertstehe ich da was falsch, aber mein Mann ist auch Italiener, wir leben sogar in Italien, und natuerlich haben wir auch unsere Problemchen, aber das, was ihr da schreibt, habe ich nciht im Geringsten mitmachen muessen. Klingt fuer mich so, als wolltet ihr sagen: Ist ja klar, sind ja Italiener!
Fuer mich scheint es aber eher so, als waeren eure Schwiegereltern einfach so etwas verpeilt (aber wir kennen ja nur die eine Seite!), aber dass es ganz sicher nichts damit zu tun hat, dass es Italiener sind.

Was soll das heissen: Ich weiss genau, was du mitmachst, meine Schwiegereltern sind auch Italiener... ?

Finde ich nicht besonders nett und ehrlich gesagt etwas unreflektiert.
Was haben eure Probleme ueberhaupt mit der NATIONALITAET eurer Schwiegerletern zu tun?

Gruss aus Italien, lili

Beitrag von cipolla30 27.09.06 - 07:34 Uhr

du da hast du mich falsch verstanden .......
ich bin bestimmt nicht ausländerfeindlich nur verstehe auch das nicht jede italienische familie gleich ist . ich dachte auch bis dato das ich wirklich alleine dastehe und nur ich so eine schwiegermutter habe (denn es ist bestimmt auch nicht schön immer dafür kämpfen zu müssen annerkannt zu werden )
. mit meinem schwiegervater zum beispiel kam ich super aus wie auch mit der familie die in italien lebt .
und mit dem ..."meine schwiegereltern sind auch italiener wollte ich ihr einfach sagen das ich auch italienische schwiegereltern habe und da finde ich nichts schlimmes dran denn ich habe ja nun mal italienische schwiegereltern das ist eine tatsache .

gruss silke

Beitrag von frido2004 27.09.06 - 08:53 Uhr

ich glaube du verstehst das ein wenig falsch, denn es geht nicht darum ob italiener oder nicht!! bei mir war es nur so, das ich immer gedacht habe, italiener sind familienmenschen und halten irgendwie zusammen, was am anfang auch so wahr, nur meine schwiemu tritt aus der reihe. sie will nur ihre heile welt nach aussen!! was bis jetzt auch immer funktioniert hat und die leute sprachen mich immer an was ich doch für ein glück hab mit der schwiemu, nur leider ist das die rosige seite nach aussen!!
ich hab jedenfalls noch nie erlebt das jemand so sein kann, vorallem mit 55!!!jahren macht man das nicht, einfach jemanden ignorieren und nicht mit ihnen sprechen!!ich bin doch nicht mehr im kika!!!!!mein mann und ich haben auch alles für die beiden getan und unseren tagesablauf oft umgeschmissen damit wir ihnen helfen können, der dank dafür ist, läuft es mal nicht nach ihrem sinne, gibts ärger. und das kann nicht sein.

lg ines

Beitrag von lililili 27.09.06 - 09:38 Uhr

Na, dann bin ich ja froh, habe ich total falsch verstanden...
sorry, bin da immer etwas empfindlich, was bloede Vorurteile gegenueber Italienern oder auch gegenueber Deutschen betrifft, wahrscheinlich weil ich taeglich damit konfrontiert werde.
Also das mit euren Schwiegereltern ist wirklich aetzend. Vielleicht hilft es ein bisschen, sie unter "leider voellig ignorant" abzuhaken? Ich weiss, schwierig, denn es sind ja die Eltern eurer Angetrauten...
Aber ich mach das mit meiner Schwiegermutter, die auch so ihre Macken hat, immer wenn es dicke kommt.
Die ist nur leider (?) das totale Gegenteil von euren, voellig aufdringlich und voller Bewunderung fuer ihre ach soooooo tolle Schwiegertochter (mich!). - glaubt mir, kann auch gaaaanz schoen nerven!
baci
lili

Beitrag von kranke_schwester 27.09.06 - 09:53 Uhr

Hallo,
könnt ihr nicht umziehen und eure Wohnung untervermieten? Wenn sie euch gehört, ist das doch euer gutes Recht, oder nicht?
Etwas Distanz würde die Lage für euch vielleicht einfacher machen...
Und klar, man will seinem Kind nicht die Großeltern vorenthalten, der Kleine kann ja nichts dafür, wenn man nicht auskommt, aber in erster Linie ist man doch die eigene Familie (also jetzt Du, Dein Mann, Dein Sohn) und in so einem Fall darf man da, denke ich, auch etwas egoistisch sein. Was helfen die Großeltern dem Kind, wenn es unglückliche Eltern hat? Bei uns ist es so, daß mein Mann mit seiner Mutter kein gutes Verhältnis hat und obwohl ich mit ihr keinen Streit habe, bin ich zurückhaltend, weil meine Loyalität ihm gilt.
Liebe Grüße!