Helfen Bernsteinketten beim Zahnen???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von baerchen2006 26.09.06 - 23:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Ich bekomme immer wieder den Tip, meiner Kleinen eine Bernsteinkette umzumachen, weil das angeblich Zahnungsbeschwerden lindern soll.
Hat jemand Erfahrung damit?

Freue mich auf Eure Antworten, danke,

Janina mit Valentina (4.5.06) und schon 2 Zähnchen...

Beitrag von anibur 26.09.06 - 23:37 Uhr

sie helfen wahrscheinlich genauso wie knoblauch gegen vampiere^^
vor allem helfen sie dem kind unheimlich bei nem selbstmordversuch.

sry für die krasse ausdrucksweise aber daraus erkennst du wohl, was ich davon halte.

Beitrag von tosca71 05.10.06 - 09:48 Uhr

Hallo,

die Kinder zweier Kolleginnen von mir haben mit den Ketten schmerzlos gezahnt. Natuerlich kann man nicht wissen ob es an den Ketten lag oder nicht aber ich denke bei den paar euro die die Ketten kosten ist es ein Versuch wert.

Ich werde es auf jeden fall versuchen wenn es so weit ist.

Tschuess,
Tosca

Beitrag von 03.06.06 26.09.06 - 23:51 Uhr

also ich hab gehört das sie helfen sollen :-)

zu anibur.selbstmordversuch #schock#schock#schock echt krass #schock#schock#schock die nimmt man doch ab wenn se schlafen #gruebel

Beitrag von zickenweib1980 13.06.08 - 15:43 Uhr

Also der spruch selbstmord der stimmt nicht,den meine 2 kinder haben die Kette tag und nacht angehabt und sie leben immer noch und helfen tuen sie auch

Beitrag von zwag 27.09.06 - 08:01 Uhr

Hi!

Ich hab gehört das veilchenwurzeln gut helfen. Habs aber selber noch nicht ausprobiert.

Beitrag von mte 10.10.06 - 09:15 Uhr

Hi!
Unsere Apothekerin hat mir von Veilchenwurzeln abgeraten, da diese wohl sehr zuckerhaltig sind und die Zähne damit schon sehr früh angreifen. Sie würde diese Wurzeln inzwischen nicht mehr verkaufen.
Gruß

Beitrag von cathie_g 27.09.06 - 09:04 Uhr

alles hilft, wenn Du dran glaubst, aber "wirklich" helfen, so wie ein Paracetamolzäpfchen, tut eine Bernsteinkette nicht.

Magnus hat sich dran erwürgt im Juli - ich verstehe nicht, wie sich immer noch viele Mütter einbilden, dass "sie ja besser aufpassen" würden.

Catherina

Beitrag von guldamar 27.09.06 - 09:20 Uhr

Hallo,

wenn du an die Kraft der Steine glaubst, dann hilft Bernstein beim zahnen. Aber nur wenn du den Stein auch pflegst. Ihn also nachts entlädst, sauber hälst und so weiter. Fast alle hier hängen die Kette den Kindern als modischen Schnickschnack um den Hals. Da hilft er nix!
Und du musst halt aufpassen, wenn dein Kind rumkrabbeln kann, daß sie nicht wo hängenbleibt und sich stranguliert. Ist ja leider schon passiert.
Ich glaube an die Heilkraft der Steine, aber eine Kette ist mir viel zu gefährlich!!!

Liebe Grüße

Gul Damar

Beitrag von elfeeva 05.10.06 - 11:29 Uhr

Kann man die nicht am Handgelenk tragen??

Beitrag von ayshe 05.10.06 - 11:35 Uhr

es gab schon babys, die nachts mit dem armband hängenblieben und durch die abgeschnürte blutzufuhr dauerschäden an der hand hatten.


also ich bin absolut gegen ketten und bänder beim kleinen kindern.

ICH möchte da kein risiko eingehen.


lg
ayshe

Beitrag von ayshe 27.09.06 - 09:58 Uhr

um sich zu tode zu strangulieren reichen sie jedenfalls ;-)


http://72.14.221.104/search?q=cache:rjAgWwMZazkJ:www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/060630/kita.html+bernsteinkette+stranguliert&hl=de&gl=de&ct=clnk&cd=1&lr=lang_de

erst im koma,
dann doch gestorben.

Beitrag von cathie_g 27.09.06 - 11:04 Uhr

und dann haben die Kleinen auch keine Zahnschmerzen mehr #schmoll

Beitrag von ayshe 27.09.06 - 11:10 Uhr

so kann man es ach sehen #heul

Beitrag von baerchen2006 27.09.06 - 17:03 Uhr

Vielen Dank für die vielen Antworten!

Die Dinger sind wahrscheinlich wirklich gefährlich, wenn man nicht höllisch aufpasst.

Wir werden keine anschaffen.

Janina

Beitrag von frigga82 04.10.06 - 20:01 Uhr

Hallo!
Ich kann Dir eine Veilchenwurzel empfehlen.Durch das drauf rumlutschen und beissen wird die Wurzel weich, wirkt entzündungshemmend und schmerzlindernd. Wenn Sie wieder trocknet ,wird Sie wieder hart.
Gibts in der Apotheke.
LG Patricia+Noah(2Jahre)+Tim (5Monate+2Zähnchen)

Beitrag von arual78 05.10.06 - 13:32 Uhr

HALLO ICH BIN LAURA MEIN SOHN JAVIER HAT 5 MONATE UND SCHON 2 ZÄHNE ER IST SEHR OFT MIT DEM HAND IM MUND,KANNST DU MICH BITTE HELFEN UND SAGEN WIE HEISST DIESE WURZEL?VIELEN DANK

Beitrag von ayshe 28.09.06 - 11:36 Uhr

vor kurzem hat sich ein kind damit zu tode gewürgt.

Beitrag von m_a_m_a 05.10.06 - 08:35 Uhr

Hi

Es gibt die Bernsteinkettchen auch als Armbänder.
Vielleicht ist das eine Alternative.

Veilchenwurzel hat meine Tochter auch bekommen, allerdings konnte ich sie nicht wirklich davon überzeugen sie in den Mund zu nehmen.

Es gibt aber auch wirklich gute homöpatische Globuli, wie z.B. OSANIT, die haben bei meiner Tochter Wunder gewirkt.

Alles Liebe

Beitrag von elfeeva 05.10.06 - 11:29 Uhr

Bringen den kleine Kettchen für das Handgelenk nichts??

Beitrag von sollik 06.10.06 - 19:41 Uhr

Diese Osanit Kügelchen haben meinem Sohn auch sehr gut geholfen! Ich glaube, wenn DU daran glaubst, dann hilft alles, weil du es deinem Kind übermittelst das es ihm besser gehen MUSS- weil es ja wirkt! ich glaube allein der Zuspruch und der Glaube, das es wirkt, hilft den Kleinen schon, sich besser zu fühlen!
Lieben Gruß

Beitrag von locke13 23.01.08 - 19:32 Uhr

Hallöchen Mami´s, da muß ich sollik Recht geben. Der Glaube versetzt Berge, so helfen die Kügelchen genausoviel wie Bernsteinketten. Denn wenn Mami beruhigt ist, geht die Ruhe damit auf das Kind über und was passiert? Siehe da, dem Kind geht es auf einmal auch wieder gut.......

Also wenn unser Sohnemann Probleme bekommen sollte beim Zahnen dann bekommt er von mir Dentinox. Das betäubt das Zahnfleisch ein wenig und nimmt dadurch die Schmerzen. Bei meiner Tochter war das so. Und das ist jetzt nicht nur der Glaube daran ich hab das Zeug bei mir selbst schon mal ausprobiert und was soll ich sagen es hat geholfen.

Liebe Grüßles

Beitrag von medicus999 07.10.06 - 12:50 Uhr

Hallo,

habe auch viele Bekannte die auf eine Bernsteinkette schwören...mir selbst ist diese zu gefährlich

nehme Globuli`s für meine Tochter..Camomilla..oder Zahnungsöl was äußerlich aufgetragen wird von der Bahnhofsapotheke...hilft beides gut...gibt auch homöopathische Zäpfchen...

LG Andrea mit Annalena(fast 12 Monate mit 6Zähnchen):-D