Guten Morgen wenn ich Blumenkohl koche....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von engelchen84 27.09.06 - 08:48 Uhr

kann ich das dann mit Natron tun und meiner Maus trotzdem geben?? Da der Blumenkohl dann ja bekanntlich keine Stunden braucht! kennt sich da einer von euch aus??

#danke

Lg* engelchen mit Lilly Sophie (8.3.06)

Beitrag von thea20 27.09.06 - 08:53 Uhr

Natron ist doch salz oder?

Wenn ja, dann weglassen, nix würzen auc nicht zum Kochbeschleunigen!

Beitrag von die_schnute 27.09.06 - 08:58 Uhr

ne kein salz, treibmittel....hab mal gewikipediat *g* interessant sind die vielseitigen verwendungsmöglichkeiten (hab ich auch nicht gewußt) #schock

Natriumhydrogencarbonat, chemisch NaHCO3, kurz Natron, wird oft auch mit den chemisch falschen Trivialnamen Natriumbicarbonat, Bikarbonat, doppeltkohlensaures Natron bezeichnet (falsch da kein echtes Bikarbonat) - nicht zu verwechseln mit Natronlauge. Im Handel erhält man es unter der Bezeichnung „Kaiser-Natron®“, „Speisesoda“ oder auch „Bullrichsalz®“. Es ist ein feines weißes Pulver und zersetzt sich oberhalb einer Temperatur von 65 °C unter Abspaltung von Wasser und Kohlenstoffdioxid zu Natriumcarbonat (Soda). Es ist ein Natriumsalz der Kohlensäure und hat eine Dichte von 2,159 g·cm-3.


Verwendung:

* In der Lebensmitteltechnik
o Bestandteil von Backpulvern
o Bestandteil von Brausepulvern

* In der Medizin
o Als Mittel gegen Sodbrennen (Bullrichsalz) wegen der Neutralisationswirkung unter Bildung von ungiftigen Reaktionsprodukten (CO2 und Wasser); gilt heute als obsolet (siehe Antacidum, Protonenpumpenhemmer)
o Zur Behandlung von Vergiftungen durch Barbiturate und Salicylate.
o Als Infusion zur Behandlung der metabolischen Azidose.
o als Zusatz bei der Dialyse verwendet.
o Als Bestandteil von Brausetabletten (z.B. Aspirin® oder Alka-Seltzer®)

* In der Landwirtschaft
o Als Mittel gegen Pilzerkrankungen wie z.B. Mehltau oder Graufäule. Besonders bekannt unter dem Namen Steinhauer's Mehltauschreck.

* Bestandteil von Feuerlöschpulvern

* Zum Strecken von synthetischen Drogen wie Amphetamin sowie zur Herstellung von Crack aus Kokain

* Im Haushalt
o zum Enthärten von Wasser (beispielsweise um Tee oder Kaffee zu kochen)
o zum Entfernen verkrusteter Speisereste: Indem man die Kruste auf dem Topfboden mit 1 Essl. Natron überpudert, das ganze über Nacht stehen lässt und am folgenden Morgen mit einer Tasse Wasser aufkocht, kann man selbst sehr hartnäckige und scheuermilchpflichtige Verkrustungen lösen. Sie lösen sich in großen Flocken vom Topfboden. Dieses Verfahren ist gut geeignet für Edelstahl- und Emailletöpfe, Thermoskannen, Teekannen, Blumenvasen, Urinstein im WC usw.
o Eine Prise Natron im Kochwasser lässt Erbsen, Linsen und Bohnen schneller weich werden und nimmt verschiedenen Kohlsorten die blähende Wirkung.
o Es neutralisiert Gerüche z. B.: Abflussrohre, muffige Schuhe, Kühlschrank, Katzentoilette, Kleintierkäfige ...
o Bei Schweißfüssen als Fußbad; auch als Deo-Ersatz anzuwenden.
o Trägt man einen Brei aus Natron und Wasser auf einen Insektenstich auf, vermindern sich Juckreiz und Schwellung schnell.
o Bei der Einnahme von Natriumhydrogencarbonat geht es einem nach einem Kater (Alkohol) besser



LG
schnuti

Beitrag von die_schnute 27.09.06 - 08:55 Uhr

hallo...

hmmmmmmm ich hab noch nie mit natron gekocht, aber unser blumenkohl wird mit bissl salz oder brühe innerhalb einer stunde weich. wenn ichmit tabi ess salz ich aber gar nicht oder nur leicht, da gehts auch....
ansonsten mach dir die arbeit und zerpflück ihn in röschen da gehts dann auch schneller.
natron ist ja ein (back)treibmittel und deine maus ist ja nun nicht soooooooo alt (also beim einjährigen würd ichs viell versuchen)
bis mittag ist ja noch zeiiiiiiiiiiiiiiiiit
vielleicht meldet sich aber auch noch wer der mehr ahnung hat ;-)

LG
schnuti mit tabita amelie, bei denen es heut kohlrabi-kartoffeltopf gibt

Beitrag von tokessaw 27.09.06 - 09:07 Uhr

hallo,
also ich habe noch nie was von natron gehört,(ich habe beim party service gearbeitet,in einer metzgerei)das es dann schneller geht.ich kenne es nur so,salz und butter/margarine.die butter/margarine soll dabei helfen den blumenkohl schneller gar zu bekommen(hilft auch bei restlichem gemüse und kartoffeln)
wir machen das auch so und zerlegen den blumenkohl in kleine röschen,auch noch zeit gespart.
lg
tokessaw & lilyth-eve #freu