Krankenversicherung für Kind, wenn Vater selbstständig...????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von koalamausi 26.09.06 - 23:42 Uhr

Hallo,

es ist etwas kompliziert und richtet sich vor allem an andere Ehepaare, wo der Vater selbstständig ist und privat versichert, die Mutter gesetzlich versichert ist und im Mutterschutz.

Wo habt ihr Eure Kinder krankenversichert? Privat oder gesetzlich und wenn warum so?

Liebe Grüsse
Koalamausi

Beitrag von mathildajonas 26.09.06 - 23:47 Uhr

Hallo!

Wenn dein Mann privat versichert ist und du in der Elternzeit bist müsst ihr euer Kind privat versichern. Warum das so ist weiß ich nicht, aber es ist halt so.

LG Mathilda

Beitrag von maxi77 26.09.06 - 23:59 Uhr

Hallo, das hat nichts mit Elternzeit zu tun. Wenn ihr verheiratet seid und einer ist privat versichert, darf das Kind nicht gesetzlich versichert sein, kann mir nur vorstellen das Vater Stadt halt so spart. Ist wirklich so. Wir sind nicht verheiratet und von daher war es schon nicht so leicht sie bei mir zu verscihern, daher weiss ich es genauer.

LG

Beitrag von schnuffinchen 27.09.06 - 08:10 Uhr

Ganz so endgültig wie meine Vorschreiberinnen behaupten, ist es nicht.

Das Kind kann bei der Mutter familienversichert werden, wenn das Einkommen des privat versicherten Vaters unter der Beitragsbemessungsgrenze (ca. 3500€ mtl., frag mal bei Deiner KK) liegt.

Ist das monatliche EInkommen des Vaters jedoch höher, MUSS das Kind selbst privat versichert werden (je nach Umfang und Anbieter zwischen 90-150€ mtl.).



LG Janine




Beitrag von tulpe9 27.09.06 - 08:20 Uhr

So weit ich informiert bin, wird das Kind bei dem Elternteil mitversichert, das das höhere Bruttoeinkommen hat...

Letztlich hilft nur ein Anruf bei der KK! Der Mutterschutz/Elternzeit spielt keine Rolle!

Schönen Tag,

Uli

Beitrag von schnuffinchen 27.09.06 - 08:27 Uhr

Kleiner Nachtrag:

Wie ich sehe, hast Du schon entbunden. In diesem Fall solltest Du Dich beeilen, denn wenn Euer Baby privat versichert werden muss, kann es sein, dass es schon zur Gesundheitsprüfung muss. Diese entfällt nur in den ersten vier Wochen nach der Geburt (danach verzichtet die PKV höchstens aus Kulanz). Und wenn das Baby z.B. Neurodermitis o.ä. hat, kann das gleich teurer werden.



#aha

Beitrag von galagalaxy 27.09.06 - 08:33 Uhr

Hallo,

schliesse mich meiner vorrednerin janine an.
Mein mann und ich sind beide selbstständig. Er privat versichert, ich freiwillig gesetzlich und unser sohn ist bei mir mit drin zum gleichen satz den ich ohne kind hatte.
es kommt ganz auf den verdienst deines mannes an. ab einer bestimmten grenze muss das kind dann auch privatversichert werden.

grüße
sandra

Beitrag von julisa 27.09.06 - 10:07 Uhr

Guten Morgen,

unsere Kinder sind alle beim Papa privat versichert.
Ich bin zwar über meine Mutter noch kostenlos mitversichert, aber die Kinder sind immer beim besser verdienden Elternteil versichert.
LG Annika