anlegen trotz blutiger brustwarzen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von shanice 27.09.06 - 08:11 Uhr

hallo ihr lieben...

ich habe ein problem was mir doch recht weh tut und würde gern von euch wissen, ob ihr trotz blutiger brustwarzen eure kleinen angelegt habt??

ich denke das es dadurch ja nicht besser wird, sondern sich verschlimmert!

würde mich über antworten von euch freuen!!

Beitrag von fuenkchen 27.09.06 - 08:33 Uhr

Hi Shanice,

Zähne zusammen beissen und durch ...!
Mir ging es bei meinem ersten Sohn genauso. Hatte auch blutige Brustwarzen. Die ersten 10 sek tut's noch höllisch weh beim Saugen, aber das gibt sich ja dann wieder. Lass Dir von Deiner Hebamme eine gute Salbe dagegen geben. Du wirst merken, die Brustwarzen heilen schnell wieder.
Es lohnt sich wirklich, durchzuhalten.
Wünsch Dir viel Kraft. #klee

Liebe Grüße #blume

Beitrag von ann75 27.09.06 - 08:49 Uhr

Hallo,

prinzipiell ist weiter anlegen ein guter Tipp, du solltest jedoch darauf achten, dass dein Baby die Lippen richtig aufstülpt und die ganze Warze im Mund hat, denn meistens entsteht der Schmerz dadurch, dass sie nur die Spitze im Mund haben. Ich hatte das auch noch vor zwei Wochen. Meine Hebamme hat mir dann aber auch die (eigentlich verpönten) Stillhütchen empfohlen, da war ich sehr dankbar drüber. Man soll sie halt wirklich nur übergangsweise nehmen, denn es saugt sich auch schwerer daraus. Aber es ist wirklich angenehmer, wenn es auch trotzdem noch weh tut. Nach ein paar Tagen habe ich es dann weggelassen, als die Brust wieder normal aussah, und es gab null Probleme, dass durch das Hütchen irgnedwas durcheinander gekommen wäre, oder empfindlicher war oder so. Vielleicht ist es eine Varainte für dich, ich weiß, wie einem die Tränen in die Augen schiessen und man sich total verkrampft, das ist ja auch nicht der Idealzustand. Nur nicht aufgeben, nach einiger Zeit, man will es kaum glauben, tut es tatsächlich gar nicht mehr weh!
Alles Gute
wünscht Anne

Beitrag von suppenhuhn 27.09.06 - 09:44 Uhr

Hallo Shanice,

ich hatte am Anfang das gleiche Problem. Eine Schwester im KKH hat mir dann eine Tube Mamilan Brustcreme gegeben, damit sind die Brustwarzen binnen 2 Tagen abgeheilt. Also weiter anlegen und danach immer schön cremen.

Gute Besserung wünscht Conne

Beitrag von shanice 27.09.06 - 13:53 Uhr

vielen dank für eure antworten!

ich hab mir eine creme aus der apotheke geholt, die soweit auch gut wirkt.

hab sie auch weiter angelegt und werde das auch weiterhin so machen, denn der schmerz ist nur zu anfang und geht dann weg!

augen zu und durch ist wohl wirklich die beste lösung!

also nochmal, danke für eure antworten!!

lieben gruß
shanice