Wie stehen die Chancen nach Endometriose-Entfernung?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von cuccaracha 27.09.06 - 08:09 Uhr

Wünsch euch einen wunderschönen guten Morgen!

Hatte von euch jemand Endometriose und wurde nach der BS ss? Bei mir wurde "eh nur" Minimalendometriose festgestellt, war aber trotzdem ein Hindernis um ss zu werden, deshalb meine Frage, klappt es nach der BS?

Bitte um Erfahrungsberichte!

Vielen Dank ihr Süßen!

LG,
Cuccaracha

Beitrag von beccy1 27.09.06 - 08:18 Uhr

Hallo und guten Morgen !

Bein mir wurde unteranderem auch Endomeriose festgestellt, und der Gyn sagte mit unterstützung geht das auch mit dem schwanger werden dauert nur ein wenig länger! Ich habe Medis bekommen Clom Hexal eil ich das teiweise auch schon an den Eierstöcken hatte. Bei mir sieht das im Moment ganz gut aus als hätte es bei uns geschnackelt . Morgen wird bei mir Blut abgenommen um den Beta HCG zu ermitteln .

Gruß Beccy #sonne

Beitrag von cuccaracha 27.09.06 - 08:23 Uhr

Das klingt doch schon ganz toll!

Wünsch dir, dass es geklappt hat!

LG,
Cuccaracha

Beitrag von uli691 27.09.06 - 08:29 Uhr

Hallo Du,

bei mir ist genau das gleiche festgestellt worden. Leichte Endo im Bauchraum, ansonsten alles prima. Soll aber wohl trotzdem ein Hinderniss für eine Schwangerschaft gewesen sein.
Endo wurde so gut wie möglich während BS entfernt. Das war vor drei Monaten. Ärztin hat gemeint, nun seien die Chancen auf eine #schwanger erhöht - auch durch die BS.

Doch trotz 3 Clomizyklen danach ist immer noch nix in Sicht. Aber vielleicht klappt es ja bei Dir. Muss ja nicht für alle gelten.

LG

Uli

Beitrag von yvonne8682 27.09.06 - 09:09 Uhr

Hallo Cuccaracha

ich habe auch Endometriose bei mir wurden sogar schon zwei BS gemacht. Zwei Jahre nach der zweiten BS wollten wir ein kind und es hat im ersten ÜZ geklappt und ist jetzt schon 3.
Und jetzt beim zweiten klappt es überhaupt nicht.
Habe den ersten Zyklus mit clomi angefangen und hoffe das es klappt. Sind jetzt im 12ÜZ.

LG Yvonne

Beitrag von joya77 27.09.06 - 13:07 Uhr

Hallo Cuccaracha,

ich habe auch Endometriose. Bei mir wurde sie Ende 2004 bei Bauchspiegelung festgestellt. Soll wohl II. Grades sein.

Da ich zu dieser Zeit bereits im 26. ÜZ war, ging meine FÄ davon aus, dass nur die Endometriose die Ursache für die bisherige Kinderlosigkeit sein kann. Alles andere (SG meines Mannes, meine Eileiter usw.) war o. k.

Nach der BS machte ich noch 1/4 Jahr die künstlichen Wechseljahre mit, da sollten dann die letzten Endo-Herde gekillt werden. Auch meine FÄ sagte damals, jetzt stehen die Chancen sehr gut, dass es klappt.

Nun ja, es ist nichts passiert. Leider!

Dieses Jahr begaben wir uns dann in KIWU-Praxis. Die FÄ dort meinte, meine Endo wäre höchstens zu 10 % die Ursache, weil sie viel zu gering sei. Sie meinte, wir versuchen es mit Clomi.

Und siehe da, es hatte sofort geklappt. Ich war gleich im 1. Clomizyklus SS. Leider sollte unser Glück nicht lange währen, denn schon in der 6. SSW hatte ich eine FG mit AS.

Nach Wartezeit bin ich nun im 2. Clomizyklus (der erste schlug leider fehl, dabei war ich mir so sicher, dass es wieder sofort klappt). Wir hoffen so sehr, dass es bald wieder klappt und dann auch bleibt.

Also ich wünsche Dir viel Glück! Vielleicht klappt es bei Dir ja so schon.

Liebe Grüße

#herzlich joya



Beitrag von schraeubchen 27.09.06 - 22:13 Uhr

hallo,
bei mir hat das damals 3 monate später geklappt. meine süße ist mittlerweile fast 9 zucker süß und wir üben auf ein 2tes.


wünsch dir ganz viel #klee ..

LG das schräubchen