Ist mein Sohn schlecht erzogen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von bella5 27.09.06 - 09:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Tim ist am 8.9. 1 Jahr alt geworden. Er ist eigentlich ein total pflegeleichtes liebes Kind.
Nur ab und an fängt er so richtig an zu schlagen. Er reagiert überhaupt nicht wenn ich zu ihm NEIN sage, er lacht dann eher und macht weiter.
Kann es denn sein das er jetzt schön schlecht erzogen ist? Warum hört er nicht wenn ich nein sage? Ich möchte doch keinen Jungen der andere schlägt. Ich kann ihn nicht mit anderen Kindern alleine lassen weil er immer gleich hin geht und schlägt.
Habt ihr einen Tip was ich tun könnte?

#danke schon mal im voraus.

Nicole & Tim *8.9.05

Beitrag von susasummer 27.09.06 - 09:30 Uhr

Nein,ist er nicht.
Das er das "nein" nicht versteht,akzeptiert ist völlig normal.
Einfach immer die Hand fest halten und nein sagen,wenn er hauen will.Irgendwann versteht er das schon.Das dauert ein wenig.Die Phase machen fast alle Kinder mal durch.
lg Julia

Beitrag von bella5 27.09.06 - 09:33 Uhr

Hallo Julia,

ich hoffe das es nur eine Phase ist, dachte immer so etwas geht erst mit 2-3 Jahren los.
Ist ja nicht so das ich andauernd zu allem nein sage, aber ich dachte so langsam müsste er doch mal verstehen was das nein bedeutet. Aber da liege ich wohl falsch.

Ich danke Dir für Deine Antwort.

LG
Nicole

Beitrag von krake 27.09.06 - 09:46 Uhr

Hallo Nicole,

mir hat man mal gesagt,das man nicht nur "Nein" sagen soll,sondern auch versuchen soll,es zu erklären,warum man z.B. nicht hauen darf,weil immer nur "Nein" sagen irgendwann da rein und da raus geht bei Kleinkindern.
Wenn Hendrik manchmal recht grob zu anderen ist,dann nehme ich ihn weg und erkläre ihm das man andere Kinder nicht hauen darf,weil es ihnen weh tut.
Er versteht es warscheinlich noch nicht,aber er hört mal was anderes als "Nein" was er schon uninteressant findet #augen

L.G krake und Hendrik (13Monate)

Beitrag von susasummer 27.09.06 - 14:06 Uhr

Das ist natürlich richtig mit dem erklären.Sollte man auch tun.

Beitrag von grinsemonster 27.09.06 - 09:33 Uhr

Nun mach dich mal nicht verrückt. Dein Kind benimmt sich völlig normal, es gibt eben Kinder, die in dem Alter draufgängerischer sind als andere. er kann seine Kraft noch nicht richtig dosieren, und das mißverstehen wir häufig als "brutal".
Er testet sein Verhalten aus mit den Reaktionen, die daraufhin von uns folgen und findet es anscheind lustig, wenn wir angerannt kommen und "nein" sagen und seine Hand festhalten.
Ich denke, eine einfache Ablenkung kann helfen, er wird im Laufe der Zeit lernen mit seiner Kraft umzugehen.
Und wenn dich Bekannte deswegen dumm anmachen, ignoriere es und steh zu deinem Sohn. Er ist, wie er ist, aber bestimmt nicht schlecht erzogen. Das ist in dem Alter kaum möglich.
Ich kenne in meiner Umgebung mindestens eine Handvoll Kinder in dem Alter die genauso "wild" sind, ich kenne auch die Eltern. Ich würde nie denken, dass sie eine falsche Erziehung ausüben. Kinder sind manchmal so. Das wird bald besser.

Beitrag von bella5 27.09.06 - 09:35 Uhr

Danke Dir, es ist schön zu hören das viele Kinder so sind.
Ich dachte mir ja auch schon das er einfach nicht mit seiner Kraft umgehen kann, aber es ist halt einfach nicht schön wenn er auf ein Kind zu geht und nach ihm schlägt, auch wenn er es nicht absichtlich macht.
Ja genau wenn ich komme und ihm seine Hand festhalte und nein sage lacht er mich an.
Gut dann hoffe ich mal das es bald besser wird.

Danke
Liebe Grüße
Nicole

Beitrag von kiki290976 27.09.06 - 09:53 Uhr

Hi Nicole,

nein, dein Sohn ist mit Sicherheit nicht schlecht erzogen. In dem Alter ist das völlig normal, sie probieren vieles aus und versuchen langsam, ihre Grenzen auszutesten. Bis sie das Wort "nein" wirklich verstehen, dauert es eine Weile.

Versuche, ihm nicht nur "nein" zu sagen, sondern eine Alternative vorzuschlagen, die Du gut findest. Kinder lieben es, gelobt zu werden und wiederholen daher gerne Sachen, für die sie gelobt wurden.

Wen Colin (17 Mo) haut (macht er meist aus Spaß oder um zu gucken, wie weit er gehen kann) sag ich ihm auch, dass er nicht hauen soll, weil es weh tut und ich es besser finde, wenn er ei macht. Das macht er dann und ich lobe ihn und freue mich total. Das findet er toll und streichelt oftmals weiter. Funktioniert natürlich nicht immer, aber doch sehr oft. Habs damals bei Mika (nun fast 3) auch so gemacht und es hat auch gut geklappt.

Phasen, wo die Kinder hauen, kommen immer mal wieder. Mika hat das im Sommer viel gemacht und da hab ich ihn immer rein geschickt für ein paar Minuten. Hat gut geklappt und nun haut er nur noch ganz selten die anderen Kinder. Das mit dem Reinschicken sollte man aber eher bei etwas älteren Kindern machen, Dein Sohn ist dafür noch zu jung und würde es wohl nicht verstehen.

Viele Grüße

Kerstin mit Mika und Colin

Beitrag von raquel77 27.09.06 - 12:02 Uhr

Hallo Nicole,

das Hauen ist ein generelles Problem für viele ab einem bestimmten Alter. Zum Glück haut Pia "nur" mich und Papa, wenn sie absolut nicht will. Andere Kinder haut sie nicht.

Mit 1 Jahr schätze ich ihn eher so ein, dass er dein Nein noch nicht klar definieren kann. Du wirst viel Geduld aufbringen müssen. Immer wenn er schlägt, sagst du ihm einmal, dass es nicht geht und warnst ihn, dass er sonst nicht mit den Kindern spielen darf. Wenn er dann nochmal haut, dann setze ihn von den Kindern weg. Wenn er meckert: Egal! Jetzt bloß nicht locker lassen!

LG
Sonja

Beitrag von metrogirl 28.09.06 - 10:59 Uhr

Hallo!

Mußte so schmunzeln, als ich dein Beitrag gelesen habe.
Mein Sohn heißt auch Tim und ist im September auf die Welt gekommen.
Ich schließe daraus, daß es am Namen und Geburtsmonat liegt, denn meiner ist auch ein kleiner Räuber;-)
Ich habe ihm das mit dem Hauen erklärt und jetzt wenn er haut dann frag ich ihn nur noch: " was haben wir abgemacht?" Dann dämmerts immer, " Ich darf nicht hauen".
Probiers einfach mal, dich mit ihm in einer ruhigen minute darauf zu einigen, daß er das Hauen unterläßt.
Bei uns ist es auch so, wenn es zu extrem wird, laß ich ihn einfach in Ruhe und gehe aus dem Raum, in dem wir uns gerade befinden oder in anderen Fällen kommt das Lieblingsspielzeug weg. Er bekommt es erst nach einiger Zeit wieder.
Weiß natürlich nicht ob dein Kleiner das alles in dem Alter bereits versteht.
Auf jedenfall sind unsere zwei nicht die einzigen, die so sind.
Und nichts gefallen lassen.

Gruß Bea + Tim#schein