geplanter Kaiserschnitt - Zwillinge

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von huebi21 27.09.06 - 08:54 Uhr

Hallo an alle,

bin in der 31. Woche und meine beiden Kleinen liegen zur Zeit noch falsch herum. Laut meinem Frauenarzt soll ich mich langsam an den Gedanken gewöhnen, dass ein Kaiserschnitt auf mich zukommt (schnief)#schock.

Nun die Frage, die mich beschäftigt. Man kann ja mit der PDA oder einer Vollnarkose den Kaiserschnitt durchführen lassen. Ich weiß nicht genau, wie ich mich entscheiden soll. Bei der Vollnarkose bekomme ich nichts mit, bei der PDA höre ich dann die ganzen Anweisungen des Arztes ("Schere!", "Schneiden!", "Saugen!"), aber natürlich auch die ersten Schreie meiner Kinder. Ich weiß allerdings nicht, ob ich das nervlich durchstehen würde.#heul

Hat jemand Erfahrungen mit geplanten Kaiserschnitt und PDA? Kaiserschnitt mit Vollnarkose?

Vielen Dank

Miriam

Beitrag von marion2 27.09.06 - 09:11 Uhr

Hallo,

ne Freundin hat zu mir gesagt, lass dich ja nicht auf ne Teilnarkose ein. Ihr wurde übel, aber sie konnte sich wegen der Narkose nicht übergeben. Du merkst wohl auch, dass jemand in deinem Bauch "rumfummelt".:-(

Schreien werden die Kleinen auch später noch ne Menge - da solltest du nicht so viel Wert drauf legen. Das hört sich am nächsten Tag noch ganz genauso an. ;-)

Ich hoffe, dass ich um nen KS drumrumkomm, aber sehr wahrscheinlich scheint das bei Zwillingen wohl nicht zu sein....

LG Marion

Beitrag von charly5577 27.09.06 - 09:21 Uhr

Hallo Miriam,

ich hatte 1. Notkaiserschnitt und einen geplanten. Beide Male hab ich nichts Schlimmes empfunden. PDA finde ich gut, weil da dein Partner dabei sein kann. Bei Vollnarkose nicht. Ich habe kein einziges Mal gehört, wie der Arzt " Schere oder sonst was geschrien hat. Es ist im OP-Saal nicht so leise, wie auf dem Friedhof. Da laufen viele Geräte, wie z.B.: Blutdruckmessgerät. Die Ärzte unterhalten sich wohl aber da achtet man nicht drauf. Konzentriere dich einfach auf deinen Partner, dann wird alles gut. Ausserdem steht bei dir der Anästesist und jemand, der dein Blutdruck überwacht. Das einzige, was ich mitbekommen hab war, wie sie die Kleinen rausgenommen haben. Das war ein wunderschönes Erlebnis. Du kannst sie, nachdem sie untersucht worden sind, in den Arm nehmen und bist ziemlich gleich fit. Aber das ist nur meine Meinung und meine Erfahrung.Entscheide selbst, was für dich das Beste ist. Ich wünsche dir alles Gute und viel Spass mit deinen Mäusen.
LG matze

Beitrag von zaubertroll1972 27.09.06 - 09:57 Uhr

Hallo,

mein KS wurde mit PDA gemacht und ich kann nicht agen daß ich gehört habe wie der Arzt solche Anweisungen gegeben hat. Das sind eh Handgriffe die sitzen bei den Leuten und ich denke nicht daß da sowas nötig ist. Außerdem wissen die auch daß Du da liegst und alles mithörst.
Entweder war ich taub oder keine Ahnung...ich habe sowas nicht gehört. Die Leute im OP haben sich unterhalten, es lief Radio, mein Mann saß bei mir und der Anästhesist war die ganze Zeit genau bei mir an der Seite. Wir haben geplauscht und gespaßt und uns so abgelenkt. Wenn das Baby dann da ist hast Du eh nur noch Augen dafür.
Ich möchte keine Vollnarkose haben. Bin froh über die PDA.

LG Z.

Beitrag von kipra83 27.09.06 - 09:57 Uhr

meine schwägerin hatte einen notkaiserschnitt- also vollnarkose.
sie sagt es war total schrecklich! drei stunden später hat sie irgendein kind in die arme gedrückt bekommen, konnte es noch nicht mal richtig erkennen. sie hat lange depressionen gehabt und hätte die kleine oft am liebsten wieder weggegeben! dabei hatte sie sich so auf sie gefreut!!!
ich denke eine pda ist besser! selbst wenn dir etwas komisch werden sollte, wenn die beiden da sind ist alles wieder gut. und du kannst die ersten minuten und stunden deiner beiden miterleben.


lg kirsten

Beitrag von mara299 27.09.06 - 10:07 Uhr

Hallo !

Das ist ja gemein. Wie sind denn die Chancen das sie sich doch noch drehen ? Bei Zwillingen ist das sicher sehr gering oder ?
Ich hatte einen Kaiserschnitt mit Spinal (wird bei geplanten Kaiserschnitten häufiger gemacht als eine PDA).
Also, erstmal, die Narkose ist gar nicht schlimm (tut weniger weh als die Spritze beim Zahnarzt - wirklich) und dann, ich würd, wenn ich die Wahl habe, nie unter Vollnarkose ein Baby bekommen. Klar, wenn es schnell gehen muss, dann bleibt einem ja keine Wahl, aber du hast die Möglichkeit deine Kleinen sofort zu sehen und zu küssen.
Also, das Team im Op ist so eingespielt, das brauch gar nichts groß sagen und wenn doch, das bekommst du nicht mit ... ich dachte auch das ich das sicher merkwürdig finde ... wach sein beim operieren, aber der Narkosearzt, meine Hebi (eine Hebi ist immer dabei) und mein Mann, der dabei war quatschten wie die wasserfälle auf mich ein und fragten mich pausenlos etwas, dann ruckelte und zuckelte es kurz und schwups war Til da ! Selbst von dem hinterher bekommt man nicht viel mit da man sein Baby im Arm hat und weiterhin alle reden.
Vor dir wird ein großes, grünes Tuch gespannt, du und dein Freund / Mann oder andere Begelitperson sehen also auch nicht was vor sich geht und ... das war natürlich auch so ein Ding, wir hörten Musik bei der Entbindung. Queen.
Du musst echt keine Angst haben etwas zu sehen oder zu hören und deine Kleinen direkt sehen, spüren und küssen zu können, das macht alles wieder gut !

Alles Gute, Mara

Beitrag von ferkel1909 27.09.06 - 10:10 Uhr

Hallo Miriam,

ich hatte bei meiner Tochter auch einen Kaiserschnitt mit pda,und empfand es als gar nicht schlimm.
Man achtet wirklich nicht darauf was die da sprechen,man wartet nur das man das schreien seines kindes endlich hört.
Außerdem so war es bei mir entgeht einem schon genug,ich habe zum beispiel nicht mitbekommen wie sie gewogen und gemessen wurde.
Und leider so sieht es aus steht bei mir jetzt ein geplanter KS an,den werde ich aber auch nur mit Teilnarkose machen lassen,denn etwas möchte ich schon mitbekommen wenn ich schon wieder keine spontane Geburt haben kann.

Mach dich nicht so verrückt so schlimm ist das alles gar nicht.

Gruß Natalie

Beitrag von cocomiss 27.09.06 - 10:35 Uhr


Hallo Miriam,

das ist ja doof, dass Du eventuell einen Kaiserschnitt machen lassen musst. Ich habe da glücklicherweise keine Erfahrung und es wurde ja auch schon ein Menge dazu geschrieben. Ich wollte nur erwähnen, dass in meinem Geburtsvorbereitungskurs fast alle Mamis - außer mir - Kinder in BEL hatten (auch zwei Zwillingsmamas) und alle, wirklich alle haben sich zu guter Letzt noch gedreht, nachdem ihnen die Hebamme empfahl, ein Glöckchen am Fuß zu tragen. Als ich das das erste Mal hörte, musste ich doch schmunzeln, wegen dieser eher esotherisch wirkenden Maßnahme, aber es hat außnahmslos geklappt (klar, eventuell war es auch nur Zufall) und es täte Dir ja nicht weh, wenn Du es probiertest. Der Sinn der Sache ist, dass die Kids dem Geräusch folgen, welches Du ja dann bei jedem Schritt tust (auch nachts). Könnte Dich auf Dauer zwar etwas nerven, wäre aber noch immer besser als so ein gruseliger Kaiserschnitt, vor allem, wenn Du ihn nicht wirklich willst. Versuche es doch mal!

Ich wünsche Dir jedenfalls alles Gute und viel Glück! Auf dass Deine Süßen doch noch entscheiden sich gemeinschaftlich zu drehen!

Alles Liebe von Coco & Jakob (ET -1)

Beitrag von mira_1978 27.09.06 - 12:25 Uhr

Hallo Miriam

Zum Kaiserschnitt kann ich dir nichts sagen obwohl ich für eine PDA gewesen wäre, wäre es nötig gewesen.
Kann dir allerdings zu zwillingen was sagen und lage. Mein Mädchen lag in Kopflage aber der grössere Junge lag BEL! In der 34. SSW drehte er sich in querlage und von da an lag er jeden Tag ein wenig anders, mal BEL mal quer mal Kopflage und wieder zurück... bis zur Einleitung mit 37 + 3, an dem Tag lag er immer noch in Querlage mit tendenz zu Kopflage, er hat sich unter der Geburt immer noch extrem bewegt... Als die Schwester draussen war, wurde er geschient und kam so dann auch Kopfvoran.
Also verlier nicht den Mut, auch zwillinge können sich bis am Schluss noch drehen!!

Alles liebe und viel spass in der rest SS.
Mira mit Francesca und Jamie 9mon.