Sehstörungen Zeichen von niedrigem Blutdruck?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tschekkara 27.09.06 - 04:22 Uhr

Hallo!
Ich hatte in den letzten drei Wochen - bin nun 34. Woche - zweimal Sehstörungen, also ich konnte nicht überall scharf hinschauen, sondern an manchen Stellen "waberte" das Bild.
Wer hat das auch schon mal gehabt?
Was soll das bedeuten?
Was macht man dann am besten?

Vielen Dank,
Elena

Beitrag von inese 27.09.06 - 06:22 Uhr

Liebe Elena,
lass es mal abklären, dann wissen wir mehr. Entweder zu hoch oder zu niedrig....
Ich hatte mal sowas ähnliches, da war es zu niedriger, und dachte doch , dass der Blutdruck zu hoch sein müsste...
ging aber wieder weg.

LG
Jana

Beitrag von nioble 27.09.06 - 06:56 Uhr

hallo elena,

bei mir war es akuter eisenmangel. also nichts mit blutdruck wie ich erst dachte. mein hb wert war 9,9 also sehr sehr tief. am besten zum arzt und test machen lassen.

lg tina mit florian 6 jahre und baby insite et+2

Beitrag von rain72 27.09.06 - 10:06 Uhr

Hallo Elena,
das kann ein Zeichen von zu niedrigem Blutdruck sein. Ich habe das (würde es als so ein Flimmern vor einzelnen Stellen im Gesichtsfeld beschreiben) immer einseitig im Zusammenhang mit Migräne. Wenn es am niedrigen Blutdruck liegen sollte: Hinsetzen, Beine hoch und ein Glas Wasser oder auch einen Kaffee....
Alles Gute!
rain72